Menu schließen

Zusammenfassung

Alles zu Rechtsstaat

„Keine Extra-Karten für die Stichwahl“



von Klaus Koch
Dieser Artikel handelt von der Kommunalwahl und der Möglichkeit einer folgenden Stichwahl. Wer bis zum 25. August noch keine Wahlbenachrichtigung erhalten hatte, hätte sich beim Wahlbüro melden müssen, um eventuelle Fehler zu korrigieren. Viele Eltern rufen bei dem Wahlbehörden an, um sich zu vergewissern, ob es in Ordnung sei oder warum ihre Tochter oder ihr Sohn obwohl noch unter 18 sei, denn schon wählen dürfe.
Falls eine Stichwahl notwendig würde, fände sie am 26. September, also 2 Wochen später, statt. Es würde allerdings keine extra Wahlbenachrichtigung im Briefkasten liegen, sondern die karten für die „normale“ Wahl würden auch für die Stichwahl gelten; die Wahllokale würden nicht gewechselt. Die Briefwähler würden die Wahlunterlagen für die Stichwahl ohnehin automatisch zugeschickt bekommen.


Inhalt
Zusammenfassung des Textes „Keine Extra-Karten für die Stichwahl“ von Klaus Koch (127 Wörter)
Hochgeladen
04.01.2002 von LsD
Schlagwörter
Zusammenfassung | Keine Extra-Karten für die Stichwahl | Klaus Koch | Sowi | Sozialwissenschaften
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4 von 5 auf Basis von 46 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4/5 Punkte (46 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Politik und Wirtschaft-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Zusammenfassung", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D672-Koch-Klaus-Keine-Extra-Karten-fuer-die-Stichwahl.php, Abgerufen 19.10.2019 02:17 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: