Menu schließen

Pflegekonzept: Bitte Text korrigieren

Frage: Pflegekonzept: Bitte Text korrigieren
(2 Antworten)


Autor
Beiträge 13
0
Aufgabe: Zentrale Leitgedanken und Grundlagen des Pflegekonzeptes in eigenen Worten beschreiben.

Die Leitgedanke des Konzeptes im Friedhelm Sandkühler Seniorenzentrum sind Solidaität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit zu gestalten.
Die Arbeiterwohlfahrt kämpft mit freiwiligen Aktivitäten und professionellen Dienstleistungen für eine soziale Gesellschaft. Der Seniorenzentrum förtert demokratisches und soziales Denken und Handeln. Es werden die Bewohner / die Bewohnerinen unterstürtzt, ihr Leben eigenständig und verantwortlich zu gestalten und fördern alternative Lebenskonzepte. Solidarität wird praktiziert und die Verantwortung der Menschen für die Gemeinschaft zu stärken.

Die Grundlagen des Pflegekonzeptes ist, als Beziehung– und Aushandlungsprozess und seine Dokumentation dient der systematischen Feststellung, Erhaltung und Wiederherstellung der Selbstpflegekompetenzen des Bewohners. Als allgemein fachlich anerkannte Methode ist das zentrale Instrument professioneler Pflege. Ziel ist es ein individueller Pflege– Betreungsplan systematisch und fachgerecht erstellen. Die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, Risiken und Selbstbestimmung des Bewohners zu berücksichtigen.
Der Pflegeprozess orientiert sich am 4 Phasen Modell der WHO:
1. Der strukturierten Informationssamlung, dazu gehören Eigeneinschätzung der Bewohner zu seiner Pflegesituation, seinen Wünchen, Vorstellungen, Gewohnheite und Fähigkeiten.
2. Es bilden sich die Informationssamlung für den inviduellen Maßnahmenplan.
3. Pflegebricht, der enthält Abweichungen von geplanten Pflege– Betreuungsmaßnahmen.
4. Die Erkenntnisse aus der SIS, dazu gehören Risikoeinschätzung der Pflege und Betreuungmaßnahme.
Es wird eine enge Zusammenarbeit mit Ärzten, Physiotherapeuten, Sanitätshäusern, Angehörigen, Pflege- und Krankenkasse, Aphoteken und Betreuern durchgeführt. Es werden verschiedene Leistungen angeboten wie
z. B. Vollstationäre Vollzeit- und Kurzzeitpflege, Betreutes Wohnen, Tagespflege, Ambulante Pflege und Beratungen durch den Sozialendienst.
Frage von Jany7 | am 30.09.2019 - 18:39

online
Autor
Beiträge 35221
1590
Antwort von matata | 30.09.2019 - 21:20
Mein Korrekturvorschlag

Die Leitgedanken des Konzeptes im Friedhelm Sandkühler Seniorenzentrum sind Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit zu gestalten.
Die Arbeiterwohlfahrt kämpft mit freiwilligen Aktivitäten und professionellen Dienstleistungen für eine soziale Gesellschaft.
Das Seniorenzentrum fördert demokratisches und soziales Denken und Handeln. Es werden die Bewohner / die Bewohnerinnen darin unterstürtzt, ihr Leben eigenständig und verantwortlich zu gestalten und fördern alternative Lebenskonzepte gefördert. Solidarität wird praktiziert, um die Verantwortung der Menschen für die Gemeinschaft zu stärken.

Die Grundlagen des Pflegekonzeptes ist, ein Beziehungs– und Aushandlungsprozess, und seine Dokumentation dient der systematischen Feststellung, Erhaltung und Wiederherstellung der Selbstpflegekompetenzen des Bewohners. Als allgemein fachlich anerkannte Methode ist das ein zentrales Instrument professioneller Pflege. Ziel ist es, einen individuellen Pflege–und Betreuungsplan systematisch und fachgerecht zu erstellen. Dabei sollen die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, allfällige Risiken und die Selbstbestimmung des Bewohners zu berücksichtigt werden.
Der Pflegeprozess orientiert sich am 4- Phasen Modell der WHO:
1. Der strukturierten Informationssammlung Dazu gehören Eigeneinschätzung der Bewohner zu ihrer Pflegesituation, ihre Wünschen, Vorstellungen, Gewohnheiten und Fähigkeiten.
2. So bildet sich die Informationssammlung für den individuellen Maßnahmenplan.
3. Der Pflegebericht: Er enthält Abweichungen von geplanten Pflege– und Betreuungsmaßnahmen.
4. Die Erkenntnisse aus der SIS 2): Dazu gehören Risikoeinschätzung der Pflege 1) und Betreuungmaßnahmen.
Es wird eine enge Zusammenarbeit mit Ärzten, Physiotherapeuten, Sanitätshäusern, Angehörigen, Pflege- und Krankenkassen, Apotheken und Betreuern angestrebt. Es werden verschiedene Leistungen angeboten wie
z.B. Vollstationäre Vollzeit- und Kurzzeitpflege, Betreutes Wohnen, Tagespflege, Ambulante Pflege und Beratungen durch den Sozialdienst.

1) des Pflegepersonals
2) was heißt das?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 11321
731
Antwort von cleosulz | 30.09.2019 - 21:27
@Matata
www.bundesgesundheitsministerium.de
=> SIS
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Ausbildung, Praktika & Bewerbung-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Ausbildung, Praktika & Bewerbung
ÄHNLICHE FRAGEN: