Menu schließen

Kerkerszene

Alles zu Johann Wolfgang von Goethe

Gretchen spricht zu Faust am Ende der Kerkerszene:


„Hab ich mich so von meiner Liebe zu dir blenden lassen, Heinrich?
Hab ich mich so in dir getäuscht?
Ich war scheinbar gefangen in einer Luftblase, die mir dein wahres Ich verzerrt und bunt schillernd wiederspiegelte. Doch nun bin ich frei und erkenne dich!...
Eine so wunderschöne Zukunft hatte ich mir ausgemalt, so geschmeichelt hatte es mir, einen so klugen und stattlichen Mann an meiner Seite zu haben...
Hast du nur deinen Spaß mit mir getrieben? Hast du keinen Gedanken an mich verschwendet, an unser Kleines? Es ist doch ein Geschenk, ein Segen Gottes, oder an was immer du glaubst! Du bist auf dem falschen Weg, Heinrich! Du hast mein Leben auf dem Gewissen! Du hast mich im Stich gelassen! Meine Famillie, zumindest den Teil, den du verschont ließest, grenze mich aus. Die Leute lachten und spotteten über mich, nannten mich Hure.
Heinrich...welche Dummheit mich überwältigte!
Früher hätte ich deinen dunklen Schatten erkennen müssen!
Du hast deine Zukunft schon versiegelt, bevor wir uns trafen. Mit Haut und Haaren warst du mein, doch deine Seele, Heinrich, liegt in anderen Händen.
Hast du denn kein Schamgefühl? Liebst du dich selbst so sehr, dass dich anderer Menschen Unglück in keiner Weise berührt?
Sieh dich an! Du bist ein bedauerlicher Wurm, Heinrich! Oder kannst du stolz auf dich sein? Deinen Weg beschmutzt das Blut Unschuldiger, er gleicht einem dunklen Waldweg, an dem hinter den Büschen und Bäumen unheimliche Kreaturen wimmeln. Wünsche und hoffe, dass deine Seele nicht schon von ihnen befallen ist!
Und nun geh, Heinrich! Ich werde mich meiner Verantwortung stellen und dafür beten die Gnade Gottes zu spüren. Ich muss meine Fehler zwar mit dem Leben bezahlen, doch habe ich damit vielleicht meine Schuld beglichen. Du jedoch wirst noch weit über dein Leben hinaus für deine Sünden büssen müssen, Heinrich! Mein Schicksal soll dir eine Lehre sein. Werde dir schnell im Klaren über deine Lasten und du wirst Gnade erfahren!“

Inhalt
Hausaufgabe zu Goethes Faust - Kerkerszene: Was würde Gretchen noch zu Faust sagen? (326 Wörter)
Hochgeladen
24.03.2005 von unbekannt
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 3.9 von 5 auf Basis von 16 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.9/5 Punkte (16 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Deutsch-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Kerkerszene", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D1971-Goethe-Johann-Wolfgang-von-Faust-I-und-II-Kerkerszene.php, Abgerufen 22.07.2019 20:29 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
PASSENDE FRAGEN: