Menu schließen

Praktikumsbericht: Kann das jemand korrigieren ?

Frage: Praktikumsbericht: Kann das jemand korrigieren ?
(1 Antwort)


Autor
Beiträge 17
0
Ein typische Arbeitstag bei meinen Praktikum Rewe:

Am Dienstag, den 18.02.2020 und auch mein achter Tag Im Praktikum bei Rewe , musste ich um 8:00 Uhr Da sein.
Zuerst habe mein Arbeitskleidung angezogen und dann bin ich zum meinem Betreuer gegangen und dann habe ich die Aufgabe bekommen, d en Bestand der neu gelieferten Waren zu kontrollieren und anschließend auf dem Liefer schein abzuhaken Darfur habe ich ungefüger 45 Minuten gebraucht . Nachdem ich damit fertig war, bekam ich die Aufgabe die neu gelieferten Handelswaren in die dafür vorgesehenen Regale einzuräumen damit habe ich um 8 :55 Angefangen . Dabei hatte ich am Anfang ein wenig Schwierigkeiten, denn es gab verschiedenen Sorten und manchmal gab es kein en vorgesehenen Platz für die Ware. Deshalb bekam ich von einem Mitarbeiter einen kleinen Tipp, wie man in solchen Situation vorgehen muss. Auf jedem Produkt steht eine Artikelnummer. Man muss sich die letzten Zahlen merken und anschließend auf den Preisschildern nach dieser Nummer suchen, denn es kann sein , das s es vielleicht ein Kunde oder ein Mitarbeiter falsch eingeräumt hat um 10:00 Uhr war ich dann Damit fertig , und dann habe ich bis 11:00 Uhr in der Abteilung für Tiernahrung und Pflegeartikel die ganzen Regale vorgezogen. Danach habe ich leere Kartons nach hinten in die Presse gebracht und gepresst. Anschließend habe ich den le e ren Rolli in das Lager gebracht und ging in die Pause. Nach meiner 30 - minütigen Pause von 11:00 bis 11:30 bekam ich die Aufgabe ein en Rolli auszuräumen . D as ging bis 12:30 Uhr . Von da an musste ich bis 13:30 verschiedene Waren, die am Tag vorher nicht in die vorgesehenen Plätze passten , in die Regale einräumen. Als ich fertig war, brachte ich den Rolli mit den restlichen Waren in s Lager zurück. Zwischendurch kamen immer Kunden zu mir , die Hilfe brauchten. Freundlich und hilfsbereit habe ich versucht zu helfen oder die Kunden an einen Mitarbeiter übergeben. Um 13:30 Uhr sollte ich noch E inkaufsw a gen fur die kunden Holen . Zum Schluss kontrollierte ich noch eben die Kühltruhen, ob auch alles noch vorhanden war. Feierabend hatte ich dann um 14. 00 Uhr
Frage von Darkeuph | am 27.02.2020 - 17:51


Autor
Beiträge 39636
2067
Antwort von matata | 27.02.2020 - 18:31
Ein typischer Arbeitstag während meines Praktikums bei Rewe:

Am Dienstag, dem 18.02.2020, also und auch am achten Tag des Praktikums, bei Rewe musste ich um 8:00 Uhr im Betrieb sein.Da sein.
Zuerst habe meine Arbeitskleidung angezogen und dann bin ich zum meinem Betreuer gegangen. und dann Ich habe ich die Aufgabe bekommen, den Bestand der neu gelieferten Waren zu kontrollieren und anschließend auf dem Liefer schein abzuhaken. Dafür habe ich ungefähr 45 Minuten gebraucht .
Nachdem ich damit fertig war, bekam ich die Aufgabe, die neu gelieferten Handelswaren in die dafür vorgesehenen Regale einzuräumen. Damit habe ich um 8:55 angefangen. Dabei hatte ich am Anfang ein wenig Schwierigkeiten, denn es gab verschiedenen Sorten, und manchmal fand ich es keinen vorgesehenen Platz für die Ware. Deshalb bekam ich von einem Mitarbeiter einen kleinen Tipp, wie man in solchen Situationen vorgehen muss. Auf jedem Produkt steht eine Artikelnummer. Man muss sich die letzten Zahlen merken und anschließend auf den Preisschildern nach dieser Nummer suchen, denn es kann sein , dass es vielleicht ein Kunde oder ein Mitarbeiter falsch eingeräumt haben. Um 10:00 Uhr war ich dann damit fertig , und dann habe ich bis 11:00 Uhr in der Abteilung für Tiernahrung und Pflegeartikel die ganzen Regale vorgezogen. Danach habe ich leere Kartons nach hinten in die Presse gebracht und gepresst. Anschließend habe ich den leeren Rolli in das Lager gebracht und ging in die Pause. Nach meiner 30 - minütigen Pause von 11:00 bis 11:30 bekam ich die Aufgabe einen Rolli auszuräumen . Das ging bis 12:30 Uhr. Von da an musste ich bis 13:30 verschiedene Waren, die am Tag vorher nicht in die vorgesehenen Plätze passten in die Regale einräumen. Als ich fertig war, brachte ich den Rolli mit den restlichen Waren ins Lager zurück. Zwischendurch kamen immer Kunden zu mir, die Hilfe brauchten. Freundlich und hilfsbereit habe ich versucht zu helfen oder die Kunden an einen Mitarbeiter übergeben. Um 13:30 Uhr sollte ich noch Einkaufswagen für die Kunden holen . Zum Schluss kontrollierte ich noch eben die Kühltruhen, ob auch alle Produkte noch vorhanden waren. Feierabend hatte ich dann um 14.00 Uhr.

Leider hast du viel aus älteren Berichten einfach wiederholt. Das finde ich nicht gut. Wenn du so arbeitest, werden deine Berichte langweilig und eintönig.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Ausbildung, Praktika & Bewerbung-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Ausbildung, Praktika & Bewerbung
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: