Menu schließen

Alkohohl, Säuren und Basen!

Frage: Alkohohl, Säuren und Basen!
(6 Antworten)


Autor
Beiträge 16
0
In Chemie versteh ich mal grad nix außer die Benennung von Alkohohlen. Kann mir jemand mal die Löslichkeit und siedetemperaturen erklären.

Naja und zum Thema säuren und Basen weiß ich nur das es da so n Typen gab der Brönstedt hieß. Kann mir das jemand vielleicht mal verständlich erklären?
Frage von christine_sw | am 15.05.2006 - 16:30

 
Antwort von GAST | 15.05.2006 - 16:34
Soweit ich weiss,
hängt die Wasserlöslichkeit von dem Vorhandensein einer OH-Gruppe ab. Die Siedetemperaturen kannst du bei wiki nachlesne.


Autor
Beiträge 1209
0
Antwort von piepsmausi | 15.05.2006 - 16:36
ja wasserlöslickeit hängt von der Alkanolen ab..wenn du ne lange kette hast und sogut wie garkeine OH-Gruppe dran hast, dann ist es schwer löslich und hat ne hohe Siedetemperatur.

 
Antwort von GAST | 15.05.2006 - 16:37
Löslichkeit von Alkoholen:
kurzkettig gut in Wasser
Butanol sowohl in Wasser als auch in Alkanen
langkettig gut in Alkanen

Siedetemperatur:
Bei kurzer Kette hat die OH Gruppe aber einen sehr großen Einfluss --> Wasserstoffbrückenbindung ^^. --> höher als bei Alkanen aber niedriger als bei Wasser
bei langer Kette (so ab 10, kP) wird das Alkanol immer alkanähnlicher --> in etwa mit der von Alkanen vergleichbar.

So war das glaub ich^^
(ach was hasse ich dieses Fach^^)

 
Antwort von GAST | 15.05.2006 - 16:38
Und die Siedetemperatur von Alkanolen liegt im allgemeiner eh ein weniger höher als von anderen org. Stoffen, da sie Wasserstoffbrückenbindungen ausüben können und durch die Van-Der-Waals kräft auch noch ein wenig gehalten werden umso langkettiger sie werden.

 
Antwort von GAST | 05.06.2006 - 18:20
Jetzt ma zu Säuren und Basen!
Also Basen sind Stoffe, die Protonen also H+ Ionen aufnehmen können und und Säuren geben H+ Ionen ab. Also Basen Disoziieren zu An- und OH-Ionen und Säuren zu H+ und Kationen. Da im wasser aber keine Protonen rumschwimmen können reagieren die mit wasser zu H³O+, das ist das eigentliche saure, was beim PH wert gemessen wird, eine 100% salzsäure ist pH neutral und von 99,9 bis ca. 37% wird es immer saurer ( der pH wert wird kleiner) und von 37%-0 wird sie wierder neutraler. Bei Basen ist das so ähnlich!


Autor
Beiträge 0
59
Antwort von Cyanwasserstoff (ehem. Mitglied) | 07.06.2006 - 08:52
Jo Freddykruger deshalb nennt man ja auch Säuren Protendonatoren also Protonenspender und Basen als Protonenakzeptor also Protonenempfänger!

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Chemie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Chemie
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Säuren, Basen und deren Ionen
    Für meine Chemie Arbeit muss ich dass können, weiß jedoch weder was gemeint ist noch was ich machen muss oder wie es gehen ..
  • Basen, Laugen, alkalische Lösung
    Hi, ich komme mit folgenden Begriffen ganz durcheinander: Basen, Laugen und alkalische Lösungen Basen sind Säuren oder? ..
  • Säuren-Basen Paare
    Hey, ich bräuchte dringent ein paar Übungen für Säure-Basen Paare. Hat jemand eine Idee wo ich das finden kann?
  • Säure-Basen-Reaktion
    An alle, die mir hoffentlich helfen können. Unser zehnte-Klasse-Chemie-Kurs schreibt demnächst eine wichtige Klausur, in der ..
  • Chemie-Klausur-Säuren-Basen
    Hallo an alle! Ich schreibe nächste Woche eine Chemie Klausur. Wir haben Säuren und Basen behandelt. Jedoch kann ich nicht ..
  • Säure-Base-Reaktion
    Hey.. ich weiß nicht, ob ich das hier richtig verstanden habe und bin mir ziemlich unsicher. Wäre nett, wenn ihr mal ..
  • mehr ...
BELIEBTE DOWNLOADS: