Menu schließen

HILFE! Ich halte es zuhause nicht mehr aus!

Frage: HILFE! Ich halte es zuhause nicht mehr aus!
(4 Antworten)


Autor
Beiträge 0
59
Meine Mutter redet nur noch von meinem super Bruder! Er schreibt einsen und zweien, sie denkt er hätte Freunde, wenn er mal eine 4 hat unterscheibt sie einfach die Arbeit/den Test und gut ist, mehr wird dazu nicht gesagt.
Bei mir, wenn ich eine 4 habe heißt es das ich nicht genug gelernt hätte, das sie sich nicht auf mich verlassen kann und das ich Nachhilfe brauche wenn ich so schlecht bin und mich nicht anstrenge, wobei es auch andere in meiner Klasse gibt die schlechte Noten hatten! Ich muss dann nur den Namen meines Bruders sagen und schon wird sie sauer und schreit rum, dass ich mein Bruder da raus lassen soll, da er im Vergleich zu mir perfekt ist. Heute hatte ich dann genug von dem schei* Spruch und hab gesagt das wenn ihr ihr streber super Sohn so wichtig ist, warum sie dann nicht mal was sagt wenn er ständig alles abstauben muss. Und dann ist sie aufgesprungen und wollte mir eine reinhauen, aber ich hab sie weg getreten und bin ins Zimmer gegangen. Mein Zimmer teile ich mit meinem Bruder, weshalb es voller lego ist und ich nie Freunde einlade... bin ich nur mal 30 min am Handy schreibt sie schon rum das ich süchtig bin, aber ne, mein Bruder wird ja erst nach 2 Stunden gebeten es zur Seite zu legen! Es regt mich so auf! Und morgen hab ich Schul schwimmen und meine Tage, kann da also auch nicht mitmachen und kriege eine teil Noten 6 weil ich keine Entschuldigung hab, ich meine wie soll ich denn meine Mutter fragen, ob sie mir eine Entschuldigung schreibt?! Mein Bruder hat irgend so ein Tick den meine Familie, auch Mutter in Wahnsinn treibt, aber wenn man da nur daraufhin deutet flippt sie wieder total aus! Ich bin übrigens 14 und mein Bruder 13! Was soll ich machen? Bitte nur ernste Antworten!
Danke das ihr den Text gelesen habt!
Frage von LK.JYSN (ehem. Mitglied) | am 10.10.2018 - 17:10


Autor
Beiträge 273
21
Antwort von Kampfsemmel | 10.10.2018 - 19:12
Im Regelfall ist es so, dass Söhne pflegebedürftiger sind und ihnen mehr "verziehen" wird, weil sie nicht selten in jungen Jahren etwas unreifer sind. Das trifft insbesondere für das jüngste Familienmitglied zu und ist auch statistisch erwiesen.

Interpretier doch dein Verhalten deiner Mutter bitte wie folgt:

Deine Mutter hält dich für so souverän, eigenständig und erstklassig, dass sie glaubt, dich für deine regulären sehr guten Leistungen nicht loben zu müssen. Umso schwerer ist es für sie dann, wenn du mal eine schlechte Note nachhause bringst, dieses für sie zu akzeptieren, weil sie einfach mehr von dir erwartet bzw. vielleicht auch mehr mit dir vorhat. Sieh das ganze einfach positiv!

Für Morgen bitte folgendes machen:

Dich bei deiner Mutter entschuldigen. Um die Entschuldigung für die Schule bitten und alles ist vorerst gut. Das ist sehr unangenehm. Ist aber der einfachste Weg ;)

Mach dir wegen so Unstimmigkeiten, die für dich jetzt wie ein Weltuntergangsszenario aussehen, nicht zu viele Gedanken. Wir alle haben das hinter uns ;)


Autor
Beiträge 11106
695
Antwort von cleosulz | 10.10.2018 - 21:14
@Kampfsemmel
Du hast es auf den Punkt gebracht.

@LK.JYSN
Vermutlich ist deine Mutter überfordert.
Erstgeborene werden stets strenger erzogen als nachfolgende Kinder.
Ich kenne das aus eigener Erfahrung. Obwohl man eigentlich niemanden bevorzugen will,
haben es die 2. und 3. Kinder einfacher.
Ihr seit zwar vom Alter dichter beieinander, aber Mädchen sind reifer (erwachsener) als Jungs (siehe die Legos). - und schneller in der Pubertät.
Die Zeit, in der Eltern schwierig werden.
Übrigens nicht absichtlich ...

Sei etwas nachsichtig. Deine Mutter probiert den Erziehungsstil bei dir - und je nachdem ob es klappt oder nicht, setzt sie es bei deinem Bruder um oder nicht.
Und natürlich ist es ätzend gute Noten vorgehalten zu bekommen, aber dem kannst du entgegenwirken:
Zieh mit, schreib auch welche.
Und wenn wieder Knatsch im Anzug ist:
Gut durch atmen, was schönes denken, lächeln und das Feld räumen und erst entgegnen, wenn du überlegt hast und nicht mehr aufgeregt bist.
Glaube mir: keiner Mutter gefällt Stress mit den Kindern. Wir wünschen uns alle nette, gut riechende Kinder, die gute Noten heimbringen, die Nachbarn grüßen, ihre Teller in die Spülmaschine packen und Schmutzwäsche im Wäschekorb und nicht unterm Bett sammeln und die die Wörter Bitte und Danke nicht für Fremdwörter halten.

Beherzige Kampfsemmel Ratschläge und wenn du das nicht mündlich schaffst, dann schreibe einen netten Brief und stecke ihn deiner Mutter zu.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 4
0
Antwort von Riri28 | 13.10.2018 - 20:53
Rede mit deiner Mutter. Versuch es wenigstens und schildere ihr dein Empfinden. Manchmal bringt das ne Menge, weil sie es vllt. einsieht und versucht etwas zu ändern. Vielleicht merkt sie das auch gar nicht, dass es so unterschiedlich ist. Wenn gar nichts mehr geht halte aus, zieh dich zurück und unternehme viel mit Freunden, um möglichst lange von zuhause wegbleiben zu können und dich ablenken zu können. Klar, es ist nicht immer möglich, aber es kann ab und etwas helfen. Ich habe ein ähnliches Problem, habe aber bald die Möglichkeit endlich auszuziehen. Das wird bei dir noch etwas dauern, aber ich habe es auch geschafft den Mist irgendwie auszuhalten und zu verdrängen. Ich habe angefangen nicht mehr viel mit meiner Mutter zu reden, für mich zu sein, wenn sie gemeckert hat, nicht darauf einzugehen und versuchen nicht zu diskutieren, weil das alles schlimmer gemacht hat und eh nichts gebracht hat. Irgendwie konnte ich vieles halbwegs verdrängen und konnte es so einigermaßen aushalten. Aber sowas wird einen lange verfolgen, mich belastet es heute noch, aber denk daran, dass du nicht für immer da bist und irgendwann deinen eigenen Weg gehen kannst. Wenn wirklich gar nichts mehr zuhause geht, wende dich an einen Vertrauenslehrer, der wird dich unterstützen. Vllt. hast du auch schon mal daran gedacht zum Jugendamt zu gehen. Das wäre auf alle Fälle auch ne Anlaufstelle, die dir helfen könnte.

Alles Gute!


Autor
Beiträge 5
0
Antwort von Ceyda8 | 14.10.2018 - 15:44
Hey,
also nur mal so zum Vergleich....
Ich habe drei große Brüder und vier kleine Schwestern. Ich war eine lange Zeit "in der Mitte" und die bekommt bekanntlich alles ab. Klar, man sollte sich nicht alles gefallen lassen aber etwas sollte man seinen Eltern schon entgegenkommen. Ich habe dann auch öfter meine Meinung bzw. meinen Standpunkt erklärt und glaub mir, dass hilft deinen Eltern ( weil sie dich dann besser verstehen und wissen was sie anders machen sollen) und es hilft dir sie dann besser zu verstehen. Weil, glaub mir so gut wie alle Eltern wollen das Beste für ihre Kinder und wenn du strenger erzogen bist als dein Bruder, dann sieht man das und es wirkt sich posetiv auf dein Leben aus!

Liebe, liebe Grüße und alles Gute wünsche ich dir noch

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Kummer & Sorgen-Experten?

19333 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Kummer & Sorgen
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Zuhause bleiben
    Hallo leute ich habe ne erkämtung und weiss nicht ob ich zuhause bleiben soll habe nur 6h gepennt und leide an starken ..
  • Thema: probleme daheim
    was kann ein 19 jähriger machen der es zuhause nicht mehr aushält aber noch zu schule geht und seine ausbildung in september ..
  • ausziehen mit 18 & kind
    hallo.. ich bin 18 & bekomme im märz mein kind.. da ich es zuhause nicht mehr aushalte wollte ich ausziehn was kann ich ..
  • Umfrage
    Hallo Leute, ich muss eine Umfrage machen zum Thema Verschwörungstheorien und ihrer Beliebtheit. Kreuzt bei den ..
  • GFS mit Biografie
    Ich halte am Montag meine GFS. In meiner GFS muss ich eine Biografie mit sehr viel Zahlen halten. Wie halte ich am Besten die ..
  • Hüftaufschwung
    hey in sport machen wir grad stuffenbarren und für den ablauf mus man hüftaufschwung machen. ich war aber jetzt ne weil nicht..
  • mehr ...