Menu schließen

Referat: "Ich knall euch ab" von Morton Rhue - Inhaltsangabe, Aufbau und Erzählweise, Personenbeschreibung, S

Alles zu Morton Rhue  - Ich knall euch ab

Inhaltsangabe


Das Buch Ich knall euch ab wurde von Morton Rhue geschrieben. Es handelt von zwei Schülern (Gary Searle, Brendan Lawler) die gemeinsam einen Amoklauf in ihrer Schule der Middletown Highschool planen und ausführen. Dabei verletzen sie einen Schüler und den Schulleiter. Am Ende begeht Gary Selbstmord. Brendan wird so stark verprügelt, dass er seid dem im Koma liegt.

Gary lebt alleine mit seiner Mutter. Er ist ein stiller und verschlossener junge, aber auch ein kluger und sehr guter Schüler. Gary ist etwas stabiler gebaut und wird deswegen von seinen Mitschülern gehänselt. Er lernt Brendan in der siebten Klasse kennen. Seine Freundschaft zu Brendan beginnt allerdings erst richtig in der Mitte des achten Schuljahrs. Seit dem ist es eine unzertrennliche Freundschaft.

Brendan lebt in Springfield und zieht mitten im siebtem Schuljahr nach Middletown. Dieser Umzug macht Brendan sehr zu schaffen. In Springfield war er ein cooler und beliebter Junge. Auch er ist kein schlechter Schüler. Brendan ist schlank und ist ein guter Sportler. Er kann Ungerechtigkeit nicht ausstehen.

In der achten Klasse, haben sich überall Cliquen gebildet. Brendan und Gary gehören zu den Außenseitern. In der neunten Klasse wechseln sie von der Mittelschule in die Highschool. Die Sportler werden in der Schule besser als andere behandelt. Selbst die Lehrer stehen hinter ihnen. Brendan und Gary werden oft von den Footballspielern verprügelt und beleidigt. Die Lehrer gucken dann immer weg. Deshalb entwickeln die beiden Rachepläne. Ihre Freundschaft wird dadurch immer intensiver. Brendan fängt an sich für Waffen zu interessieren und kauft sich eine Pistole von einem Schüler aus der Schule. Sie sprechen auch in Anwesenheit ihrer Freunde davon, wie sie alle Leute töten wollen. Brendan schickt Gary auch E-Mails, in denen er sagt, wen er alles umbringen will. Gary baut sich eine Bombe und testet sie dann mit seinen Freunden im Wald.

Am Tag des Abschlussballes bringen Gary und Brendan Sprengsätze an den vier Türen der fensterlosen Turnhalle an. Von innen verschließen sie die Türen mit Ketten, sodass niemand mehr raus noch rein kann. Brendan und Gary haben Waffen, viel Munition und sind maskiert. Sie befehlen allen sich hinzulegen und schießen dauernd umher und fesseln alle. Sie schießen auf den Schulleiter und Sam Flach, den Footballspieler. Brendan und Gary haben vor alle die in der Turnhalle sind zu töten. Gary und Brendan streiten sich jedoch, worauf Gary sehr bald Selbstmord beginnt. Brendan wird überwältigt und von den Schülern verprügelt. Brendan liegt mit schweren Hirnverletzungen im Koma und Gary ist Tod.

Charaktariesiere Aufbau und Erzählweise des Buches!


Dieses Buch ist nicht wie die meisten Bücher aufgebaut.
Die Geschichte besteht aus vielen Einzelaussagen, die von Lehrern, Jugendlichen und Erwachsenen, die Gary und Brendan kannten, erzählt wird.
Dazwischen sind Auszüge aus den Abschiedsbriefen der Täter, E-Mails von Brendan an Gary, ein Ausschnitt aus dem Tagebuch einer Freundin der Täter und Chats zwischen Gary, Brendan, Allison und Ryan eingefügt. Die Perspektive des Erzählers wechselt durch die vielen Einzelaussagen ständig. Da jeder die Geschichte aus seiner Sicht schildert. Diese Erzählweise nennt man dokumentarisches Erzählen.

Die Einzelaussagen werden von einem Rahmen zusammengefasst. Denise Shipley, die Stiefschwester von Gary schildert im Vorwort aus Neugier nach Middletown gefahren zu sein, um nach den Ursachen für den Amoklauf der zwei Schüler zu suchen. Sie sammelt die Aussagen der Beteiligten, um sowohl ihre Fragen zu diesen Amoklauf, als auch die Fragen der Öffentlichkeit beantworten zu können. Sie informierte sich auch aus Büchern und Zeitungen über ähnliche Vorfälle.
Denise ordnet die Aussagen nach bestimmten Kriterien. Sie ordnet sie chronologisch und thematisch an.

Die Geschichte ist in einzelne Schuljahre unterteilt. Das achte, bzw. das neunte Schuljahr sind mit die beiden längsten Kapitel, da in dieser Zeit die Planung der Tat immer deutlicher wird. Um die Spannung zu erhalten werden die Schuljahre durch Auszügen der Abschiedsbriefe der Täter unterbrochen.

Der Höhepunkt ist der Tatvorgang, der in den letzten drei Kapiteln des Hauptteils geschieht. Vor dem vorletztem Kapitel erscheint der Abschiedsbrief von Gary in voller Länge und vor dem letztem Kapitel erscheint Brendans Abschiedsbrief in voller Länge.
Zu Beginn findet man zunächst eine Widmung für alle Menschen, die jemals durch eine Schusswaffe getötet oder verletzt worden sind. Es soll als eine Mahnung und Anschuldigung dienen. Darauf folgt eine Vorbemerkung des Autors zur Deutschen Ausgabe. In dieser schildert der Autor den Amoklauf an der Columbine Highschool und den Amoklauf an der Schule in Erfurt. Außerdem sagt er das dieses Buch frei erfunden ist und er hofft, dass durch die in diesem Buch gemachten Beobachten und Aussagen, einen Beitrag zur Abhilfe von Amokläufen leisten können. Auf der Seite danach ist ein Ausschnitt der amerikanischen Tageszeitung USA Today vom 21.05.99 zu finden. In diesem Ausschnitt geht es um eine zunehmend vertraute Szene; Ein Schüler mit einer Waffe. In einer Nachbemerkung erklärt Denise Shipley, dass sie es immer noch nicht versteht, was in Gary vorgegangen ist und was ihn wirklich zu dieser Tat getrieben hat.

Das Vorwort und die Nachbemerkung von Denise Shipley bilden einen Rahmen um den Hauptteil des Buches. Der Rahmen hat die Aufgabe alle Ereignisse zusammen zu halten.
Auf den letzten Seiten findet man ein Nachwort von Prof. Dr. Klaus Hurrelmann, von der Universität Bielefeld, indem er sich zum Thema wie kommt es zu Gewalttaten an Schulen äußert.

Die Widmung des Autors, die Vorbemerkung des Autors zur Deutschen Ausgabe, das Zitat aus der USA Today und das Nachwort von Prof. Dr. Klaus Hurrelmann bilden ebendfals einen Rahmen um die ganze Geschichte. Durch die am Anfang gemachten Äußerungen des Autors und dem Zitat aus der USA Today wird man sozusagen auf das Geschehen welches noch kommen wird vorbereitet. Das Nachwort hat die Aufgabe eine Aufklärung zu schaffen wie es zu solchen Gewalttaten kommt und wie man sie verhindern kann.

Täter - Opfer? Charakterisiere Gary und Brendan


Personenbeschreibung: Brendan

Brendan ist ein mittelgroßer Junge. Er ist ein schlanker, dünner Typ mit großen Augen.
Brendans Eltern, Tom und Samantha Lawlor sind sehr freundliche Leute. Brendan macht es seinen Eltern nicht immer leicht. Er ist ein cooler und beliebter Junge. Er kann jeden zur Schnecke machen und hat immer eine passende Antwort auf Lager. Brendan ist einer der lauteren Jungen in der Klasse, aber auch ein sehr guter Schüler. Er ist sowohl witzig als auch klug.
Brendan spielt in einer Fußballmannschaft, in der sein Vater das Training leitet. Er ist ein guter Sportler.

Wenn Brendan etwas nicht ausstehen kann, dann ist es Ungerechtigkeit. Denn wenn ihn etwas ärgert dann kann er geradezu explodieren.
Brendan ist nicht immer ganz entspannt und zufrieden mit sich selbst. Er ist immer ein wenig nervös und misstrauisch.

Beim Spielen von Videospielen ist er immer ganz vertieft in das Spiel und will von niemanden gestört werden. Als Brendan erfährt, dass er umziehen muss, sieht er furchtbar aus, Er kommt ganz blass in die Schule, denn er will nicht wegziehen.
Brendan kommt sich total verloren vor, als er mitten im siebten Schuljahr nach Middletown zieht. Er hat in den ersten zwei Wochen gar nichts gesagt und der Klasse bekommt gar nicht mit, dass er da ist.

Er regt sich immer über die Cliquen auf. Brendan findet zwar ein paar Freunde, aber zu Gary hat er eine ganz besondere Beziehung. Brendan und Gary sind nach den Sommerferien eng befreundet und Brendan wird plötzlich so finster.
Im Laufe der Zeit entwickelt Brendan einen gewaltigen hass gegen alle Footballspieler. Durch diese Wut auf die Sportler entwickelt er grausame Rachegedanken. Seine Rache richtet sich sowohl gegen die Footballspieler, als auch gegen die Lehrer, die einfach weggucken, wenn ihn ein Sportler gegen den Spind schubst. Brendan kann es nicht ausstehen, wenn ihn einer anstößt. Brendans Freunde halten seine Reaktionen für übertrieben.

Er versucht oft seine Probleme durch Alkohol zu lösen. Wenn er Gedichte schreibt, dann sind sie wie Drehbücher zu grauenhaften Actionfilmen. Brendan ist sehr fasziniert von Waffen. Er ist ein echter Waffennarr.
Brendan verändert sich. Er wird immer finsterer und nur ganz selten ist er noch wie früher, ein witziger und netter Typ. Immer mehr fixiert er sich auf Rache; die Typen in der Schule abzuknallen.

Brendan stört es, dass die Sportler immer im Mittelpunkt stehen müssen. Auch in der Zeitung gibt es immer was über die Footballspieler zu lesen.
Wenn man die von Gary und Brendan geschriebenen Texte zusammen stellt, bemerkt man, dass die Texte von Brendan wesentlich Aggressiver sind. Die Leute in seinen Geschichten sind immer auf Rache aus und besitzen immer Waffen.

Brendan hat andauernd Ärger. Er ist eben so ein Typ der bei der kleinsten Kleinigkeit an die Decke geht. Er gibt niemals nach, auch wenn er ganz furchtbare Angst hat.
Als Brendan von der privaten Militärschule abgewiesen wird, weiß er, dass seine letzte Hoffnung verloren ist. Denn damit ist klar, dass er noch zwei Jahre durch die Hölle gehen muss.
Brendan fühlt sich verdammt stark, als er mit Gary den Amoklauf in der Schule macht. Nun kann er zeigen, dass sich auch vor ihm alle fürchten und er nicht nur ein Loser ist.

Personenbeschreibung: Gary

Gary Searle zieht mit seiner Mutter vor Beginn des zweiten Schuljahrs nach Middletown, in das Haus neben Ryan Clancy ein. Ryan und Gary werden schon bald Freunde.
Garys Eltern haben sich scheiden lassen und seid Zeitpunkt hat sich sein Vater bei ihm nicht mehr gemeldet. Gary hat ein sehr gutes Verhältnis zu seiner Mutter. Er will sie dennoch nicht mit seinen Problemen belasten. Deshalb versucht er immer mit seinen Problemen alleine fertig zu werden.

Gary ist sehr zurückhaltend und verschlossen. Gary ist immer sehr höflich und fleißig und macht immer das, was man ihm aufträgt. Er ist gut in der Schule und seine Klassenarbeiten sind fast immer Fehler frei. Seine Hausaufgaben erledigt er meistens viel schneller, als seine Mitschüler.

Gary hat rötlich braune Haare und große, runde Augen. Er ist leicht übergewichtig und das ist auch der Grund warum er in der Schule gehänselt wird.
Gary interessiert sich sehr für Computer und verbringt auch den größten Teil seiner Freizeit vor ihm.

In der Schule freundet sich Gary mit Brendan in der achten Klasse an. Kurz darauf werden sie sehr enge Freunde. Gary hat viele Geheimnisse nur vor Brendan hat er keine. Am Anfang der neunten Klasse verändert sich Gary sehr. In der Schule wird er von seinen Mitschülern immer mehr fertig gemacht. Gary und Brendan sind Außenseiter und gehören zu keiner Clique in der Schule. Gary wird herumgeschubst und beleidigt. Es macht ihn immer sehr wütend, dass die Lehrer dies immer nur ignorieren. Die Wut staut sich in Gary immer mehr auf und er lässt die Wut dann immer in Videospielen wieder heraus. Zu diesem Zeitpunkt denkt er immer öfter an Selbstmord.

Gary wird immer seltsamer. Er wird faul und ernst. Für ihn ist alles nur noch hoffnungslos und sinnlos. Er sieht immer unglücklicher aus. Gary interessiert sich plötzlich für Waffen und fängt an selber Bomben zu bauen. Um seine Probleme zu vergessen, trinkt er Alkohol und nimmt Drogen. Garys Rachegedanken werden immer größer. Er will nur noch, dass die Typen, die ihm das Leben zur Hölle machen sterben sollen. Ihm ist alles egal.
Er wird zum Mitläufer von Brendan. Gary hat keinen eigenen Willen mehr.
Er will nur noch sterben und dabei so viele Menschen mit in den Tod nehmen wie nur möglich. In Brendan und Gary wächst die Wut auf die Footballspieler und sie fangen an den Amoklauf zuplanen.

Bei der Tat fühlt sich Gary, mit der Waffe in der Hand sehr stark. Er will beweißen, dass er kein Loser ist und er will, dass alle vor ihm Angst haben. Gary und Brendan streiten sich in der Turnhalle und Gary verliert die Fassung und sieht keinen anderen Ausweg mehr und nimmt sich das Leben, indem er sich selber erschießt.

Brendan und Gary: Opfer von Gewalt


"Machtspiel"
--> Frustration Aggression

Kompensationshandlung:
- Verbal-Chats
- Videospiele / Computerspiele
- Kauf von Waffen

Überschreiten der Kompensation
Umkehr des Täter-Opfer-Verhältnis

Die Tat: Motive


Gary:

Bei Gary kamen auch mehrere Motive zusammen, warum er den Amoklauf mit Brendan machte. Die Außenseiterposition spielte eine große Rolle. Denn er fühlte sich sehr oft alleine und hatte nur wenige Freunde. Gary fühlte sich hilflos und wollte immer nur ein Zeichen setzten. Er wollte einen Appell, eine Botschaft loswerden, an andere Schüler die sich auch so fühlten wie er. Denn er wollte ja schon eher ein Zeichen setzten, nämlich da als er versucht hatte am Fahnenmast der Schule hoch zu klettern um sich dann dort aufzuhängen. Auch durch die Filme und die Computerspiele wurde er zunehmend aggressiver. Ein weiters Motiv waren Amokläufe an anderen Schulen. Denn dadurch wurden für ihn Waffen und Bomben erst einmal interessant. Die Scheidung von seinen Eltern hat ihn sehr mitgenommen. Denn er war immer sehr alleine und hatte seinen Vater sehr vermisst. Auch Gary störte sich nicht an den Waffengesetzten in den USA. Er baute sogar eine Bombe. Mobbing spielte auch eine größere Rolle. Denn als er mit Allison im Auto saß und dabei erwischt worden war, war es für ihn sehr peinlich. Das Lehrerverhalten nervte ihn auch.

Bei Gary ist das Hauptmotiv, dass er einen Appell loswerden wollte. Denn ihm war alles andere egal gewesen, da er sich nur hilflos und alleine fühlte. Er wollte den anderen Schülern zeigen, dass sie nicht die einzigen sind die sich so fühlen. Er wollte zeigen, dass sie nicht alleine sind.
Die Scheidung ist auch noch ein wichtiger Grund, warum er diese Tat begangen hatte.

Brendan:

Bei Brendan kamen viele Motive zusammen, weshalb er den Amoklauf durchzog. Ein Motiv war Rache. Brendan wollte sich für die ständigen Schubsereien und Beleidigungen von Sam Flach rächen. Auch in seinen Gedichten waren die Leute immer auf Rache aus. Brendan hatte den Wunsch berühmt zu werden. Er hasste es, dass immer nur etwas von den Footballspielern auf der Titelseite zu lesen war. Brendan schrieb ja in seinem Abschiedsbrief, dass er hoffte, dass er in dicken schwarzen Buchstaben auf der Titelseite steht, weil er den Amoklauf durchgeführt hatte. Er hatte den Wunsch berühmt zu werden damit auch die anderen Leute sehen, dass er kein Loser ist und das er überhaupt da ist, da ihn ja kaum einer beachtet hatte. Er erhoffte sich auch dadurch, dass er niemals vergessen wird, da er ja meinte, dass man große Namen wie z.B. Hitler nie vergessen würde. Ein anderes Motiv war der Amoklauf von Littleton. Denn er hatte ihn als Vorbild genommen. Er wollte den Amoklauf genauso machen wie Harris und Klebold es getan hatten. Die Waffengesetzte in den USA nahm er nicht ernst, denn für ihn war es einfach an Waffen heran zu kommen, da man schon im Jugendalter welche besitzen durfte. Das Lehrerverhalten spielte auch eine große Rolle. Brendan hasste es nämlich, dass die Lehrer immer nur wegguckten wenn ihn einer anstieß oder verprügelte. Er hasste es auch, dass die Lehrer auch noch das Verhalten der Footballspieler erklären wollten. Der mangelnde Kontakt zu den Eltern ist ein anderer Aspekt, warum er den Amoklauf machte. Denn die Eltern von Brendan waren nicht oft zu Hause. Der Umzug nach Middletown machte Brendan auch sehr zu schaffen. Er wurde dann nur noch finsterer. Ein anderes Motiv war Mobbing. Denn dadurch, dass er so oft beleidigt und geschubst worden war wurde es für ihn nur noch schlimmer. Er hatte seine Wut dann immer an Computerspielen ausgelassen. Die Außenseiterposition spielte auch eine große Rolle. Denn in Springfield war er ein beliebter Junge und hatte viele Freunde, doch in Middletown war es genau das Ggegendeil.
Das größte Motiv war immer noch Rache und der Wunsch berühmt zu werden. Aber trotzdem sollte man die anderen Motive auch ernst nehmen.

Brendan und Gary: Typische Außenseiter?

Brendan und Gary vor dem Kennenlernen in Springfield

Brendan

- Brendan war ein cooler und beliebter Junge. S.20
- Er war ein kluger und witziger Typ S.20
- war ein guter Sportler S.20
- Er hatte immer eine schlagfertige Antwort auf Lager S.20
- Brendan war ein sehr guter Schüler S.20
- Manchmal war er launisch S.20
- Er spielte in einer Fußballmannschaft S.20
- Brendan war nicht immer zufrieden mit sich selbst S.22
- Er hat sich nie richtig wohl gefühlt S.22
- Er war immer ein wenig nervös S.22
- Er konnte Ungerechtigkeit nicht ertragen, denn dann drehte er durch und schimpfte und fluchte wie ein Irrer S.22
- wenn ihn etwas ärgerte konnte er explodieren S.23
- Brendan war immerganz vertieft in seine Videospiele und wollte von niemanden gestört werden S.23
- Er wollte nicht aus Springfield wegziehen S.24
Gary

- Gary war sehr zurückhaltend S.14
- Er war ein ziemlich stiller Junge S.14
- Er hatte etwas geheimnisvolles an sich S.14
- Er war höflich und ruhig und hat immer das getan was man ihn aufgetragen hatte S.15
- Er wurde von manchen Kindern gehänselt, weil er so dick war S15
- Die Scheidung seiner Eltern war für ihn furchtbar S.15
- Er war ein sehr aufgewecktes Kind S.16
- Er hat dauernd vor dem Computer gesessen S.16
- Gary erledigte seine Hausaufgaben immer schneller als die anderen Schüler S.17
- Seine Klassenarbeiten waren fast immer tadellos S.16
- Er war unglücklich S.59

Brendan und Gary zu Beginn ihrer Freundschaft in Middletown

Brendan

- Brendan war total verloren, als er nach Middletown gezogen war S.25
- Er war in der klasse sehr still S.26
- ¾ haben nicht mit bekommen, dass er da war S.26
- Brendan hatte zu Gary eine ganz besondere Beziehung S.29
- Brendan hatte sich immer über die Cliquen aufgeregt und hatte kaum von etwas anderen geschprochen S.31

Gary

- richtige freunde sind Gary und Brendan erst in der Mitte der Achten geworden S29
- Gary hatte ziemlich viele Geheimnisse und seine eigene Sprache S.31
- Nur vor Brendan hatte er keine Geheimnisse


Brendan und Gary nach den Sommerferien. Sie sind eng befreundet
Brendan

- Brendan war plötzlich so finster S.34
- Er wollte sich nicht einfügen und kuschte nicht vor den Footballspielern S.36
- Er hatte es schwerer als die anderen S.42
- Er konnte es nicht haben, wenn jungen den Flur blockierten S.42
- Er meinte er wäre immer im Recht S.42
- Brendan regte sich immer auf wenn die Sportler ihn herumschubsten, oder ihn eine Schwuchtel nannten und die Lehrer es einfach nur ignorierten S.43
- Für Brendan war diese Schubserei eine ständige, unablässige Quälerei S.45/46
- Er trank oft Alkohol um seine Probleme zu vergessen S.49
- Brendan hatte versucht immer ganz cool zu tun S.49
- Er war ein seltsamer Junge S.50
- Wenn er Gedichte schrieb, waren sie wie Drehbücher zu einem Actionfilm S.50
- Er wollte jedem seine Meinung aufzwingen S.52/53
- Er war sehr fasziniert von Waffen S.60
- Seine erste Pistole hatte er von einem Typen in der Schule gekauft S.61
- Sein Vorbild war der Amoklauf an der Columbine High School S.61
- Brendan war immer mehr ein finsterer und wütender Typ S.62
- Er war ein Waffennarr S.63
- Die Leute in seinen Geschichten waren immer auf Rache aus und besaßen immer Waffen S.66
- Er ist bei den kleinsten Kleinigkeiten an die Decke gesprungen und er konnte nie nach geben S.73
- Er hat niemals klein beigegeben, auch wenn er furchtbare Angst hatte S.74
- Brendan hatte sich an einer Militärschule beworben, wurde aber abgewiesen und hatte damit seine letzte Hoffnung verloren S.95

Gary

- Gary hatte seine Wut an Videospielen ausgelassen S.34
- Gary meinte von sich selbst, dass er ein Loser sei S.35
- Er dachte an Selbstmord S.47
- Er hatte erzählt, wie er sich am Fahnenmast aufhängt S.47
- Er sagte immer, dass Leben sei nur ein Zufall S.52
- Gary hatte nie Lust gehabt sein Bett zu verlassen S.48
- Für ihn war immer alles hoffnungslos S.52
- Gary interessierte sich nachher auch für Waffen S.64
- Die Freundschaft zu Brendan hat Gary total verändert S.65
- Er ist zum Psychologen gegangen S.74
- Gary hatte oft Alkohol getrunken und Drogen genommen S.77/78
- Er war ein Bastler und wollte wissen wie man eine Bombe baut S.84
- Er führte die Sprengkraft seinen Freunden im Wald vor S.85-88
- Gary war völlig down S.94
- Seine Rachegedanken wurden immer größer S.94
- Ihm war es egal wie lange er noch leben würde S.94
- Er wollte so viele Leute wie möglich mit in den Tod nehmen S.96
- Gary war ein Mitläufer von Brendan und er fühlte sich sehr stark mit der Waffe in der Hand S.100



Das Schüler Lehrer Verhältnis

Beth Bender hatte versucht, sich um alle Kinder richtig zu kümmern die sie betreute. Sie hat auch versucht dem Eid zu befolgen, aber ihr ist es auch nicht gelungen alle Punkte einzuhalten.
Beth Bender hat die Eigenart von Brendan und Gary geachtet, aber sie hat sie nicht gegen jedermann verteidigt. Sie hat versucht für die körperliche und seelische Unversehenheit einzustehen, aber es ist ihr nicht gelungen. Beth Bender hat auf die Regungen von ihnen geachtet und hat sie auch ernst genommen. Sie hat die Anlagen von Gary und Brendan herausgefordert und gefördert. Jedoch hat sie Brendan und Gary nicht geschützt wo sie schwach waren und sie hat ihnen auch nicht bei ihrer Angst beigestanden.
Beth Bender hat sie auch nicht bereit gemacht um Verantwortung in der Gemeinde zu übernehmen.
Beth Bender wollte sich sehr gut um Brendan und Gary kümmern, doch sie konnte es nicht richtig machen, da sie noch 150 anderer solcher Schüler hatte.

Untersuchung der Lehrer


Name:
Dick Flanagan

Beziehung zu Gary und Brendan:
Brendans Englischlehrer in der 9. Klasse an der Highschool in Middletown


Ansichten:
Dich Flanagan weiß durch Brendans Gedichte, dass er sehr aggressiv war. Seiner Meinung nach hätte Gary sich zusammenreißen und anstrengen sollen, da er noch sein ganzes Leben vor sich hatte. Seiner Meinung nach wird der mangelnde Zusammenhalt zwischen den beiden Schüler Gruppen völlig übertrieben dargestellt. Er findet diese Situation nicht so schlimm. Er meint, dass zu viel Geld für Football ausgegeben wird und findet, dass man das Geld lieber in Schulbücher investieren soll. Dich Flanagan findet aber nicht, dass man dem Football eine Mitschuld am Amoklauf geben kann. Gary und Brendan sind für ihn zwei kranke, desorientierte Jugendliche.

Entwicklung:
Dich Flanagan wird klar, dass man Gary und Brendan hätte aufhalten können, indem man mit ihnen hätte reden können. Er kann die Stimmungen von Schülern gut beurteilen und ihm wird klar, dass die Jungen es ernst gemeint hatten. Seiner Meinung nach sollen Lehrer den Kindern etwas beibringen und sie nicht erziehen. Ob man den Eltern aber jetzt einen Vorwurf machen kann weiß er auch nicht.

Name:
Beth Bender

Beziehung zu Gary und Brendan:
Vertrauenslehrerin an der Middletown Highschool


Ansichten:
Beth Bender kümmert sich um Brendan und spricht oft mit ihm, aber außer Ja und Nein hat er nicht viel zusagen. Aber Beth Bender hat noch viel mehr Schüler um die sie sich kümmern muss. Sie ist fasziniert von Football, da sie schon von klein auf mit diesem Sport zu tun hat. Sie hat nur ganz wenig Spiele verpasst und ihrer Meinung nach kann man dem Football keine Schuld zu sprechen. Beth Bender nimmt es nicht ernst als Sam Flach Brendan immer anstößt. Sie weiß auch, dass Sportler auf der Schule bevorzugt werden und dass schon etwas außergewöhnliches passieren muss, bis man etwas unternimmt. Ebenfalls meint sie, dass Lehrer früher mehr Autorität bekommen haben und die heutigen Lehrer ihre Autorität in Walkie- Talkies verstärken müssen.

Entwicklung:
Erst nach dem Amoklauf versteht Beth Bender, was die leichten aber ständigen Schubserreien von Sam Flach für Brendan eine ständige Quälerei waren. Allerdings weiß sie jetzt, dass sie es ernster hätte nehmen sollen. Heute denkt sie daran, dass einige Sportler ihre Beliebtheit an der Schule bewusst ausgenutzt haben. Im nachhinein wird ihr klar, dass Gary und Brendan alles perfekt geplant hatten und das man es nicht hätte verhindern können. Ihrer Meinung nach hat die Polizei einen schlechten Weg genommen um die Täter zur Vernunft zu bringen. Denn sie drohten, anstatt vernünftig auf sie ein zu reden. Sie sieht auch ihre eigene Schuld ein, denn sie hätte Gary und Brendan mehr Schutz geben können. Beth Bender meint, dass die Tat ungerecht und entsetzlich war, aber sie versteht auch was sie zu so einer Tat getrieben hat. Sie ist auch der Meinung, dass die Gewalttätigkeiten an Schulen aufhören muss.

Name:
F. Douglas Ellin

Beziehung zu Brendan und Gary:
Biologielehrer an der Highschool in Middletown


Ansichten:
F. Douglas Ellin ist der Meinung, dass wegen fehlender echter erwachsener Vorbilder zu Hause, Jugendliche sich andere Vorbilder suchen. Sie suchen sich dann Vorbilder aus aggressiven Fernseh- und Videofilmen aus. Er meint auch, dass gewaltsame Fernseh- und Kinofilme dazu beitragen eine Gewalttat zu begehen, wenn jemand zu Gewalttätigkeit neigt. Denn dann tragen solche Medien dazu bei, ihnen zu zeigen wie sie es ausleben können.

Entwicklung:
F. Douglas Ellin weiß nicht was passieren muss, damit sich etwas ändert. Er weiß aber auch, dass die Gesellschaft nicht auf Waffen verzichten wird. Andererseits meint er auch, dass Leute nicht nur durch Waffen getötet werden. Man kann sich nirgendwo mehr sicher fühlen. Die Eltern sollen das Verhalten von ihren Kindern kontrollieren. Man möchte zwar viel für die Sicherheit in den Schulen tun, aber es würde nicht viel bringen.

Name:
Allen Curry

Beziehung zu Gary und Brendan:
Leiter der Highschool in Middletown


Ansichten:
Allen Curry meint, dass die Schule nicht nur das Wissen vermitteln soll, sondern auch die Kinder mit erziehen soll, da die Eltern oft arbeiten und wenig Zeit zu Hause verbringen. Als er die zusammengefassten Texte von Gary und Brendan sieht, wird ihm klar, dass Gary sich eher schwach und hilflos fühlt und in Brendans Texten die Themen wesentlich aggressiver sind.
Allen Curry meint, man müsste eine Schule wie ein Unternehmen führen. Da man auch in der Schule ein Produkt herstelle, nämlich der Schüler mit Highschool Abschluss. Allen Curry steht immer hinter den Footballspielern. Er interessiert sich nicht für die Vorfälle die sich außerhalb des Schulgeländes abspielen.

Entwicklung:
Allen Curry findet es schrecklich, wenn Kinder in der Schule getötet werden. Seiner Meinung nach sollte man lieber das Alter für den Erwerb des Führerscheins anheben, als Schusswaffen zu verbieten, wenn man Kinder vor dem Tod bewahren will. Für Allen Curry ist Dustin Williams ein Held, da er sich auf Brendan stürzte. Die Gemeinde will, dass an der Schule Metalldetektoren und Sicherheitsbeamte eingeführt werden sollen und das Tragen von Rucksäcken verboten wird. Seiner Meinung nach ist es Schade, dass man solche Maßnahmen ergreifen muss.

Die Hauptpersonen



Ryan Clancy
Freund von Gary und Brendan

Allison Findley
Garys zeitweilige Freundin an der Middletown Highschool
Dustin Williams
Nachbar von Brendan in Middletown
Schüler an der Middletown Highschool
Emily Kirsch
Ehemalige Freundin von Brendan

Deidre Bunson
Schülerin an der Middletown Highschool
Beth Bender
Vertrauenslehrerin an der Middletown Highschool
Paul Burns
Football-Spieler

Dick Flanagan
Brendan Englischlehrer in der 9. Klasse

Allen Curry
Leiter der Highschool in Middletown

Chelsa Baker
Neue Schülerin an der Highschool

Tom und Samantha Lawler
Elter von Brendan

Sam Flach
Football- Spieler

Jack Phillips
Nachbar von Brendan



Die Nebenpersonen


Brett Bretzig

Freund von Brendan in Springfield
Kit Connor
Nachbarin der Lawlers in Springfield
F. Douglas Ellin
Biologielehrer an der Highschool in Middletown
Denise Shipley
Stiefschwester von Gary
Ruth Hollington
Garys Lehrerin in der 4. Klasse an der Grundschule in Middletown
Stuart Mc Evoy
Garys Lehrer in der 6. Klasse an der Mittelschule in Middletown
Julie Shore
Freundin von Brendan in Springfield
Katherine Sullivan
Brendans Lehrerin in der 6. Klasse an der Mittelschule in Springfield
Julia Reingold
Brendans Lehrerin an der Mittelschule in Middletown


Das Waffenrecht in Deutschland

Der Besitz, also die tatsächliche Gewalt über eine Waffe ist nur mit einer Waffenbesitzkarte erlaubt. Die Erlaubnis setzt grundsätzlich die Volljährigkeit des Antragstellers, seine Zuverlässigkeit und Sachkunde voraus, die durch einen Sachkundenachweis in Form einer Prüfung nachgewiesen werden kann.

Außerdem muss ein Bedürfnis für den Waffenbesitz vorliegen. Dieses wird anerkannt bei Sportschützen, Waffensammlern, besonders gefährdeten Personen und Waffensachverständigen. Durch Jagdschein ausgewiesene Jäger genießen darüber hinaus bestimmte Privilegien hinsichtlich der Art der eingesetzten Waffen.
Wer die Waffe führen, also außerhalb seiner Wohnung, Geschäftsräume oder seines Grundstücks bei sich tragen will, benötigt zusätzlich einen Waffenschein. Dieser wird nach §§ 35, 36 i.V.m. 30 I, III erteilt, wenn kein Versagungsgrund vorliegt. Ein Versagungsgrund ist die fehlende Volljährigkeit des Antragstellers und das Fehlen einer angemessenen Haftpflichtversicherung. Im Einzelfall kann der Waffenschein auch versagt werden, wenn der Antragsteller nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder in den letzten drei Jahren im Ausland gewohnt hat.

Zur Zeit ist der Gesetzgeber mit einer Reform des Waffenrechts befasst. Das Ziel der Reform ist es, die öffentlichen Sicherheit zu stärken und zugleich eine bessere und transparentere Gesetzessystematik zu schaffen. Insgesamt ist die Neuregelung von dem Motto geprägt: "So wenig Waffen wie möglich ins Volk".

Amokläufe an Schulen
In Port Huron (Michigan) wurden vier Jungen im Alter von 13 und 14 Jahren festgenommen, weil sie die Ermordung von Lehrern und Schülern ihrer Schule geplant haben sollen. Auf dem Schulgelände war eine Bombe entdeckt und entschärft worden, als in der Schule gerade eine Veranstaltung zum Thema Schülergewalt stattfand. Es war zunächst unklar, ob die festgenommenen Schüler die Bombe dort platziert hatten.
In Indiana soll ein 13jähriger sieben Rohrbomben gebastelt und dann an den Fahrzeugen der Eltern einer Klassenkameradin befestigt haben.
Für die Schüler der nordtexanischen Kleinstadt Allen bei Texas ist das Schuljahr zwei Wochen früher als geplant zu Ende gegangenen. Nach einer Serie von Bombendrohungen - achtmal mussten die Schulen in den vergangenen Wochen evakuiert werden - schlossen die Behörden jetzt alle Schulen. Nach der Schießerei in Littleton (Colorado), bei der 15 Menschen starben, gab es in vielen US-Schulen Bombendrohungen. Bei der Spurensuche in Littleton, die bis Ende Mai abgeschlossen sein soll, wurden neben Schusswaffen auch mehr als 50 Bomben gefunden.
In Deutschland kam es zu einem Amoklauf an einem Erfurter Gymnasium. Der Täter erschoss mehrere Lehrer und später sich selbst.
Inhalt
Alle wichtigen Informationen über das Werk "Ich knall euch ab" von Morton Rhue.

Die Datei enthält die Aufgaben: Titelblatt, Inhaltsangabe, Aufbau und Erzählweise des Buches, Personenbeschreibung, Hauptpersonen, Nebenpersonen, Diagramm, Motive, Beziehung zwischen Gary und Brendan, Schüler Lehrer Verhältnis und Untersuchung der Lehrer und etwas über das Waffenrecht und Amokläufe! Insgesamt sind es 23 Seiten! (3528 Wörter)
Hochgeladen
22.04.2004 von Patrick88
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 3.8 von 5 auf Basis von 241 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.8/5 Punkte (241 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Deutsch-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: ""Ich knall euch ab" von Morton Rhue - Inhaltsangabe, Aufbau und Erzählweise, Personenbeschreibung, S", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D3863-Morton-Rhue-Ich-knall-euch-ab-Inhaltsangabe-Analyse-Interpretation.php, Abgerufen 19.10.2017 21:43 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
ÄHNLICHE FRAGEN: