Menu schließen

Sprachliche Zeichen: konventionell oder arbiträr ?

Frage: Sprachliche Zeichen: konventionell oder arbiträr ?
(12 Antworten)


Autor
Beiträge 0
83
Es geht um die sprachliche Zeichen nach Ferdinand de Saussure...

Untersucht ob Saussures Grundsätze vom Charakter des sprachlichen Zeichens auch für nichtsprachliche Zeichen
Verkehrszeichen,Piktogramme,Onomatroetika(Ausrufe, Interjekton) gelten.

Sausurres Grundsätze waren einfach:
Sprachliche Zeichen bestehen aus Vorstellung und Lautbild. SIe sind sowohl konventionell als auch arbiträr.

Wir sollen jetzt schauen ob die sprachlichen Zeichen etc..... konventionnell und arbiträr (willkürlich) sind.
Frage von Genie_0 (ehem. Mitglied) | am 24.11.2015 - 18:29


Autor
Beiträge 11502
752
Antwort von cleosulz | 24.11.2015 - 19:27
Um
welche sprachlichen Zeichen/nichtsprachlichen Zeichen dreht es sich?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Genie_0 (ehem. Mitglied) | 24.11.2015 - 19:32
sprachliche Zeichen sind doch verbale bzw.
ncihst sprachliche: Verkehrszeichen,Piktogramme,Onomatroetika(Ausrufe, Interjekton) gelten.


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Genie_0 (ehem. Mitglied) | 24.11.2015 - 19:32
Soll ich die aufagbe nochmal neu stellen ?


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Genie_0 (ehem. Mitglied) | 24.11.2015 - 19:33
vlt hilft es ja de verständigung


Autor
Beiträge 11502
752
Antwort von cleosulz | 24.11.2015 - 20:33
Zum Verständnis (für mich):

Du willst wissen, ob z.B. Verkehrszeichen, Piktogramme usw. nach Saussures Grundsätzen
jetzt konventionell oder arbiträr (willkürlich) sind?

Was ist hier => Vorstellung?
Was ist hier => Lautbild?


Ist das jetzt konventionell oder arbiträr?

und das hier:

?

und hier:
?

Was ist deine Meinung?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Genie_0 (ehem. Mitglied) | 24.11.2015 - 20:55
Genau das ist meine Aufagbe ein Moment


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Genie_0 (ehem. Mitglied) | 24.11.2015 - 20:56
Ist konventionell dasselbe wie Vorstellung
und ist arbiträr dasselbe wie Lautbild


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Genie_0 (ehem. Mitglied) | 24.11.2015 - 20:56
?


Autor
Beiträge 11502
752
Antwort von cleosulz | 24.11.2015 - 21:13
Was ist an den Zeichen "sprachliche Vorstellung" und was ist Lautbild?
Das Lautbild ist willkürlich? Es wird in jeder Sprache anders dargestellt.

Beispiel: Baum - tree

Innerhalb einer/der selben Sprache ist es = konventionell und
innerhalb verschiedener Sprachen = willkürlich.

Aber die Vorstellung (das was wir unter der Bezeichnung vorstellen), bleibt immer gleich.

Unter einem "Baum" oder "tree" stellen wir uns das selbe vor.


Bei einem abstrakten Zeichen => zum Beispiel dem roten Kreis für "Verbot" bei den Verkehrszeichen ist allen klar, was das heißt.
Hier ist die Sprache egal.

Diese willkürliche Bedeutung ist durch eine "Abmachung" stabilisiert => sie ist konventionell.

Und wenn man jetzt noch z.B. ein Fahrrad oder ein Auto rein macht, ist allen klar:
Verbot von Autos (Kraftfahrzeugen aller Art) oder für Fahrräder.


________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Genie_0 (ehem. Mitglied) | 24.11.2015 - 21:20
Ahhh ich verste DANKESCHÖN :)
Zur Aufgabe:

Verkehrszeichen koventionell
Piktogramme koventionell
Onomatroetika(Ausrufe, Interjekton) arbiträr
stimmst du mir zu oder gehen auch manchmal beides


Autor
Beiträge 11502
752
Antwort von cleosulz | 24.11.2015 - 21:42
Ich habe noch gefunden:
Zitat:
Zeichen mit Symbolen sind grundsätzlich arbiträr, d. h., sie sind nicht in der Natur des Zeichens begründet, sondern aus dieser Perspektive willkürlich.
Die Verknüpfung wird hier vielmehr konventionell durch die Sprecher bzw. genere der Zeichennutzer etabiliert.
...... die Verbindung zwischen Ausdruck und Inhalt ist arbiträr (willkürlich), weil durch sprachliche Konvention festgelegt ....
Quelle:
http://www.uni-potsdam.de/fileadmin/projects/germanistik-07/Publikationen/Wiese2003Arbitraritaet.pdf

Dies bedeutet wohl (so sehe ich es):
Es kommt auf das Zeichen an.
Der rote Kreis ist willkürlich. Das Zeichen (roter Kreis) ist nicht aus dem Inhalt (Verbot) herleitbar.
Erst die Festlegung, dass der rote Kreis "Verbot" bedeutet (und zwar in allen Sprachen), legt die Bedeutung fest.

Roter Kreis bedeutet also "Verbot" genau so wie "interdict". Der rote Kreis ist willkürlich.
Wird dieses Zeichen mit einem Symbol, das in allen Sprachen erkannt wird, ergänzt, so wird das Zeichen zugleich konventionell. => Hier bin ich mir nicht ganz sicher ;(
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 11502
752
Antwort von cleosulz | 24.11.2015 - 22:01
So und nun muss man noch wissen, ob dies alles nach diesem Herrn Saussures und seinen Grundsätzen auch für nichtsprachliche Zeichen gilt.

Zitat:
Die Onomatopoetika, die lautmalerischen Wörter (dt.kikiriki - frz. cocorico), sind zwar zum Zeitpunkt ihrer Entstehung nicht willkürlich (es sind ikonische Zeichen), im Laufe ihrer Entwicklung passen sie sich jedoch der Konvention an und können sich verändern und werden dann zu symboischen Zeichen, für die das arbitraire du signe uneingeschränkt gilt.
=> sie sind dann willkürlich

Quelle: http://www.hgklein.de/romsem/propaedeutikum/seite22/seite33.htm

________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: