Menu schließen

Martial-Gedichterörterung

Alles zu Martial

Martial-Gedichterörterung


Kurze Hiebe, die sitzen

Diaulusgedicht:

Lateinischer Text:
Nuper erat medicus, nunc est vispillo Diaulus.
Quod vispillo facit, fecerat et medicus.

Übersetzung:
Neulich war er Arzt, jetzt ist er Leichenträger.
Was er als Leichenträger macht, hatte er auch als Arzt gemacht.

Erörterung:
Diaulus hat seinen Beruf gewechselt. Er war Arzt und jetzt ist er Leichenträger; die Tätigkeiten werden miteinander verglichen.
Dabei stellt sich heraus, dass Diaulus als Leichenträger das Gleiche tut, was er schon als Arzt gemacht hatte, nämlich Leute unter die Erde bringen.
Das Gedicht enthält viele Wiederholungen, die Parallelen verdeutlichen, aber auch Unterschiede.
In der ersten Zeile werden die Berufe des Diaulus beschrieben. Die erste Zeile besteht aus zwei Sätzen, die parallel aufgebaut sind: Adverb – Verb – Beruf; dem nuper steht das nunc gegenüber, dem medicus entspricht das vispillo. Durch den parallelen Aufbau wird der Unterschied von früher und jetzt hervorgehoben.
In der zweiten Zeile wird das Handeln des Diaulus beschrieben; was er früher als Leichenträger getan hat, macht er jetzt immer noch als Arzt.
Hier sind die beiden Sätze nicht parallel aufgebaut, sondern in einem Chiasmus. Dadurch wird seine jetzige Tätigkeit direkt seiner früheren Tätigkeit gegenübergestellt.
Die Pointe liegt darin, dass mit dem facere ausgedrückt wird, dass die Handlung des Diaulus darin besteht, Leute unter die Erde zu bringen.
Was er jetzt im eigentlichen Sinn tut, Leute unter die begraben, hat er früher auch schon getan, aber im übertragenen Sinn; er hat als Arzt seine Patienten sterben lassen.

Diaulus bezieht sich auf den Lauf im Stadion um eine Wendemarke; genau das tut er jetzt auch:
Als Arzt hat er angefangen, der Wendepunkt ist seine Tätigkeit als Leichenträger; erkehrt aber zu seinem Ausgangspunkt zurück;
Er endet dort, wo er begonnen hat, es hat keine Veränderung gegeben.
Inhalt
Erörtern des Diaulusgedichtes:

Nuper erat medicus, nunc est vispillo Diaulus.
Quod vispillo facit, fecerat et medicus (289 Wörter)
Hochgeladen
12.06.2004 von unbekannt
Schlagwörter
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 3.9 von 5 auf Basis von 37 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.9/5 Punkte (37 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Latein-Experten stellen:

0 weitere Dokumente zum Thema "Martial"
11 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Martial-Gedichterörterung", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D1440-Martial-Gedichteroerterung-Analyse.php, Abgerufen 07.12.2019 09:52 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
PASSENDE FRAGEN:
  • Martial 5.58 Hausübung Stilmittel
    Hallo! :) Kann mir jemand helfen? Ich suche zu jenem Epigram von Martial ein Polysyndeton, Antithese & Chiasmus :( ..
  • Martail Epigramme- Latein
    Hallo Leute ! Da ich in einer Woche eine Lateinklausur vor mir habe , suche ich Epigramme , die ich lernen kann. Mein Lehrer ..
  • Martial - Epigramme!?
    Also wir werden in der nächsten Schulaufgabe Epigramme übrsetzen müssen, und ich hab blöderweise in meinem Chaos unsere Zettel ..
  • Martial Eppigramme
    Da wir am Donnerstag in Latein Schulaufgabe schreiben; und zwar über die Epigramme des Martial, hätte ich gerne gewusst welche ..
  • Martial Interpretation
    Hallo Leute, wäre echt nett wenn ihr mir bei der Interpretation dieses Epigrammes von Martial helfen könntet!Die Überstzung habe..
  • mehr ...