Menu schließen

Literrische Epochen

Alles zu Sturm und Drang (1750 bis 1785)

Literarische Epochen


AUFKLÄRUNG: (1720-1785)
Ziel: Neues Weltbild vermitteln

Merkmale:
Ausgang des Menschen aus selbstverschuldeter Unmündigkeit (Immanuel Kant: sapere aude. Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen)
Glaube an die Vernunft, Rationalität
Kritik an kirchlicher Autorität
Strenge Forderung nach Einhaltung literarischen Gattungen
Abkehr von mystisch- spekulativen Theorien
Der Naturwissenschaft kam eine größere Bedeutung zu
Die Vertreter der Aufklärung setzten sich für allgemeine Menschenrechte ein
Einebnung der Gesellschaftsstrukturen
Einführung der allgemeinen Schulpflicht a la Demokratisierung
Gottsched: Vereinheitlichung der deutschen Sprache

Historischer Hintergrund:
Erster und Zweiter schlesischer Krieg
7-jähriger Krieg, Preußen wird Großmacht
amerikanischer Unabhängigkeitskrieg
Erfindung der Dampfmaschine

Literarische Formen:
Lehrgedicht, oft Naturbetrachtungen im Vordergrund
Sprachphilosophiosche Texte
Bürgerliches Trauerspiel
Roman (aufklärerisch, empfindsam, moralisch)
Verserzählungen
KLASSIK: (1786-1805àSchillers Tod)

Form und Inhalt:
Einklang von Verstand und Gefühl
Klare formale und gedankliche Gliederung
Entwicklung
Bändigung des Gefühls
z.B. Liebeskonflikt wird gedanklich bewältigt, eingebettet in größeren Lebenszusammenhang

Theorie:
Auseinandersetzung, Distanz
Gegenstände stehen symbolisch für Idee, sind im wirklichen Leben verankert
In konkreter Naturanschauung entsteht Poesie

Bildlichkeit:
Symbol
Bild ist Entsprechung in der Realität

Historischer Hintergrund:
französische Revolution
Koalitionskriege
ROMANTIK: (1794-1835)
Strömung, die sich gegen die Aufklärung richtet
Sehnsucht nach der Vereinigung von Natur und Geist

Form und Inhalt:
Zyklik, Vertauschbarkeit der Strophen
Gefühl überwiegt
Hingabe von Liebessehnsucht und Trauer
Verschmelzung von Traum und Wirklichkeit

Theorie:
völlige Hingabe des Ichs in den Naturdingen
Naturdinge als Tasten, die zum Klingen gebracht werden
Natur ist Poesie (Mensch muss sie entschlüsseln)

  Bildlichkeit:
Bilder haben keine konkreten Entsprechungen
Keine eindeutige Zuordnung von Bildern
Stimmung wird eingeschränkt
Bilder sind Stimmungsträger, die nur gefühlsmäßige Stimmungen hervorrufen sollten
EXPRESSIONISMUS: (1910-1925)
Von lateinischen expressio: Ausdruck

Allgemein:
Hang zur Übertreibung
Drang zur Revolution
Inhaltlich aufgrund weltanschaulicher Gegensätze keine Einigung

Historischer Hintergrund:
Imperialismus
Erster Weltkrieg (1914-1918)
Versailler Friedensvertrag
Weimarer Republik
Inflation
Geldbürgertum  

Hauptthemen:
die Verkümmerung des Menschen
seine physische und psychische Verelendung
Einsamkeit, Leere, Orts- und Ziellosigkeit der Menschlichen Existenz
Verfall, Trauer, Schwermut
Großstadtthemathik: Dämonie der Großstadt und die zerstörende Gewalt des Krieges

Sprache:
Ähnlich der Chiffren und verkürzt
Geballte und rhythmisch ausgereifte Sprach (z.B. Dadaismus)
Inhalt
Eie kurze Schilderung der literarischen Epochen von der Aufklärung bis zum Expressionismus

AUFKLÄRUNG: (1720-1785)
KLASSIK: (1786-1805 Schillers Tod)
ROMANTIK: (1794-1835)
EXPRESSIONISMUS: (1910-1925) (339 Wörter)
Hochgeladen
20.04.2004 von unbekannt
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 3.9 von 5 auf Basis von 53 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.9/5 Punkte (53 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Deutsch-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Literrische Epochen", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D1399-Literaturepochen-Literrische-Epochen-Aufklaerung-Klassik-Romantik-Expressionismus.php, Abgerufen 09.07.2020 14:02 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: