Menu schließen

korrigieren bitte 8

Frage: korrigieren bitte 8
(1 Antwort)


Autor
Beiträge 20
0
Fremdschpachenkenntnisse
Heutzutage ist es immer weichtiger, wegen der Globaliesierung mindestens eine Fremdsprache zu lernen.
Es stellt sich die Frage, dass die Europaischen Bürger in Europaische Union welche Sprachen als Fremdsprache oder Muttersprache beherrschen.
Darauf beantwortet das vorliegende Diagramm.
Das Säulendiagramm informiert über die prozentuale Verteilung der Sprachkenntnissen in Europa in zwei gruppen nämlich Muttersprache und Fremdsprache .
Es fällt Deutlich auf, dass Englisch mit 41 Prozent eine wichtige Fremdsprache in Europa ist. Außerdem beherschen 16 Prozent der europaische Bürger Englisch oder Französich als Muttersprache. während Dänisch, Schwedisch, Griechisch, Portugiesisch mit fast 1 Prozent als ein kleiner Teil des Fremdspraches in Europa beherschet werden.
Es springt auch ins Auge, dass 24 Prozent der Menschen in Europa Deutsch als Muttersprache sprechen können und dieser Prozent als Mutter sprache in vergleich zu den anderen Sprachen am meisten ist.
Der Grafik ist zu entnehmen, dass der Europaischen Bürger in Europa am meisten Englisch und Französisch als Fremdsprache beherrschen.
Dieses Ergebniss führt zu der Frage, müssen Studenten eine Fremdsprache neben ihrem Fachstudium erlernen?
Manche glauben, dass für die Studenden wegen der Globaliesierung eine Fremdsprache zur Pflicht gemacht wird.
Meiner Meinung nach, ist es am wichtigsten, dass Studenten eine Fremdsprache beherschen können. Dafür können verschiedene Gründen gennant werden.
Als erster Grund kann man sagen, dass am Arbeitsplätze immer mehr eine Fremdsprache einsetzen sollte. Weil die Internationale Kontakte immer mehr wachsen,deswegen braucht ein beispielweise Arbeitgeber im Bank mit verschiedene Kunden aus verschiedene Länder Kontakt knüpfen. Wenn er dann Englisch sprechen kann, könnte er einfach seine Aufgabe machen.
Außerdem wird ein Studierende in der Universität bessere Möglichkeiten haben wenn eine Fremdsprache beherrscht. Z.b kann er viele Artikel im Internet finden und lernen, weshalb mehr Informationen sammelt.
Der dritte Grund ist, dass ein Student in der Zukunft einfacher ein Job finden kann. Weil sein Lebenslauf besser ist, als die Personen, die keine Fremdsprachekenntnisse haben.
Aber man darf nicht auch die Nachteile der Pflichtung vergessen.
Der erste und wichtigte Nachteil ist es, dass die Studenten genießen nicht zu lernen, wenn sie müssen etwas machen, deswegen lernen sie schwerer.
Sie sollten sich selber entscheiden, ob sie eine Fremdsprache lernen wollen.
Außerdem sollen sie mehr Zeit zum Lernen verbringen, infolgedessen haben sie weniger Freizeit und außerdem können sie sich nicht erholen.
Aber es soll gesagt wird, dass es sich lohnt, eine Fremdsprache trotz der Schwierigkeiten zu lernen. Weil die Voerteile den Nachteilen überwiegen.
In meinem Heimatland ist es auch ganz wichtig eine Fremdsprache zu beherrschen. Da gibt es viele Touristen und ausländische Personen.Deswegen muss man in der Schule eine Fremdsprache lernen.
Zum schloss sollte man sagen, dass in heutiger Welt, die alle Länder mit einander Im kontakt sind, muss man eine Fremdsprache unbedingt sprechen zu können.
Frage von Jasmin221 | am 09.04.2018 - 11:53


Autor
Beiträge 39564
2059
Antwort von matata | 09.04.2018 - 15:10
Ich korrigiere die Rechtschreibung und die Grammatik in deinem Text. Für den Inhalt und die Auswertung der Statistik bist du selber verantwortlich.

Fremdschprachenkenntnisse
Heutzutage ist es immer wichtiger,
mindestens eine Fremdsprache zu lernen und zwar wegen der Globaliesierung.
Es stellt sich nun die Frage, welche Sprache die Europaischen Bürger in der Europäischen Union als Fremdsprache oder Muttersprache beherrschen.
Darauf antwortet das vorliegende Diagramm.
Das Säulendiagramm informiert über die prozentuale Verteilung der Sprachkenntnissen in Europa, geteilt in zwei Gruppen nämlich in Muttersprache und Fremdsprache .
Es fällt deutlich auf, dass Englisch mit 41 Prozent eine wichtige Fremdsprache in Europa ist. Außerdem beherrschen 16 Prozent der europäischen Bürger Englisch oder Französich als Muttersprache. Dänisch, Schwedisch, Griechisch, Portugiesisch mit fast 1 Prozent sind nur als ein kleiner Teil der Fremdsprachen, die in Europa gelernt werden.
Es springt auch ins Auge, dass 24 Prozent der Menschen in Europa Deutsch als Muttersprache sprechen können und dieser Prozentsatz als Muttersprache im Vergleich zu den anderen Sprachen am grössten ist.
Der Grafik ist zu entnehmen, dass die europäischen Bürger in Europa am meisten Englisch und Französisch als Fremdsprache beherrschen.
Dieses Ergebniss führt zu der Frage, müssen Studenten eine Fremdsprache neben ihrem Fachstudium erlernen?
Manche glauben, dass für die Studenten wegen der Globaliesierung eine Fremdsprachenstudium zur Pflicht gemacht wird.
Meiner Meinung nach ist es am wichtigsten, dass Studenten eine Fremdsprache beherschen können. Dafür können verschiedene Gründen gennant werden.
Als erster Grund kann man sagen, dass an den Arbeitsplätzen immer mehr eine Fremdsprache die Umgangsspreche ist. Weil die internationalen Kontakte immer mehr wachsen, deswegen muss ein beispielweise der Arbeitgeber einer Bank mit verschiedenen Kunden aus verschiedenen Ländern Kontakt pflegen. Wenn er dann Englisch spricht, könnte er einfacher seine Aufgabe machen.
Außerdem wird ein Studierender an der Universität bessere Möglichkeiten haben, wenn er eine Fremdsprache beherrscht. Er kann zum Beispiel er viele Informationen im Internet finden und lernen, weshalb er mehr weiss und lernt. sammelt.
Der dritte Grund ist, dass ein Student in der Zukunft einfacher ein Job finden kann. Weil sein Lebenslauf besser ist, als die Personen, die keine Fremdsprachekenntnisse haben.
Aber man darf nicht auch die Nachteile einer Verpflichtung nicht vergessen.
Der erste und wichtige Nachteil ist es, dass die Studenten es vorziehen selber zu entscheiden, was sie lernen. nicht zu lernen, Wenn sie eine Fremdsprache lernen müssen etwas machen, deswegen lernen sie vermutlich schwerer.
Sie sollten sich selber entscheiden, ob sie eine Fremdsprache lernen wollen.
Außerdem sollen sie mehr Zeit mit Lernen verbringen, infolgedessen haben sie weniger Freizeit, und außerdem können sie sich weniger lang erholen.
Aber es soll gesagt sein, dass es sich lohnt, eine Fremdsprache trotz der Schwierigkeiten zu lernen. Die Vorteile überwiegen die Nachteile.
In meinem Heimatland ist es auch ganz wichtig eine Fremdsprache zu sprechen. Da gibt es viele Touristen und ausländische Personen.Deswegen muss man in der Schule eine Fremdsprache lernen.
Zum Schloss sollte man sagen, dass in der heutigen Welt die alle Länder miteinander in Kontakt sind durch Handel und den Arbeitsmarkt. Da muss man unbedingt eine Fremdsprache unbedingt sprechen um erfolgreich zu sein.

Mir fällt auf, dass du sehr viele Flüchtigkeitsfehler oder Schreibfehler machst. Bitte lies deine Arbeiten gut durch, bevor du sie abschickst. Das musst du ja auch tun, wenn du sonst Arbeiten für den Deutschunterricht oder die Schule schreibst. Benütze auch den Rechtschreibeduden, wenn du unsicher bist. Nur so machst du Fortschritte.

https://www.duden.de/woerterbuch
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: