Menu schließen

Bitte um die Korrektur des Textes zum Thema "Hochbegabung"

Frage: Bitte um die Korrektur des Textes zum Thema "Hochbegabung"
(2 Antworten)


Autor
Beiträge 85
0
WAS IST EIGENTLICH HOCHBEGABUNG?

Unter dem Begriff Hochbegabung versteht man insgesamt spezielle, ausgezeichnete Leistungen auf einem bestimmten Gebiet.
Das Potenzial der hochtalentierten Menschen kommt oft in einer kreativen und effizienten Denkweise zum Ausdruck.
Viele von diesen zeigen ihre Neigungen in Sporttätigkeiten oder besitzen ungewöhnlich hohe künstlerische Fähigkeiten. Manche Hochbegabte sind besonders fähig, eine Führungsarbeit zu leisten.
Normalerweise haben sie einen Intelligenzquotient, der 130 als Wert über- schreitet. Laut den Wissenschaftlern gilt IQ aber nicht als verlässliches Merkmal der Hochbegabung.

Welche Faktoren spielen in der Hochbegabung eine Rolle?
Die wissenschaftlichen Studien beweisen , dass die Vererbung, d.h. die Erbfaktoren, die man von den Vorfahren bekommt, für das 50 Prozent der Hochbegabung verantwortlich sind. Umweltfaktoren, wie z.B. die soziale Umgebung und den Freundeskreis, haben auch einen starken Einfluss auf die Entwicklung von dem kognitiven Vermögen.

Wenn man die Studien von der Neurowissenschaft untersucht, kann man die Schlussfolgerung ziehen , dass die Nervenaktivität sich bei diese Personen anders funktioniert . Sie konzentriert auf bestimmte Hirnbereiche, die eine Rolle für das Erbringen höheren geistigen Leistungen spielen .
Es ist wissenschaftlich festgestellt, dass die Herstellung von Nervenverbindungen massiv während der ersten fünf Lebensjahren statt findet . Dann verlangsamt der Gehirnstoffwechsel und geht auf diese Weise bis zur Pubertät. Das ist das natürliches Phänomen der „neurale Bereinigung“.
Aus wissenschaftlichen Studien ergaben sich interessante Beobachtungen zum Thema der Intelligenz.

Bei Personen mit intellektuellen Defiziten scheint die neurale Bilanz nicht korrekt zu funktionieren. Ein übermässiger Wechsel von Hirnstoffen findet statt , welcher einen grossen Energieverbrauch erfordert. Die neuralen Prozesse, wie z.B. wie sich die Verknüpfung der Nerven entwickeln und welche Entfaltungsmöglichkeiten sie haben, werden weiter wissenschaftlich untersucht .
Generell stellt sich allerdings fest, dass die Förderungen während der ersten Lebensjahren eine wichtige Rolle für die korrekte Arbeit der Nervenverbindung haben.

WIE ERKENNT MAN EINE HOCHBEGABUNG?

Welche Merkmale lassen sich an hochbegabten Kindern erkennen?
Eltern berichten davon , dass ihre Kinder bereits im ersten Lebensjahr ganze Sätze formulieren konnten, dass sie ihnen permanent Fragen gestellt hatten und dass sie detailliert die Sachen wissen wollen.
Es ist eine Tatsache , dass alle die hochbegabten Kinder sich durch ein gutes Gedächtnis, schnelle Reaktionsfähigkeiten und spezielles Konzentrationsvermögen auszeichnen.

Ein e Beschreibung der Hochbegabten kann man nur ungefähr machen . Kinder, die ungewöhnlich geistige Schulleistungen erbringen, treten in der Schule unterschiedlich aus.
Viele Hochbegabte scheinen in ihrer Klasse gut integriert zu sein, sie erbringen gute Leistungen und fallen nicht durch ihr Verhalten negativ auf.
Andere überdurchschnittlich intelligente Kinder leiden dagegen unter der Unterforderung im Leistungsniveau und haben Langeweile im Unterricht. Das kann zur Folge führen, dass die Kinder sich von der Klassenkameraden und der Lehrkraft absondern, weil sie nicht schaffen, sich an die Regeln an zu passen.
Während die hochtalentierten Jungen eher dazu tendieren, Widerstand gegen die anderen Schüler zu leisten und verhaltensauffällig im Unterricht sind, scheinen hochbegabte Mädchen eher angepasster zu sein. Die Schülerin hinterlassen aber auch den Eindruck von unsympathischen Strebern, die ihr Wissen um jeden Preis für sich halten wollen.

Zu dem Klischee der Hochbegabten gehört das Bild von versunkenen, oft introvertiert e Menschen, die blitzartige gute Ideen entwickeln, die allerdings von den Meisten nicht kapier t werden . Die Nuancen dieser Typen sind aber so vielfältig , dass es schwer fällt, die Vorstellungen von der Gesellschaft auch zu generalisieren .
Nach Schätzung der Schulberatungsstellen, die sich mit hochbegabten Kindern beschäftigen, gibt es allerdings einen gemeinsamen Nenner zu verzeichnen: Das Einfühlungsvermögen scheint eine sehr markante Eigenschaft von hochbegabten Schülern zu sein .
Frage von AlessandraV | am 06.11.2021 - 14:35


Autor
Beiträge 39060
2009
Antwort von matata | 06.11.2021 - 16:01
Was ist eigentlich Hochbegabung?

Unter dem Begriff Hochbegabung versteht man insgesamt spezielle, ausgezeichnete, intellektuelle Leistungen auf einem bestimmten Gebiet.
Das Potenzial der hochtalentierten Menschen kommt oft in einer kreativen und effizienten Denkweise zum Ausdruck.

Viele von diesen zeigen ihre Neigungen im Sport oder besitzen ungewöhnlich hohe künstlerische Fähigkeiten.
Manche Hochbegabte sind besonders fähig, eine Führungsarbeit zu leisten. In der Regel haben sie einen Intelligenzquotienten, der den Wert von 130 als Wert über schreitet. Laut den Wissenschaftlern gilt der IQ aber nicht als verlässliches Merkmal der Hochbegabung.

Welche Faktoren spielen in der Hochbegabung eine Rolle?
Die wissenschaftlichen Studien beweisen , dass die Vererbung, d.h. die Erbfaktoren, die man von den Vorfahren bekommt, für 50 % der Hochbegabung verantwortlich sind. Umweltfaktoren, wie z.B. die soziale Umgebung und der Freundeskreis, haben auch einen starken Einfluss auf die Entwicklung des kognitiven Vermögens.

Wenn man die Studien von der Neurowissenschaften betrachtet, kann man die Schlussfolgerung ziehen , dass die Nervenaktivität sich bei diese Personen anders funktioniert . Sie konzentriert sich auf bestimmte Hirnbereiche, die eine Rolle für das Erbringen höherer geistiger Leistungen spielen .
Es ist wissenschaftlich festgestellt, dass die Entstehung / die Entwicklung / das Wachstum von Nervenverbindungen im Gehirn eines Kindes während der ersten fünf Lebensjahren stattfindet . Dann verlangsamt sich der Gehirnstoffwechsel und bleibt so bis zur Pubertät. Das ist das natürliches Phänomen der „neuralen Bereinigung“.
Aus wissenschaftlichen Studien ergaben sich interessante Beobachtungen zum Thema der Intelligenz. 1)

Bei Personen mit intellektuellen Defiziten scheint die neurale Bilanz nicht korrekt zu funktionieren. Ein übermäßiger Wechsel von Hirnstoffen 2) findet statt , welcher einen großen Energieverbrauch erfordert. Die neuralen Prozesse, wie z.B. wie sich die Verknüpfung der Nerven entwickeln und welche Entfaltungsmöglichkeiten sie haben, werden weiter wissenschaftlich untersucht .
Generell stellt sich steht allerdings fest, dass die intellektuelle Förderungen während der ersten Lebensjahren eine wichtige Rolle für die korrekte Arbeit der Nervenverbindung spielt.

WIE ERKENNT MAN EINE HOCHBEGABUNG? 3)

Welche Merkmale lassen sich an hochbegabten Kindern erkennen?
Eltern berichten davon , dass ihre Kinder bereits im ersten Lebensjahr ganze Sätze formulieren konnten, dass sie ihnen permanent Fragen gestellt hatten und dass sie detailliert die Sachen wissen wollen.
Es ist eine Tatsache , dass alle die hochbegabten Kinder sich durch ein gutes Gedächtnis, schnelle Reaktionsfähigkeiten und spezielles Konzentrationsvermögen auszeichnen.

Ein Beschreibung der Hochbegabten kann man nur ungefähr machen. Kinder, die ungewöhnlich geistige Schulleistungen erbringen, treten in der Schule unterschiedlich auf.
Viele Hochbegabte scheinen in ihrer Klasse gut integriert zu sein, sie erbringen gute Leistungen und fallen nicht durch ihr Verhalten nicht negativ auf.
Andere überdurchschnittlich intelligente Kinder leiden dagegen unter der Unterforderung im Leistungsniveau und haben Langeweile im Unterricht. Das kann zur Folge haben, dass die Kinder sich von der Klassenkameraden und der Lehrkraft absondern, weil sie es nicht schaffen, sich an die Regeln anzupassen.
Während die hochtalentierten Jungen eher dazu tendieren, Widerstand gegen die anderen Schüler zu leisten und verhaltensauffällig im Unterricht sind, scheinen hochbegabte Mädchen eher angepasster zu sein. Die Schülerinnen oder Schüler hinterlassen aber auch manchmal den Eindruck von unsympathischen Strebern, die ihr Wissen um jeden Preis für sich behalten wollen.

Zu dem Klischee der Hochbegabten gehört das Bild von versunkenen, oft introvertierten Menschen, die blitzartige gute Ideen entwickeln, die allerdings von den Meisten nicht kapiert werden . Die Nuancen dieser Typen sind aber so vielfältig , dass es schwer fällt, die Vorstellungen von der Gesellschaft auch zu generalisieren. bla bla... Was soll das heißen? Was willst du sagen? 4)
Nach Schätzung der Schulberatungsstellen, die sich mit hochbegabten Kindern beschäftigen, gibt es allerdings einen gemeinsamen Nenner zu verzeichnen: Das Einfühlungsvermögen scheint eine sehr markante Eigenschaft von hochbegabten Schülern zu sein .

1) ohne Beispiele oder Zitate solcher Erkenntnisse ist dieser Satz überflüssig...
2) einen solchen Stoff gibt es nicht...Meinst du den Hirnstoffwechsel?
3) Schreiben nur in GROSSBUCHSTABEN ist in wissenschaftlichen Abhandlungen nicht üblich, es stört den Lesefluss...
4) Wissenschaftliche Texte sollen sich durch ihre Aussagekraft, ihren exakten Inhalt und durch klare Beschreibungen auszeichnen. Du neigst dazu, einfach noch ein paar Sätze oder Satzteile / Wörter einzufügen, die nichts zur Klarheit deines Textes beitragen, sondern nur die geforderte Anzahl Wörter liefern....
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 85
0
Antwort von AlessandraV | 06.11.2021 - 21:51
Hallo Matata, danke fuer deine prompte Hilfsbereitschaft,
leider konnte ich bei meiner Verfassung der Texten nicht Aussagekraft zeigen, die Studien sind zwar genannt, aber ich weiss von der Quellen dieser Studien nicht. Ich sollte mich mit einer Zusammenfassung eines schreibens beschäftigen und so habe gemacht.
Schönen Samstag wünscht dir
Alessandra

Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN: