Menu schließen

Chemie

Frage: Chemie
(4 Antworten)


Autor
Beiträge 69
0
Hallo

zur Aufgabe

Olivenöl ist wie alle Haushaltsöle zähflüssiger als Wasser, man sagt es ist viskoser.
Mit steigender Kettenlänge steigt auch bei Alkanen die Viskosität. Begründe diese diese Tatsache.

Die Moleküle eines Motorenöls werden bei Betrieb des Motors durch Scherkräfte zwischen den beweglichen Teilen des Motors zum Teil in kleinere Bruchstücke gespalten.
Welche Auswirkung hat dies auf die Eigenschaften des Öls bei langer Betriebsdauer?

DANKE im voraus
Frage von MatheNiete | am 01.05.2006 - 17:47

 
Antwort von GAST | 01.05.2006 - 21:02
Hallo

1) Soweit ich mich erinnere ist der Grund dafür, dass bei steigender Kettenlänge die Kontaktfläche und somit die Van-De-Waals-Kräfte zunehmen.
Somit wird der innermolekulere Zusammenhalt gestärkt und die Flüssigkeit wird "fester" also viskoser.

2) Naja, nach langer Betriebsdauer sind alle langen Ketten "verbraucht" also zu kleinen Bruchstücken geworden, dies wiederrum heißt das der Motor nicht mehr Arbeiten kann, weil ja die langen Ketten des Motoröls zum "zerschneiden" fehlen.

So, ich hoffe doch das ich helfen konnte!

 
Antwort von GAST | 01.05.2006 - 21:11
Also das erste ist ganz richtig anubis.
1) Je länger eine Kette, in diesem Fall Kohlenwasserstoffe, desto größer ist ihre Oberfläche und je größer die Oberfläche, desto stärker können die Van-der-Waals-Kräfte "angreifen". Fazit: je größer die Ketten, desto größer die Van-der-Waals-Kräfte und desto stärker ist die Viskosität, also die Zähflüssigkeit bzw. die Fließgeschw..

Anubis... nene die Auswirkung ist nicht, dass der Motor nichts mehr zum "zerschneiden" hat, sondern:
2)Je länger das Motoröl im Motor ist, desto mehr werden die Moleküle verteilt. Am anfang=frisches Motoröl mit ner spezifischen Viskosität usw.,
Nach längerem Gebrauch= Zerteilung der Großen Kohlenwasserstoffketten=> kleineren Ketten=> weniger Oberfläche der Moleküle=> Geringere Viskosität=> Motoröl ist zu dünnflüssig und nimmt nicht genug Reibungsenergie der mechanischen Motorteile auf um den Motor 1. zu überhitzen und 2., dass die mechanischen Teile sich nicht zu schnell aufgrund der starken Reibungshitze (ohne Motoröl) abnutzen.

So isses richtig^^

 
Antwort von GAST | 01.05.2006 - 21:14
Also bitte, so meinte ich das natürlich!^^

Naja, ok vielleicht meinte ich es nicht ganz so...
Aber schließlich bin ich ne Frau und muss sowas nicht wissen! SO!

 
Antwort von GAST | 01.05.2006 - 21:15
Korrektur, ich habe mich verschrieben^^

2) (erster Satz) Je länger das Motoröl im Motor ist, desto mehr werden die Moleküle zerteilt (und nicht verteilt^^)

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Chemie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Chemie
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Namensgebung in der Chemie?
    hallo leute :) könnte mir vllt einer von euch mal erklären wie die namensgebung ich der chemie zustande kommt? (Nomenklatur..
  • Organische Chemie: Entstehung - Referatvorbereitung
    Hallo Leute, ich muss einen Kurzvortrag über "die Entstehung der organischen Chemie" halten. Habe allerdings nicht sonderlich ..
  • Chemie: Verständnisfragen
    Kann jemand mit diesen sätzen was anfangen 1) die schädlichen Auswirkungen halogeniert Kohlenwasserstoffe auf die Atmosphäre..
  • Ernährung und Chemie
    Hast du eine Frage zu Chemie und Ernährung? Was haben Lebensmittel und unsere Ernährung mit Chemie zu tun?
  • Chemie Ötzi
    Hallo ich verstehe meine Hausaufgabe nicht in Chemie die lautet: du bist Reporter und schreibst für eine renommierte Chemie-..
  • übungsaufgben chemie
    hiii ich suche übungsaufgaben für chemie 9.klasse mit so reaktionsgleichungen ... wisst ihr da gute seiten im internet glg ..
  • mehr ...
BELIEBTE DOWNLOADS: