Menu schließen

Lesetagebuch: Die Leiden des jungen Werthers

Alles zu Johann Wolfgang von Goethe  - Die Leiden des jungen Werthers

Die Leiden des jungen Werther


1. Buch 04. Mai 1771
Werther hatte Empfindungen für Schwester der Leonore
befindet sich in einer Unangehnehmen Stadt, aber mit einer Schönheit der Natur
1. Buch 10. Mai 1771
beschreibt die herrliche Natur
1. Buch 12. Mai 1771
beschreibt den Platz an dem er sich in dem Moment befindet (Brunnen)
Mädchen aus der Stadt holen dort Wasser
1. Buch 13. Mai 1771
er möchte keine Bücher lesen, sondern einfach nur entspannen
1. Buch 15. Mai 1771
Kinder lieb ihn
er hat schon Leute aus dem Ort kennen gelernt und ist hilfsbereit (Brunnen-Jungfer)
1. Buch 17. Mai 1771
viel Bekanntschaft aber keine Gesellschaft
seine Jugendfreundin war für ihn alles ist aber gestorben (war anscheinend Älter)
traf Jungen hübschen V. der kam von der Akademie
lernte fürstlichen Amtmann kennen (9 Kinder) – Frau tot
1. Buch 22. Mai 1771
Wilhelm ist Empfänger von Werthers Briefen
bedauert das es viele Einschränkungen gibt, indem die tätigen und forschenden Kräfte des Menschen eingesperrt sind
Befriedigung von Bedürfnissen schaffen
beschreibt das Gefühl der Freiheit
1. Buch 26. Mai 1771
siedelt sich in Wahlheim (wahrer Name verändert) an 1 Stunde von der Stadt entfernt
sitzt auf einem Berg und sieht ins Tal hinunter
ließt gerne Homer
zeichnete 2 Kinder in brüderlicher Stellung
1. Buch 27. Mai 1771
er malte das Bild mit den Jungen weiter
der größere ist ca. 4 Jahre (Philippes) und der kleine halbjährig (Hans)
hat Mutter(Schulmeisters Tochter) von Kindern kennen gelernt, die mit ihrem ältesten in der Stadt
Mann von ihr in der Schweiz um Erbschaft eines Vetters zu holen
1. Buch 30. Mai 1771
lernte einen neuen Bauerburschen kennen
mit dem er sich gut Verstand
Bauerbursche war im Dienste einer Witwe und war ihr zu getan und liebte sie
Werther möchte auch so eine Liebe bekommen (Beneidet den Bauerburschen)
1. Buch 16. Junius 1771
schriebt seinem Freund das er eine Bekanntschaft gemacht, die seinem Herz nahe geht
sie heißt Lotte (hat 8 Geschwister)
Aussehen Lottes: schwarze Augen, lebendige Lippen und muntere Wangen
(S.19/ Z. 12 – 38)
Geliebte ist einem anderen Mann (Albert) versprochen
schreibt Wilhelm wie er sie kennen gelernt hat
fuhren zum Ball
er tanzt mit ihr auf dem Ball
brachte den ganzen Tanz durcheinander
durch Gewitter hört die Musik auf
sie spielen Zählens (Ohrfeigenspiel)
1. Buch 19. Junius 1771
er ist in Lotte sehr verliebt
fragt ob er sie öfters besuchen darf
sie willigt ein
1. Buch 21. Junius 1771
er wohnt eine halbe Stund von Lotte entfernt
er besucht Lotte oft
er beschreibt die schöne Natur
1. Buch 29. Junius 1771
Medikus kam zum Amtmann
Werther spielte mit Lottens Kindern auf den Erdboden
Medikus fand dieses unter der Würde eines gescheiten Menschens
Medikus behauptet Werther verdirbt die Kinder
1. Buch 01. Julius 1771
Lotte ist in der Stadt bei einer rechtschaffenden Frau die bald stirbt
besuchte mit Lotte eine Woche vorher den Pfarrer von St. ...
Pfarrer erzählt Werther Geschichte von den Nussbäumen die vor seinem Haus gepflanzt sind
Werther lernte Friederike (Tochter vom Pfarrer) und Herrn Schmidt (ihr Liebhaber/S.26 Beschreibung) kennen
unterhält sich mit Pfarrerin und allen anderen
Werther will das alle miteinander ehrlich umgehen und nur wahre Gefühle zeigen
Gefühle sind wichtiger als materielle Dinge
1. Buch 06. Julius 1771
Lotte ist bei sterbender Freundin (Marianne)
ging spazieren mit Marianne und Malchen
blieben an Werthers Lieblingsplatz (Brunnen) stehen
Malchen gab Lotte ihr erstes Glass Wasser
Werther positiv beeindruckt er küsst Malchen doll
Kind versteht es nicht und schreit
Lotte beruhigt Malchen und ließ den Kuss abwaschen
1. Buch 08. Julius 1771
Werther glaubt, das Lotte denkt er sei ein Tor (törichter Mensch)
er plauderte mit jungen W.... Audran, Selstadt und Lotte
Lotte guckt jeden an nur nicht Werther und das tat ihm weh
1. Buch 10. Julius 1771
macht alberne Figur wenn von Lotte gesprochen wird
1. Buch 11. Julius 1771
Frau M. geht es sehr schlecht
der alte M ist ein geiziger Mann
hat ihren Mann 30 Jahre hintergangen mit der Haushaltsführung, da sie nur mit 7 Gulden in der Woche auskommen musste
sie hat aus der Kasseneinnahme Geld entwendet, damit sie den Haushalt führen kann
sie hat ihrem Mann es jetzt gestanden, damit die Haushaltshilfe keine Schwierigkeiten bekommt, weil die 7 Gulden nicht reichen
1. Buch 13. Julius 1771
er liebt Lotte sehr, doch diese liebt ihren Bräutigam
es tut ihm weh, wenn sie so liebevoll über ihn spricht
1. Buch 16. Julius 1771
erzählt wie sehr er in Lotte verliebt ist
ist ihm heilig
1. Buch 18. Julius 1771
konnte nicht zu Lotte
da er Freund erwartete
1. Buch 19. Julius 1771
freut sich auf das Wiedersehen Lottes
1. Buch 20. Julius 1771
Mutter will das er etwas vernünftiges wird
Werther stellt fest, der Mensch will seine eigenen Bedürfnisse befriedigen
1. Buch 24. Julius 1771
er hat ein Porträt dreimal angefangen mit Lotte => missglückt => einen Schattenries angefertigt
1. Buch 26. Julius 1771
will Aufträge von Lotte erfüllen
1. Buch 26. Julius 1771
er will versuchen nicht mehr so oft zu Lotte zu gehen
schafft es aber nicht
er findet immer wieder eine andere Ursache um wieder bei ihr zu sein
1. Buch 30. Julius 1771
Lottes Bräutigam (Albert) ist gekommen (S. 35)
Werther kann es nicht ertragen wenn er Albert mit Lotte sieht
Werther wusste das er kein Anspruch auf Lotte hatte, aber trotzdem fehlt es ihm sehr schwer sie zu akzeptieren
1. Buch 08. August 1771
Werther hat eine Entweder / Oder Meinung
Wilhelm sagt hat entweder du hast Hoffung auf Lotten oder keine
1. Buch 08. August 1771
das Tagebuch hat er in der letzten Zeit vernachlässigt
wurde über sein Zustand klar und bemerkte das er gehandelt hat wie ein Kind
1. Buch 10. August 1771
will von allen geliebt werden
hat ein gutes Verhältnis zu Albert, es tut Werther aber sehr weh
Albert bekommt ein Amt in dieser Stadt mit guten Geld
er wird geliebt von allen und er soll in der Stadt bleiben
1. Buch 12. August 1771
Werther ist ins Gebirge gereitet
schreibt jetzt von dort aus
Werther fragte ob er von Albert eine Pistole borgen kann
dieser willigt ein
Werther will warum Albert die Pistole borgen will
Albert hasst Pistolen (wegen Vorfall)
Werther und Albert fragen sich warum Menschen Selbstmord begehen
1. Buch 15. August 1771
wollte draußen Lottes Klavier stimmen
konnte aber nicht, da die Kleinen um ein Märchen verlangten
1. Buch 18. August 1771
beschreibt die Natur, wie schön sie sein kann und wie sie sich verändern kann
1. Buch 21. August 1771
Vermisst Lotten sehr und weint ihretwegen
1. Buch 22. August 1771
oft beneidet er Albert
hat ein Sehnen nach Veränderung
1. Buch 28. August 1771
Werthers Geburtstag
bekommt ein Päckchen von Albert
bekam blass-rote Schleife von Lotte die er gerne haben wollte
es waren 2 Bücher(Der kleine Wetsteinige Homer)
sitzt gerne in Lotte Bäume
1. Buch 30. August 1771
fühlt sich total einsam und verloren
seine einzige Freude ist die Natur
sieht dem Elend kein Ende => sondern nur das Grab
1. Buch 03. September 1771
er will fort
1. Buch 10. September 1771
er wird sie nicht wieder sehn
Lotte gab das Versprechen der Mutter als sie starb ihre Kinder (von der Mutter) aufzuziehen
Lottes Mutter durch Krankheit gestorben
Ehemann ganz zerrissen
2. Buch 20. Oktober 1771
gestern ist er an seinem Ziel angelangt
2. Buch 26. November 1771
es gibt genug zu tun
hat Grafen C. kennen gelernt
hat Freundschaft mit ihm (S. 52)
2. Buch 24. Dezember 1771
er arbeitet gern
das Volk ist garstig, rangsüchtig, wachen und passen nur auf
beschreibt Amtschreiberstochter
lernte ein Fräulein von B. kennen
2. Buch 08. Januar 1772
Werther bemerkt das es nicht immer wichtig ist den ersten Platz zu bekommen
wer den ersten Platz hat, spielt nicht immer die wichtigste Rolle
2. Buch 20. Januar
er schreibt Lotte von einer Bauernherberge (Neste D...)
schreibt Lotte über Fräulein B.
2. Buch 08. Februar
hat immer schlechtes Wetter
2. Buch 17. Februar
versteht sich mit seinem Gesandten nicht, er ist für ihn unerträglich
er ist in sich selbst einig geworden
die Ruhe der Seele ist für ihn herrlich
2. Buch 20. Februar
Lotte und Albert haben geheiratet ohne Werther zu benachrichtigen
Verabschied in Gedanken von Albert und Lotte
er war bei Grafen C., ist bei ihm Abendbrot
Obrist B. leistet Gesellschaft
Fräulein B. kam auch herein (S. 58 traf viel Leute)
die Gesellschaft wollte Werther nicht sehen
deshalb ging er
fuhr mit Kabriolett nach M.
liest wieder Homer (Odyssee)
Abends geht er zu einem Gaststube
2. Buch 16. März
traf Fräulein B. in der Allee
hat eine Predigt von ihrem Leuten bekommen das sie Kontakt zu Werther hat
2. Buch 24. März
hat eine Entlassung vom Hof verlangt
er musste mal weg
Zur Nachricht
2. Buch 19. April
bekam Abschied vom Hof
Mutter wollte dies nicht
Minister war mit ihm sehr zufrieden
Erbprinz hat ihm zum Abschied 25 Dukaten geschickt
2. Buch 05. Mai
will zu seinem Geburtsort zurück
2. Buch 09. Mai
kommt zurück aus der weiten Welt mit fehlgeschlagenen Hoffnungen und zerstörten Plänen
wollte auf Markt wohnen neben dem Haus
ist auf dem fürstlichen Jagdschloss
2. Buch 25. Mai
er wollte in den Krieg
2. Buch 11. Junius
der Fürst versorgt Werther gut aber sie haben nichts gemeinsam
2. Buch 16. Junius
ist ein Wanderer
2. Buch 18. Junius
er will wieder Lotte näher kommen
2. Buch 29. Julius
er zählt über die Liebe Lottes
er meint sie wäre mit ihm glücklicher als mit Albert
Werther kann es nicht sehen wie Albert Lotte liebt
2. Buch 04. Augustus
Hans der jüngste Knabe ist gestorben
hat Lotte sehr mitgenommen
Albert kam aus der Schweiz ohne Geschenke
Albert soll Fieber bekommen haben
2. Buch 21. Augustus
er denkt daran was passieren würde wenn Albert sterben würde
2. Buch 03. September
Werther versteht nicht warum Lotte einen andern lieben kann
warum sie Albert liebt
2. Buch 04. September
es ist Herbst
hat den Bauernburschen wieder getroffen
der Bauernbursche wurde aus dem Dienst geworfen
da der Bauernbursche die Hausfrau bedrängt hat
2. Buch 05. September
Lotte schrieb liebevollen Zettel an ihrem Mann
2. Buch 06. September
hat sich einen neuen Frack gemacht
2. Buch 12. September
Lotte war ihren Mann abholen
hat einen Kanarienvogel für die kleinen gekauft
2. Buch 15. September
die Nussbäumen abgehauen
neue Frau von Pfarrer hat befohlen Nussbäumen abzuhauen
2. Buch 10. Oktober
er denkt Albert hat Lotte nicht verdient
2. Buch 12. Oktober
liest zur Zeit Ossian und nicht mehr Homer
2. Buch 26. Oktober
Lotte und Freundin unterhalten sich über Stadtneuigkeiten
denkt über die Lücke nach die bleiben würde wenn er stirbt
2. Buch 27. Oktober
empfindet viel für Lotte
sie ist alles für ihn
2. Buch 30. Oktober
er will ihr gerne um den Hals gefallen
2. Buch 03. November
er leidet
denkt sich warum er nichts unternommen hat um Lotte zubekommen
2. Buch 15. November
Werther ehrt die Religion
Religion hält Werther noch am Leben
2. Buch 21. November
gestern sprach Lotte Werther mit „Lieber Werther“ als er weg ging
das gefiel ihm
2. Buch 22. November
würde gerne beten das Lotte ihm gehöre
dies geht nicht
er behandelt sie als gehörte sie ihm
2. Buch 24. November
traf sich mit Werther allein
sie spielte Klavier
fragt sich wie er Lotte bekommt und was er tun müsste um sie zu bekommen
2. Buch 26. November
stellt sich die Frage ob andere auch schon so viel Leid ertragen mussten
2. Buch 30. November
traf einen jungen Mann (Heinrich)

der bestimmte Blumen suchen
Heinrich war krank durch Fieber => ging ins Tollhaus => ist irre geworden => spricht über Kaiser und Königen
2. Buch 01. Dezember
Heinrich war Schreiber bei Lottes Vater
seine Leidenschaft zu Lotte rasend gemacht
2. Buch 04. Dezember
Lotte spielte Klavier, Werther war zu Besuch
2. Buch 06. Dezember
träumt oft von Lotte
Herausgeber an den Leser
Unmut und Unlust hatten Werther Seele eingenommen
die Harmonie seines Geistes war völlig zerstört
trauriger Gesellschafter
Albert liebte Lotte über alles
Albert hat Werther mit Lotte alleine gelassen
Werther lebte im ewiger Unzufriedenheit
Vater von Lotte ist krank
ein Bauer wurde in Wahlheim erschlagen
Mörder war der Knecht der die Witwe liebte
Werther wollte ihn verteidigen
trug dem Amtmann dies vor, der war aber nicht gerührt
tadelte ihn das er ein Meuchelmörder wäre
Albert war auch Amtsmann Meinung
Werther konnte nicht helfen
Albert möchte nicht das Werther noch kommt
12. Dezember
Tal wurde Überschwemmt
er hat Mut zum sterben
14. Dezember
er weint die ganzen Tage
er wollte sein Leben beenden
er schrieb ein zweideutigen Brief an seien Freund Wilhelm
20. Dezember
Wilhelm willkommen um Werther hab zu holen
Lotte wollte von Werther los kommen
Sonntag vor Weihnachten bekam Wilhelm von Werther den letzten Brief
Lotte möchte das Werther eine Freundin findet
21. Dezember
Montag früh den 21. Dezember schrieb er Lotte einen Brief
Werther will nun endlich sterben
opfert sich für Lotte
Werther wollte sich ermorden, Albert oder Lotte (einer musste weg)
er wollte zum Amtsmann reiten, doch dieser war nicht da
ging zum Abschied noch mal zu Lotte
Colma
Minona trauert um ihrem Geliebten Salgar und ihrem Bruder
die einen Schwertkampf führten
Ryno
Alpin bejammert die Toten
Alpin
Armin jammert herum um seine Tochter (Daura)
Arindal der Mächtige fiel und Daura verging die Liebe
Werther sang dieses Stück und Lotte weinte
Werther küsste Lotte in der Verzweiflung
doch Lotte wehrte sich
Lotte rannte aus dem Zimmer und schloss hinter sich zu
hat Abschied von Lotte genommen, ohne sie zu sehen
schreibt heute seinen letzten Brief
fragt Albert ob er die Pistole haben kann
Albert gab Werther die Pistole
um 12 Uhr erschoss sich Werther
um 6 Uhr morgens findet ihn der Bedientete, Werther röchelt noch
Bedienter schickt nach Ärzten und Albert
um 12 Uhr Mittags starb er
Nachts gegen 11 Uhr wurde begraben, die Stätte die er gewählt hatte
die Handwerk trugen ihn zum Grab
Vater und Söhne waren dabei
Albert war nicht im Stande
Inhalt
Dies ist ein Art Lese Tagebuch von "Die Leiden des jungen Werther" (von J.W.Goethe) .
Es ein sehr ausführlich Lesetagebuch welches über 13 Seiten geht und zu JEDEM Datum eine kurze Zusammenfassung liefert. (2324 Wörter)
Hochgeladen
06.02.2004 von snoopy282
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4.3 von 5 auf Basis von 125 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.3/5 Punkte (125 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Deutsch-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Lesetagebuch: Die Leiden des jungen Werthers", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D1322-Goethe-Johann-Wolfgang-Die-Leiden-des-jungen-Werther-Lesetagebuch.php, Abgerufen 18.08.2017 22:11 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
ÄHNLICHE FRAGEN: