Menu schließen

Referat: Heinrich Brüning - Biografie

Alles zu Brüning, Heinrich

Heinrich Brüning


geb.: 26.11.1885 in Münster
gest.: 30.03.1970 in Norwich (USA)

Kindheit/Jugend
-Vater starb als er 1 Jahr alt war
-streng katholisch-konservativ
-studierte Philosophie, Geschichte, Germanistik, Staatswissenschaften in England und Bonn
-Kriegsfreiwilliger; Reserveoffizier
-hilft entlassenen Soldaten

Politische Karriere
-1920: Geschäftsführer des DGB
-kandidiert für Reichstag
-Im Reichstag Sprecher für finanzpol. Fragen
-kritisiert Verschwendungssucht des Staates
-1929: Fraktionsvorsitzender des Zentrum im Reichstag
-1930: wird Reichskanzler

Vorhaben
-will parlamentarische Mehrheit abschaffen
-Probleme des Landes notfalls auch mit Notverordnung lösen
-Sanierungsprogramm zur Weltwirtschaftskrise
-Neu- und Erstwähler zu den Wahlen motivieren

Die Weltwirtschaftskrise
-1. Sanierungsprogramm vom Reichstag abgelehnt
-Notverordnung
-Mehrheit von SPD, KPD und NSDAP setzt Notverordnung außer Kraft
-Hindenburg löst Reichstag auf
-NSDAP und KPD bekommen Stimmenzuwachs
-Wirtschaftskris verschärft sich
-62 Notverordnungen
-SPD enthält sich; NSDAP von Macht fernhalten
-Sparpolitik: erhebt Steuern, senkt staatl. Leistungen und Löhne -scheitert!
-30.05.1932: Rücktritt, verlor Hindenburgs Vertrauen

Machtergreifung durch NSDAP
- B. erkennt zunächst keine Gefahr durch NSDAP
-hat nichts gegen eine Koalition mit dem Zentrum
-Zentrumspartei lehnt dann Koalition doch ab
-B. zunächst gegen Ermächtigungsgesetz, stimmt jedoch später zu
-5.5.1933: Vorsitzender des Zentrum
-5.7.1933: Parteiauflösung

Abschied aus Deutschland
-1934: verlässt Deutschland, enttäuscht über Hindenburg und Reichswehr
-Jahre in Holland, Grossbritannien und Schweiz folgen
-zieht sich politisch zurück
-warnt vergeblich vor Hitlers Kriegsplänen und Ausweitung des Machtbereiches der Sowjetunion
-30.3.1970: stirbt und wird in Münster begraben
Inhalt
Schöne Präsenation über Heinrich Brüning und sein Leben: Wahl in den Reichstag, Beziehungen, Verhältnis zur NSDAP usw.
(8 Folien) (219 Wörter)
Hochgeladen
27.09.2005 von unbekannt
Optionen
Referat inkl. 1 Abbildungen herunterladen: PDFPDF, Download als PPTPPT
  • Bewertung 3.8 von 5 auf Basis von 18 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.8/5 Punkte (18 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Geschichte-Experten stellen:

0 weitere Dokumente zum Thema "Brüning, Heinrich"
50 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Heinrich Brüning - Biografie", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D4497-Bruening-Heinrich-Geschichtsreferat-Biographie.php, Abgerufen 30.10.2020 10:46 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als PPTPPT
PASSENDE FRAGEN: