Menu schließen

Referat: Gaius Julius Caesar

Alles zu Caesar, Gaius Julius

1. Einleitung:


Ich werde euch heute einen der berühmtesten Historiker Roms vorstellen , Gaius Julius Caesar.
Um meinem Vortrag besser folgen zu können, seht ihr an der Tafel meine Gliederung.
Jeder von euch hat von mir außerdem ein Arbeitsblatt, auf dem noch einmal die wichtigsten Information aus meinem Vortrag zusammengefasst sind.
2. Caesars Leben
2.1 Herkunft und Lebensdaten
*13. Juli 100 v. Chr. In Rom
gehörte dem Gens Iulia an(Geschlecht der Julier)
Name Julus: Sohn des röm. Stammvaters Aeneas zurückzuführen
Aeneas Sohn der Göttin Venus
=> der Ursprung der gens Julia wird indirekt in der Göttin Venus gesehen
ermordet 15.März 44 v.Chr.
2.2 Politische Karriere
Studium: Rhetorik, danach: Beginn der politischen Laufbahn
um Konsul zu werden mussten alle Ämter durchlaufen werden
68 v. Chr. Quästor
65 v. Chr. Ädil

62 v. Chr. Prätor
59 v. Chr. Ernennung zum Konsul (-> höchster röm. Beamter, Oberbefehl über das Heer), 1.Triumvirat mit Pompeius und Crassus

2.3 Teilzusammenfassung:
Obwohl Caesar aus einer verarmten Familie stammt, hat er es zu einer damals wie heute angesehenden Person gemacht. Er hat alle politischen Ämter durchlaufen und wurde schließlich zum Alleinherrscher auf Lebzeiten ernannt.
3.Historischer Hintergrund

3.1 Gesellschaft:
Grundlage der Sozialordnung: Familie mit Hausvater als Spitze (verfügte über das gesamte Vermögen
Nicht gleichzusetzen mit dem was wir heute als Familie bezeichnen und was von den Römern als „domus“ bezeichnet wurde (gemeinschaftliches Zusammenleben in der Familiengemeinschaft)
Stellung der Frau: Ausschluss vom gesamten politischen Mitwirkungsrecht
Ehescheidung und Eheschließung waren einfache Willensbekundungen
3.2 politische Verhältnisse
Krise der Republik (133-49 v.Chr.)
Rom wurde zur Großmacht

Ursache:
Unzufriedenheit der Bürger,
die reichen wurden immer reicher (die Armen immer ärmer) ,
es bildet sich die neue Bevölkerungsform der Proletarier ,(bekamen Lebensunterhalt vom Staat, wanderten nach Rom auf grund der Arbeitslosigkeit in den Povinzen, es gab immer mehr Proletarier-> Rom musste immer mehr Geld aufbringen)
Führung des Staates übernimmt der Senat der Volksversammlung hat kaum noch Einfluss
Teilung der Bürger in 2 Gruppen: Optimaten (senatspartei, kein Verständnis für soziale Missstände) Popularen (Partei des Volkes, für Reform der Verfassung , für die Wiederherstellung des Bauernstandes)
Daraus entstanden Bürgerkriege und Sklavenaufstände

Ende des Imperium Romanum:
- Ende der Republik in den Bürgerkriegen zwischen Caesar und Pompeius
- Reich zerfiel nach dem Tod des Kaisers Theodosius in Ost- und Westreich
4. Werke

4.1 Werke im Allgemeinen:
- gilt als Vertreter des klassischen Lateins
Bewunderung für seine elegantia
De analogia: Ansichten über die Rechtmäßigkeiten und die Regelmäßigkeit der Sprache
an Cicero gewidmet
ohne Fülle und Schmuckwerk
legte großen Wert auf den schlichten Gebrauch der Sprache, Einfachheit der Sätze
ZITAT: Tamquam scopulum sic fugias inauditum atque insolens verbum. (Gell. 1, 10, 4) (Übers.: Wie eine Klippe so meide ich ein unbekanntes und auffallendes Wort)
ZITAT: "veni, vidi, vici" ("ich kam, ich sah, ich siegte")

Comentarii:
Stellt seine Taten dar
Wählte Comentarii (Gedächtnisstütze)
Bezeichnet die Matsbücher und Dienstberichte,die die Magistraten dem Senat vorlegten
später: reine Faktendarstellung
Caesar hat die Form des Comentarii zur selbstständigen Literaturgattung gemacht
Wollte den Inhalt glaubwürdig machen-> keine kunstvolle Überarbeitung
Comentarii des bello civili umfasst 3 Bücher
(lang: C. Juli Caesaris comentarii rerum gestarum de bello gallico)
umfasst die Kriegsjahre 49 und 48 v. Chr. des Bürgerkrieges
weniger sorgfältig bearbeitet
C. versucht versucht die Schuld am Ausbruch des Krieges auf Pompeius zu schieben
ähnelt einer Kriegsberichterstattung

4.2 Das Bellum Gallicum:
4.2.1 Allgemeines
(lang: Comentarii rerum gestarum belli Gallici)
bekanntestes Werk
Beschreibung des gallischen Krieges (58-52v. Chr.) in klarem, aber gutem Latein
keine herkömmliche an Tatsachen orientierte Geschichtsschreibung für eine später auszuarbeitende Rede vor dem Senat
umfasst 8 Bücher, letztes von Aulus Hirtius
jedes Buch=ein Jahr des gallischen Krieges
berichtet in der 3. Person,nur ich und Wir Form,wenn er von sich als Autor spricht-> Eindruck der objektiven Berichterstattung

4.2.2 sachliche Vorraussetzungen:
Verhältnisse in gallischen und germanischen Staaten (Religion, Kriegsführung, Geschichte und Alltagsleben der Völker)
Bemerkung über das Leben der Legionäre
Unmittelbare Kriegsdarstellung nehmen nur einen geringen Raum ein
Häufiger: Alltagsleben der Soldaten
C. berichtet nur das, was er für seine Ziele benötigte
macht oft nur Andeutungen

4.2.3 Inhalt:
1. Buch = Das Jahr 58 v. chr.
geografische Beschreibung Galliens
Feldzug gegen die Hevetier (keltischer Volkstamm aus Süddeutschland
Feldzug gegen Ariovist
2. Buch = Das Jahr 57 v. Chr.
Feldzug gegen die Belger
3. Buch = Spätherbst des Jahres 57 v. Chr/Das Jahr 56 v. Chr.
Die Kämpfe mit den Alpenvölkern
Der Aufstand der Seestaaten
4. Buch = Das Jahr 55 v. chr.
Caesars erster Übergang über den Rhein
Caesars erste Expedition nach Britannien
5. Buch = 54 v. Chr.
zweite Expedition nach Britannien
Krieg mit Ambiorix
6. Buch = 56 v. Chr.
Unterwerfung der abgefallenen Gallier
Feldzug Caesars gegen die Sueben
7. Buch = 52 v. Chr.
Krieg gegen Vengetorix
8. Buch = 51 v. Chr. und 50 v. Chr.
Vorwort des Hirtius
Vorbereitung zum Bürgerkrieg
5. Ziele und Verdienste seiner Politik
Im Vordergrund für Caesar stand seine persönliche Macht. Er konzentrierte sich auf das Erreichen der Alleinherrschaft. Außerdem zählt für ihn auch die Macht und die Ausdehnung der römischen Provinz, was er durch zahlreiche Kriege zu erreichen versucht. Dabei spielt vor allem seine taktische Kriegsführung eine wichtige Rolle.
großzügige Verteilung des Bürgerrechtes
Kalenderneuordnung (julianischer Kalender)

6. Fazit:
Ich habe beim Ausarbeiten des Referats viel über den berühmten Historiker Gaius Julius Caesar gelernt und hoffe, dass ich euch auch einen Überblick über sein Leben und sein Schaffen geben konnte.

7.Quellenangabe:

Bücher:
„Weltgeschichte“ ,Weltbild
„Res Romanae“ , Cornelsen
„Die römische Literatur in Text und Darstellung“ , Reclam
„Studeo“ , Cornelsen
Karl Büchner „römische Literatur Geschichte“ , Kröner

Internet:
www.wikipedia.de
www.web-der-weltgeschichte.de
ARBEITSBLATT
Caesars Leben
100 v. Chr. geboren
gehört dem Geschlecht der Julier an (gens Julia)

politische Laufbahn:
Caesar durchlief von 58 v. Chr. – 68 v. Chr. alle Ämter
46 v. Chr. Ernennung zum Diktator

Historischer Hintergrund:
Krise der Republik (133 v. Chr. –49 v. Chr.)
Zahlreiche Bürgerkriege und Sklavenaufstände
=> Ende des Imperium Rpmanum

Werke im Allgemeinen:
Caesar gilt als Vertreter des klassischen Lateins
Literatur meist ohne Fülle und Schmuckwerk
Comentarii: (Bezeichnet die Amtsbücher und Dienstberichte, die die Magistraten dem Senat vorlegten)
Weitere Werke: de analogia, Comentarii des bello civili
Bellum Gallicum
Beschreibung des gallischen Krieges (58 – 52 v. Chr.)
umfasst 8 Bücher (letztes von Hirtius)
jedes Jahr entspricht ungefähr ein Jahr des Krieges
Ziele Caesars Politik
im Vordergrund. Persönliche Macht
Wohl des Staates
Ausdehnung der römischen Provinz

Verdienste:
großzügige Verteilung des Bürgerrechtes
Umstrukturierung des Kalenders (julianischer Kalender)
Inhalt
Ausführliches Referat über Gaius Juius Caesar.

Schwerpunkte: Caesars Leben, politische Karriere, historischer Hintergrund, seine Werke (besonders:Bellum Gallicum), Politik (1051 Wörter)
Hochgeladen
15.12.2005 von unbekannt
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4.1 von 5 auf Basis von 22 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.1/5 Punkte (22 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Latein-Experten stellen:

39 weitere Dokumente zum Thema "Caesar, Gaius Julius"
59 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Gaius Julius Caesar", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D4625-Caesar-Gaius-Julius-Caesar-Biographie.php, Abgerufen 23.11.2019 03:11 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
  • Abschnitt 20
    Deutsche Übersetzung von: Gaius Julius Caesar (Cäsar)- Commentarii de Bello Gallico - Abschnitt 20
  • Abschnitt 15
    Deutsche Übersetzung von: Gaius Julius Caesar (Cäsar)- Commentarii de Bello Gallico - Abschnitt 15
  • Abschnitt 21
    Deutsche Übersetzung von: Gaius Julius Caesar (Cäsar)- Commentarii de Bello Gallico - Abschnitt 21
  • Abschnitt 25
    Deutsche Übersetzung von: Gaius Julius Caesar (Cäsar)- Commentarii de Bello Gallico - Abschnitt 25
  • Abschnitt 27
    Deutsche Übersetzung von: Gaius Julius Caesar (Cäsar)- Commentarii de Bello Gallico - Abschnitt 27
  • mehr ...
PASSENDE FRAGEN:
  • Konsuln - Römisches Reich
    Hallo was für Konsuln gab es im Römischen Reich außer Marcus Tullius Cicero und Gaius Julius Cäsar?
  • Caesar und die Helvetier
    Ey Leute, Schreibe diese Woche eine Klausur über Caesar und seinen Sieg gegen die Helvetier und bräucht mal eure Hilfe: Also ..
  • Gibt es eine Übersetzung für den Text Bellum Gallicum Caesar
    Hast du eine Frage zu Lateinklausur Caesar - Bellum Gallicum (Caesar verlegt sein Lager)? Gib hier deine Frage so detailliert..
  • caesar
    kennt jemand ne gute Seite mit Sachen Textuebersetzungen/Hilfe, Biographie, Historie ueber Caesar?
  • Latein
    Kann mir einer wenn er was interessantes über thermen weis schreiben und außerdem müsste ich das übersetzten und das liegt mir ..
  • mehr ...