Menu schließen

Französische Revolution Freiheit mit Gewalt?

Frage: Französische Revolution Freiheit mit Gewalt?
(1 Antwort)


Autor
Beiträge 0
7
Hallo, wir müssen einen Aufsatz bzw.
einen Test in Geschichte schreiben und die Frage lautet: Kann man Freiheit mit Gewalt durchsetzen? Diese Frage bezieht sich auf die Französische Revolution und die Rede von Robespierre. Kann mir jemand helfen? Ich brauche schnellstmöglichst eine Antwort. Danke schon mal im Voraus!
Frage von sarah3108 (ehem. Mitglied) | am 14.02.2018 - 22:30


Autor
Beiträge 220
0
Antwort von jeanny. | 19.02.2018 - 12:30
Revolutionär wurde Freiheit oft mit Gewalt durchgesetzt versucht, dies war meistens gegeben, wenn ein Obrigkeitsstaat bzw eine absolute Monorchie die Freiheit unterbindet, nicht allen Bürgern Rechte gewährt und deshalb verschwinden soll.
Eine Revolution bedeutet ja den gewaltvollen Umsturz des bestehenden Staates, friedlich verlief auch die französische Revolution nicht (Blutbad beim gewaltvollen Tuileriensturm - König abgesetzt und exekutiert). Nach militärischen Niederlagen und Gebietsverlusten entwickelten sich ein Bürgerkrieg gegen königstreue Bauern. In Paris versuchten Girondisten gegen die Sansculotten vorzugehen und deren politische Freiheit einzuschränken. Die Girondisten wurden durch das Konvent um Robespierre und den Monragnards entmachet. Die Anhänger dieses Bündnisses standen im Konflikt. Konventabgeordnete wollten Freiheit der Wirtschaft und des Eigentums / Sansculotten die komplette politische und soziale Gleichheit. Mit dem Verdächtigengesetz (93) und der Außerkraftsetzung der Verfassung(94) begann der Terror bzw die legale Gewalt von Robespierre. Robespierre wollte alle Feinde eliminieren, weil sonst der Untergang drohte und der Terror ihn absicherte. Jakobiner, Sozialrevolutionäre, Gegner der Revolution und viele einfache Leute wurden umgebracht. Das Problem bei Robespierre war nur, dass nach diesem gewaltvollen Umsturz die Gewalt ein riesiges Ausmaß annahm, jegliche Gegner der Republik wurden hingerichtet. Da musst du überlegen, ob die Freiheit mit der Vernichtung aller Gegner erreicht oder gesichert werden darf. Wohl eher nicht, oder? Dazu : Robespierre wendete sich gegen die Freiheit, die Revolutionäre forderten eigentlich die Gleichheit bzw Freiheit aller (Menschenrechte). Wurden mit der massiven Verhängung der Todesstrafe im Terror nicht aufgehoben? Dies war erst einmal die Lage der Revolution und von Robespierres Terrorherschaft. Als sich später die Lage militärisch verbesserte, konnte der Terror oder die Gewalt im Inneren und Äußeren nicht mehr gerechtfertigt werden, die Sanculotten bildeten nicht mehr die Basis der Jakobinerherrschaft, trotzdem forderte Robespierre eine Verschärfung des Terrors, dadurch entstand nach der Rede im Konvent von Robespierre eine Koalition gegen ihn und den Wohlfahrtsauschluss, weil viele Mitglieder des Konvents um ihr eigenes Leben fürchteten und vom Terror bedroht wurden, wurde Robespierre letztendlich enthauptet und seine Terrorherrschaft beendet. Robespierre und seine Anhänger hatten sich politisch isoliert. Die radikale Gewalt war also das Ende von Robespierre. Hier kannst du dir denken, ob Freiheit durch diese Gewalt erreicht wurde. Der Putsch führte zu der Herrschaft des Besitzbürgertums (Thermidorianer), der Ausschaltung der Jakobiner und Sansculotten und Girondisten kamen an die Macht. Die eigentlichen Ziele der bürgerlichen Revolution nicht den nach Gleichberechtigung und Freiheit etc, wurden nie erreicht, weil zu viele verschiedene Interessen herrschten und der gewünschte Gemeinwille von Rousseau durch Robespierres Terror nicht erschaffen werden konnte. So fürchteten Teile des Besitzbürgertums und der Adel um ihr Eigentum während der Revoltionund strebten eine Gleichheit bzw Freiheit gar nicht an und bekamen nach der gewaltvollen Terrorherrschaft wieder die Macht. Also denke ich, dass man sicherlich die Hindernisse der Freiheit wie ein absoluter Monarch und dessen Unterdrückung zunächst mit Gewalt beseitigen kann, im Falle von Robespierre zerstörte diese Gewalt aber die Freiheit, da diese auch danach bestehen blieb und gegen die Freiheit der Menschen zielte. Also ist Freiheit nicht durch Gewalt durchsetzbar, weil man mit Gewalt ja auch eine Art von Herrschaft ausübt und Menschen unterdrückt bzw zwingt der eigenen Politiklinie folgen zu müssen.

Das sind nun ein paar Ansätze und Hintergrundwissen, womit du dir eine eigene Meinung bilden kannst.
Lg :)

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Geschichte-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Geschichte
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: