Menu schließen

Referat: Erklärung des Blutkreislaufs

Alles zu Blut und Blutkreislauf

Der Blutkreislauf


Unser Körper benötigt eine Menge Nährstoffe, die ununterbrochen an jedes Körperorgan gelangen müssen. Dies tun sie über den Blutkreislauf. Das Wort Blutkreislauf bezeichnet den Weg des Blutes durch die Arterien, Kapillaren und Venen und zurück zum Herzen. Dies funktioniert folgendermaßen: Durch die obere und untere Hohlvene gelangt das Blut in den rechten Herzvorhof. Dieser zieht sich zusammen und drückt das Blut in die rechte Hauptkammer. Diese befördert das Blut in die Lunge. Auf dem Weg durch die Lunge wird das Blut mit Sauerstoff angereichert. Dann fließt es in den linken Herzvorhof. Dieser zieht sich zusammen und drückt das Blut in die linke Hauptkammer. Von dort wird es in die Aorta, die Hauptarterie des Körpers, gepumpt. Sie teilt sich in mehrere Hauptäste, die sich immer weiter verzweigen, sodass der ganze Körper von einem Netz fein verästelter Blutgefäße durchzogen ist. Damit die Blutversorgung der Kapillaren während der Entspannungsphase des Herzens nicht unterbrochen wird, haben die Arterien (Adern die das Blut vom Herzen wegführen) Muskeln in den Wänden, die das Blut durch Zusammenziehen weitertransportieren. An den Stellen des Körpers, an denen die Arterien nah an der Hautoberfläche liegen, lässt sich während des ruckartigen Zusammenziehens der Muskeln der Puls fühlen.
Die kleinsten Arterien gabeln sich in ein Geflecht noch kleinerer Blutgefäße, die Kapillaren. In den Kapillaren erfüllt das Blut drei Funktionen: Es gibt Sauerstoff an das Gewebe ab, versorgt die Zellen mit Nährstoffen und nimmt Abfallstoffe (z.B. Kohlenstoffdioxid) aus dem Gewebe auf. Dies ist durch die extrem dünnen Wände der Kapillaren möglich. Die Kapillaren regulieren zusätzlich auch die Körpertemperatur, indem sie sich zusammenziehen oder erweitern und somit weniger oder mehr Blut durchlassen. Da das Blut auch Wärme transportiert, sinkt oder steigt dadurch die Körpertemperatur. Schließlich vereinigen sich die Kapillaren zu kleinen Venen (Adern die das Blut zum Herzen transportieren), die immer größere Gefäße bilden. Schließlich sammelt sich das Blut in der oberen und unteren Hohlvene und fließt wieder zum Herzen. Damit ist der Kreislauf vollendet. Schätzungen besagen, dass das Blut etwa 45 Sekunden für seinen Weg durch den gesamten Kreislauf benötigt. Nur etwa 80 Prozent des Gesamtblutes befinden sich im Umlauf, der Rest liegt in Reserve (Blutdepots; besonders die Milz) für Sonderbeanspruchungen bei Blutverlusten, starker Muskelarbeit o.ä. Mit einem Herzschlag werden in der Ruhe 50, bei Anstrengung bis 150 Milliliter Blut aus der linken Herzkammer gepumpt.
Das Blut, das durch die Kapillaren des Darms strömt, nimmt hier die Bausteine der verdauten Nahrung auf. Durch die Pfortader werden sie direkt in die Leber transportiert. Hier werden Giftstoffe ausgesondert. Anschließend sammelt sich das Blut wieder in Venen und gelangt über den allgemeinen Körperkreislauf in die rechte Herzhälfte.
Tobias Hanke, Nils Katenkamp

Inhalt
Der Blutkreislauf des Menschen in Worten und mit einer veranschaulichenden Abbildung

(Venensystem, Arteriensystem, Aufgaben des Blutes, ...) (438 Wörter)
Hochgeladen
12.12.2004 von unbekannt
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4.1 von 5 auf Basis von 47 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.1/5 Punkte (47 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Biologie-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Erklärung des Blutkreislaufs", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D4209-Referat-Biologie-Der-Blutkreislauf.php, Abgerufen 19.09.2019 14:38 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: