Menu schließen

Ankara- Die Hauptstadt der Türkei

Frage: Ankara- Die Hauptstadt der Türkei
(keine Antwort)


Autor
Beiträge 7
0
Ich lerne nun Deutsch als Fremdsprache. Ich nutze dafür das Buch "TELC C1 Hochschule Einfach zum Studium". Eine Aufgabe aus dem Buch ist, einen kleinen Text über eine Hauptstadt zu schreiben. Ich habe demnach so geschrieben. Könnte jemand ihn korrigieren?


Ankara war eine kleine Stadt gewesen, bevor sie Hauptstadt der Türkei war. Der Wendepunkt für die Stadt war vor allem die Besetzung der damaligen Hauptstadt des osmanischen Reiches, nämlich Istanbul von den Siegern des ersten Weltkrieges. Niemand rechnete es damit und ein beträchtlicher Teil von türkischem Volke entsetzte. Die Siegerländer besetzten nicht nur Istanbul, sondern sie schlossen auch das osmanische Parlament, nachdem die Abgeordneten für einen Text gegen die Wünsche der Sieger beschloss. Folglich suchte die türkischen Widerstandkämpfer nach einer neuen Hauptstadt.

Ankara hatte dafür viele Vorzüge. Erstens lag sie im Schnittpunkt der Bahnwege was sich die Koordination des Widerstandes erleichtern konnte. Zweitens befand sich nicht weit oder ganz Nähe von den Kampfgebieten, sondern in der etwas Mitte des unbesetzten Teils von dem Land. Schließlich erfreute sich der Widerstand großer Beliebtheit bei den Bewohnern von Ankara, was die Stadt sicher gegen eventuelle Angriffe von Widerstandsgegnern machte. So sah es wie eine strategische Entscheidung für den Widerstand aus, deshalb gab es keine auffälligen Proteste dagegen und Viele hielt es für vorläufig.

Nach dem Sieg von Widerständlern kam es zu den Friedenabkommens und ein neues Land, die der Name „Türkei“ nahm, entstand. Istanbul wurde somit von Besetzern friedlich befreit. Entgegen den Erwartungen, dass Istanbul wiederum zur Hauptstadt wurde, entschieden das Parlament 1923 jedoch für Ankara als die Hauptstadt des neuen gegründeten Landes. Das schmetterte viele nieder, insbesondere die Prominenz von Istanbul, die befürchtete, dass die Stadt seine Vorzüge als ein kommerzielles Zentrum verloren würde.

Ankara verdankt vor allem damalige Präsident Mustafa Kemal, der der stärkste Fürsprecher dieser Entscheidung war. Man warf ihn vor, dass er sich für Ankara stark machte, weil er die Bewohner von Istanbul aus ihrer nicht ausreichenden Stütze für den Widerstand bestrafen möchte. Das ist jetzt ein umstrittenes geschichtliches Thema. Was aber nicht zur Diskussion steht, ist die Tatsache, dass Ankara von seinem Status wesentlich profitierte. So wuchs die Stadt stetig an und wurde die zweite größte Stadt der Türkei in Hinblick auf die Einwohnerzahl. Viele neue staatliche, kulturelle bzw. diplomatische Gebäude wurde durch diesen Vorgang aufgebaut. Die Stadt besitzt heute schöne Museen, Theatern, Opern. Außerdem befinden sich viele staatliche und private Universitäten in Ankara. So hat die Stadt alles, aber kein Meer. Die Stadt wirkt trotzdem für viele ein wenig langweilig, deswegen bleibt es bei den Bewohnern von Istanbul und İzmir üblich über Ankara zu lästern.
Frage von volkantemel | am 27.07.2021 - 19:16





Leider noch keine Antworten vorhanden!



Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: