Menu schließen

Referat: Wass ist der Atmosphäre (Wolken)

Alles zu Wetter

1. Wasser in der Athmosphäre!!!


Wer hätte gedacht, das in unser Athmosphäre tausende lieter von wasser vorhanden sind?!
Wo? In den Wolken, sie bestehen aus kleinen Wassertröpfchen, die durch den Aufwind der warmen Luft auf Höhe und Form gehalten werden.
Je nach dem, wie der wind bläst, Sind die Wolken formen anders. Aber dazu später mehr...
Zurück zu den Wassertropfen...
... wer schon einmal mit dem Flugzeug duch eine wolke gefogen ist,
hat bestimmt gemerkt, das sich an den Fenstern Wasser absetzt. Das ist der beweis dafür, das wolken aus kondensiertem Wasser bestehen.

Es ist aber noch nicht die Erklährung:

2. Wie entstehen wolken?
Da wir ja jetzt wissen woraus Wolken bestehen, werden wir uns mit der entstehung der wolken befassen.
Die Frage ist doch, wo kommt das wasser her? Es verdunstet von Feldern, Seen, Ozeanen und Flüssen.
Als unsichtbarer Wasserdampf, steigt es hoch in die Luft und kühlt sich dabei ab. Um etwa 0,6°C je 100m.
Ab einer gewissen Temperatur, dem Taupunkt, Kondensiert der Wasserdampf, das passiert am Kondensationsniveau. Es bilden sich kleine Tropfen,
diese wiederum kann man sehen. So entstehen die Wolken.
Es gilt, je höher die temperatur, desto mehr Wasserdampf kann sie aufnehmen.
Die in der Luft vorhandene Wasserdampfmenge, wird als absolute Feuchte angegeben. Die einheit lautet, g/m3 !
Die maximal aufnehmbare Feuchte, gibt an, wieviel Wasserdampf ein Volumen Luft bei einer bestimmten Tenperatur max. aufnehmen kann.

Durch folgende Gleichung, kann die relative Luftfeuchtigkeit ermittelt werden:
a.F./m.F.=r.F.
Die relative Luftfeuchtigkeit, wird von uns am meisten benutst.
Bei 100% Luftfeuchtigkeit, gibt es Niederschlag!!!
3. Was ist Niederschlag?
Niederschlag ist das kondensierte Wasser aus der Athmosphäre.
Er geht in Form von Regen, Schnee, Hagel oder auch Nebel nieder.
Man unterscheidet zwischen folgenden Arten von Wassertropfen.
Wolkentropfen: 0,1mm
Regentropfen bei Nieselregen: 0,5mm
Landregen: 3mm
Wolkenbruch: 7mm
Schneeflocken: 30mm
Hagel: 40mm
Somit, erreicht das verdunstete Wasser wieder die Erde.
Und der kreislauf beginnt von Vorne.

Festgelegte Symbole einer Wetterkarte sind:
- wolkenlos
- heiter
- halb bedeckt
- wolkig
- bedeckt
- regen
- Nieselregen
- Schneefall
- Hagel
- Nebel

4. Wolkenarten:
Eine Wolke ist eine Ansammlung von winzigen, flüssigen und/oder gefrorenen Wasserteilchen, welche in der Luft schweben oder fallen. In einer Wolke können auch noch grössere Wasser- oder Eisteilchen enthalten sein und solche Teilchen, wie sie in Abgasen, Rauch oder Staub vorkommen. Nach internationalen Vereinbarungen werden 10 Hauptwolkenarten, oder Gattungen, unterschieden. Cirrus, Cirrocumulus, Cirrostratus, Altocumulus, Altostratus, Nimbostratus, Stratocumulus, Stratus, Cumulus, Cumulonimbus.

Cirrus:
Isolierte Wolken in Form weisser, zarter Fäden , bzw. überwiegend weisser Flecken oder schmaler Bänder. Diese Wolken zeigen ein faseriges (haarähnliches) Aussehen oder einen seidigen Schimmer oder beides.
Cirrocumolus
Dünne, weisse Flecken, Felder oder Schichten von Wolken ohne Eigenschatten, die aus sehr kleinen, körnig, gerippelt o.ä. aussehenden, miteinander verwachsenen oder isolierten Wolkenteilen bestehen und mehr oder weniger regelmässig angeordnet sind. Die meisten Wolkenteile haben eine scheinbare Breite von weniger als 1 Grad.

CirroStratos:
Durchscheinender, weisslicher Wolkenschleier von faserigem (haarähnlichem) oder glattem Aussehen, der den Himmel ganz oder teilweise bedeckt.

Altocumolus:
Weisse und/oder graue Flecken, Felder oder Schichten von Wolken, im allgemeinen mit Eigenschatten, aus schuppenartigen Teilen, Ballen, Walzen usw. bestehend, die manchmal teilweise faserig oder diffus aussehen und zusammengewachsen sein können. Die meisten der regelmässig angeordneten kleinen Wolkenteile haben gewöhnlich eine scheinbare Breite von 1 bis 5 Grad.

Altostratos:
Graue oder bläuliche Wolkenfelder oder -schichten von streifigem, faserigem oder einförmigem Aussehen, die den Himmel ganz oder teilweise bedecken und stellenweise gerade so dünn sind, dass die Sonne wenigstens schwach wie durch ein Mattglas zu erkennen ist.

Nimbostratos:
Graue, häufig dunkle Wolkenschicht, die bei mehr oder weniger anhaltendem, meist den Erdboden erreichenden, Regen- oder Schneefall diffus erscheint. Die Schicht ist so dicht, dass die Sonne unsichtbar wird. Unterhalb dieser Schicht treten häufig niedrige, zerfetzte Wolken auf, die mit ihr zusammenwachsen können.

Stratocumolus:
Graue und/oder weissliche Flecken, Felder oder Schichten von Wolken, die fast stets dunkle Stellen aufweisen, aus mosaikartigen Schollen sowie aus Ballen, Walzen usw. bestehen, die von nicht-faseriger Struktur sind und zusammengewachsen sein können. Die meisten der regelmässig angeordneten kleineren Wolkenteile haben eine scheinbare Breite von mehr als 5 Grad.

Stratus:
Eine durchgehend graue Wolkenschicht mit ziemlich einförmiger Untergrenze, aus der Sprühregen, Eisprismen oder Schneegriesel fallen können. Ist die Sonne durch die Wolken hindurch sichtbar, so sind ihre Umrisse klar zu erkennen. Manchmal kommt der Stratus in Form zerfetzter Schwaden vor.

Cumolus:
Isolierte, durchweg dicht und scharf abgegrenzte Wolken, die sich in der Vertikalen in Form von Hügeln, Kuppeln oder Türmen entwickeln, deren aufquellende obere Teile oft wie ein Blumenkohl aussehen. Die von der Sonne beschienenen Teile dieser Wolken sind meist leuchtend weiss. Ihre Untergrenze ist verhältnismässig dunkel und verläuft fast horizontal Manchmal sind die Cumulus-Wolken zerfetzt.
Cumolonimbus.
Eine massige und dichte Wolke von beträchtlicher vertikaler Ausdehnung in Form eines hohen Berges oder mächtigen Turmes. Zumindest teilweise weist der obere Wolkenabschnitt glatte Formen auf oder ist faserig oder streifig und fast stets abgeflacht. Dieser Teil breitet sich vielfach ambossförmig oder wie ein grosser Federbusch aus. Unterhalb der häufig sehr dunklen Wolkenuntergrenze befinden sich oft niedrige zerfetzte Wolken, die mit der Hauptwolke zusammengewachsen sein können.

5. Quellen:
Terra Geobuch
Das große Buch vom Wetter
Internet
Inhalt
Vortrag über Wasser in der Atmosphäre.
- Allgemeines
- Wie entstehen Wolken?
- Was ist Niederschlag?
- Wolkenarten (847 Wörter)
Hochgeladen
25.11.2002 von unbekannt
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4 von 5 auf Basis von 41 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4/5 Punkte (41 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Erdkunde-Experten stellen:

2 weitere Dokumente zum Thema "Wetter"
43 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Wass ist der Atmosphäre (Wolken)", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D3638-Wolkenbildung-Wolken-Niederschlag-Referat.php, Abgerufen 24.09.2020 04:48 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN:
  • Wetter und Klima: Wolkenbildung bei schönem Wetter?
    Was geschieht in der Atmosphäre, wenn bei "schönem" Wetter Wolken erst gegen Mittag bilden?
  • Erde
    Wie würdet ihr dass mit eigene Worten sagen: Definiere das Wort Wetter und Klima. Ich würde sagen Klima: Klima ist der ..
  • Wolken
    Hilfe! Ich brauch unbedingt eine Seite... die aufgabe ist: Wo hättest du das bessere Wetter? Auf der Luvseite oder auf der ..
  • wetter
    Warum ist da wetter grad so wie es ist(also ziemlich warm für die jahreszeit;leicht neblig;feucht...)? dann schreibt ma schön
  • entstehung der wolken
    ich soll die entstehung der wolken erklären mit folgenden begriffen: taupunkt, kondensation, kondensationskerne, sättigung der ..
  • mehr ...