Menu schließen

Abschnitt 20

Alles zu Caesar - Commentarii de Bello Gallico

Caesar - Commentarii de Bello Gallico


Übersetzung von Abschnitt 20

Übersetzung:
Diviacus, unter vielen Tränen Caesar umarmend, begann ihn zu beschwören, er möge nicht zu streng gegen seinen Bruder vorgehen. Er wisse, daß jenes der Wahrheit entspräche und niemand empfinde darüber mehr Trauer als er, und zwar deshalb, weil, während er selbst den größten Einfluß in seiner Heimat und im übrigen Gallien besessen habe, jener wegen seiner Jugend ganz wenig gegolten habe und durch ihn emporgekommen sei: diese Machtmittel und diesen Einfluß benutze er nicht nur zur Schwächung seines Ansehens, sondern beinahe zu seinem Verderben. Er jedoch lasse sich durch Bruderliebe und die Meinung des Volkes bewegen. Wenn ihm nun etwas zu schweres von Caesar widerfahre, obgleich er selbst diese freundschaftliche Stellung bei ihm einnehme, werde niemand glauben, es sei nicht mit seinem Willen geschehen; die Folge davon werde sein, daß sich das Vertrauen ganz Galliens verlieren werde. Als er dies mit mehr Worten weinend von Caesar erbat, ergriff dieser seine Rechte (Hand); er tröstet und bittet ihn, seinem Bitten ein Ende zu machen; er wies darauf hin, daß ihm seine Beliebtheit bei ihm so viel gelte, daß er sowohl das Unrecht dem römischen Staate gegenüber, als auch seine persönliche Kränkung seinem Wunsche und seiner Fürbitte gleichsam schenke. Er rief Dumnorix zu sich; den Bruder zog er hinzu; wer legte dar, was er an ihm zu tadeln habe: was er selbst wahrnimmt, worüber sich der Stamm beschwert, tat er ihm kund; für die Zukunft möge er jegliche Veranlassungen zum Verdacht vermeiden; das Vergangene, so erklärte er, verzeihe er dem Bruder dem Diviacus zuliebe.


Inhalt
Deutsche Übersetzung von: Gaius Julius Caesar (Cäsar)- Commentarii de Bello Gallico - Abschnitt 20 (263 Wörter)
Hochgeladen
13.10.2000 von Webmaster
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als HTMHTM
  • Bewertung 4.1 von 5 auf Basis von 83 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.1/5 Punkte (83 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Latein-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Abschnitt 20", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D562-Caesar-Commentarii-de-Bello-Gallico-Buch1-Abschnitt-20.php, Abgerufen 18.02.2020 14:04 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als HTMHTM
PASSENDE FRAGEN: