Menu schließen

Darwin oder Lamarck?

Frage: Darwin oder Lamarck?
(18 Antworten)

 
Hey Leutz!

Wollte euch ma fragen, welche Evolutionstheorie Ihr am Wahrscheinlichsten haltet!
Für mich ist die von Darwin am Einleuchtesten...
Und bei euch?
GAST stellte diese Frage am 02.11.2005 - 21:50

 
Antwort von GAST | 02.11.2005 - 21:52
jo man ich bins...
die von Lamarck is doch unlogisch... außerdem is erwiesen, dass die falsch is...

 
Antwort von GAST | 02.11.2005 - 21:53
ich stimme lollypop zu!lamarck ist nicht durchführbar und weist arge lücken auf und sowieso ist Darwin durchgesetzt und gilt als richtig!

Mfg,
Frettchen

 
Antwort von GAST | 02.11.2005 - 22:01
erinnert mich doch stark an meine reli gfs letztes jahr...

ich mein wenn man lamarcks theorie nicht auf verschiedene generationen sondern auf ein momentan lebendes lebewesen anwendet dann is seine theorie gar nicht mal so dumm... wenn ich mein ganzes leben nur meinen rechten arm beutze dann wird er nun mal stärker.. fänds witzig wenn des auch vererbbar wäre.. ;) nuja.. die armen kinner.. was man dennen dann alles antun könnten.. ;)

 
Antwort von GAST | 02.11.2005 - 22:04
darwin is richtig lamarck is falsch.......

 
Antwort von GAST | 14.01.2008 - 14:23
Ja, dem stimme ich zu. Lamarcks Evolutionstheorie ist heutzutage nicht mehr vertretbar, weil wir wissen, dass Umweltbedingungen o.ä. nicht auf die individuelle DNA einwirken können. Die Giraffe, die in viele Schulbüchern als Beispiel aufgeführt wird, bekommt keinen langen Hals nur weil die Bäume höher sind oder ggf. die Elternteile deshalb einen langen Hals bekommen haben. Die Giraffen haben im Laufe der Evolution einen langen Hals bekommen, weil die Bäume höher gewachsen sind und dadurch NUR Mutationen der ursprünglichen Art überlebt haben (eben die, mit einem längeren Hals). Die restlichen Tiere wurden "ausselektiert". Dadurch tritt die Evolutionstheorie von Darwin in Kraft, denn dieser behauptete, die Evolution sei geprägt von den Faktoren Mutation und Überschussbevölkerung -> Selektion.


Autor
Beiträge 0
59
Antwort von *Haselhörnchen* (ehem. Mitglied) | 14.01.2008 - 14:28
definitiv darwin...ich kann mir nicht vorstellen,dass laut lamarck,tiere erworbene eigenschaften an ihre nachkommen vererben können....


Autor
Beiträge 7546
30
Antwort von C. Baerchen | 14.01.2008 - 14:28
@hjalmar, wie kommst du auf die frage?
darwins is ja klar die bewiesene^^

 
Antwort von GAST | 14.01.2008 - 14:31
c baerchen hat recht... eindeutig Darwin


Autor
Beiträge 7546
30
Antwort von C. Baerchen | 14.01.2008 - 14:37
@hörnchen: die geilsten übertreibungen sind noch solche:
wie haben katzen ihre ein- und ausfahrbaren krallen bekommen?
sie haben sich gedacht "es wäre doch praktisch, wenn die so rein un rauskämen, das wäre weniger hinderlich" und schwupps hatte die katze das un hats weitervererbt^^


Autor
Beiträge 0
59
Antwort von *Haselhörnchen* (ehem. Mitglied) | 14.01.2008 - 14:39
@bärchen is doch lächerlich^^ ich kenn da noch son beispiel: die giraffe hatte damals nen kurzen hals...aber weil die blätter am baum soweit oben sind, mussten sie ihren hals immer so strecken und somit bekamen die nachfolgenden generationen nen langen hals


Autor
Beiträge 6266
95
Antwort von Double-T | 14.01.2008 - 14:49
Und wenn ihr noch nie etwas von Darwin gehört hättet, würdet ihr es wahrscheinlich sogar glauben. So wie ihr nun Darwins Theorie glaubt.

Lasst den armen Mann in Ruhe. ^^


Autor
Beiträge 7546
30
Antwort von C. Baerchen | 14.01.2008 - 14:51
er scheint beide zu kennen^^ deshalb finde ich die frage unnötig
entweder man kennt beide theorien, un weiss, dass darwins stimmt oder kennt keine und vertraut der schöpfungslehre...bzw dem FSM^^

 
Antwort von GAST | 14.01.2008 - 14:53
Zitat:
is doch lächerlich^^ ich kenn da noch son beispiel: die giraffe hatte damals nen kurzen hals...aber weil die blätter am baum soweit oben sind, mussten sie ihren hals immer so strecken und somit bekamen die nachfolgenden generationen nen langen hals


genau das habe ich damals auch gelernt.


Autor
Beiträge 0
59
Antwort von *Haselhörnchen* (ehem. Mitglied) | 14.01.2008 - 14:54
im ersnst?^^ (20 giraffen^^)

 
Antwort von GAST | 14.01.2008 - 14:57
ja bin auch für die darwin theorie
das mit der giraffe kenne ich auch :-P

 
Antwort von GAST | 14.01.2008 - 15:04
gebe zu ich kenn die andere nicht, weiß aber eineige Kritiken an Darwin:

Darwins AUssage "Survival of the fittest" hat einige Probleme...
1. es ist ein Zirkelschluss; denn wer ist denn fit? der der survived hat...
d.h. er zieht ja nur den Rückschluss aus dem Ergebnis, denn hätte der andere überlebt, wäre der fitter gewesen...
hoffe ist klar was ich meine^^

und dann is da noch son Problem...
und zwar unterliegt auch Darwins Theorie immer noch dem Zufall:
krieg das Beispiel nicht mehr genau zusammen...
aber auf jeden Fall gab es mal einen Fall, dass auf einer Insel 2 Vogelsorten gab, die durch iwas ihre Nahrungsquelle verloren hatten...
überlebt haben aber die "schwächeren", kleineren Vögel, weil durch die Veränderung die dazu führte dass ihre ursprüngliche Nahrungsquelle verlorengangen war eine neue Vogelart, die "Tölpel" auf die Insel kamen:
diese Tölpel waren so dumm, dass wenn ein Ei aus ihrem Nest fiel, sie es nicht mehr erkannten
die kleinen Vögel mti den spitzen Schnäbeln knackten die Eier und waren versorgt
die größeren Vögel starben aus...


Autor
Beiträge 7546
30
Antwort von C. Baerchen | 14.01.2008 - 15:09
@ couler
du hast den dümmsten fehler gemacht, dens gibt^^
hast fittest sinnentstellend angewandt... so habens auch die drittreichler gemacht ;) ("der stärkere überlebt" anstatt des "angepasstesten")

;)

 
Antwort von GAST | 15.01.2008 - 21:08
Na ja, da belibt aber immer noch die Frage offen, warum wir dann die Theorie Lamarcks lernen, wenn sie doch absoluter bullshit ist?!?

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Biologie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Biologie
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: