Menu schließen

exponentialfunktionen

Frage: exponentialfunktionen
(5 Antworten)

 
hey ich hab da ma en kl prob in mathe die aufgaben heißt:

bei gewissen untersuchungen wird patienten radioaktives jod gegeben, das so zerfällt, dass die vorhandene menge nach jeweils etwa 8 tagen auf die hälfte zurückgeht.
nach wie vielen tagen sind noch 10 % ( noch 1% noch 2%0) der anfangsdosis vorhanden? stelle eine geeignete exponentialgleichung auf und löse diese.

wir gehn immer da vor dass wir ne tabelle machen also hab ich auf die eine seite schonmal die tage un auf der anderen seite die % eingetragen und ausgefüllt. mein prob liegt aber daran, dass ich dadraus keine gleichung lesen kann, ich versuch dann immer beziehungen aufzustellen aber irgendwie will des bei mir nich. kann mir vll einer helfen, also muss nich die komplette lösung sein, aber vll erklären wie man da am besten rangeht. musses ja dann auch allein können. nur dass ich dann vll jm hab den ich fragen kann wenn ich nicht weiterkomm.
mfg
GAST stellte diese Frage am 11.12.2006 - 14:23


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von flori0815 (ehem. Mitglied) | 11.12.2006 - 14:35
die formel genau heißt:


Y=f(x)=a hoch x

anfangen kann ich damit aber auch nicht viel

 
Antwort von GAST | 11.12.2006 - 15:10
sei mir nich böse aber ich glaub nich wirklich dass des stimmt
außer du sagst mir vll grad für was bei dir des x un a steht weil ich immer dann auf andere ergebnisse komm

 
Antwort von GAST | 11.12.2006 - 15:17
10(*8)=2^x
8*ln10/ln2=x
18.42/0.69=x
x=26,58

 
Antwort von GAST | 11.12.2006 - 15:19
ok vll ne dumme frage aber des mit dem In hatten wir noch nich was is des denn genau

 
Antwort von GAST | 11.12.2006 - 15:21
ln=logarithmus naturalis (natürlicher logarithmus, logarithmus zur eulerschen zahl)

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Mathematik-Experten?

36 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Mathematik
ÄHNLICHE FRAGEN: