Menu schließen

Polare <---> unpolare Bindungen:Merksatz zu Siedetemperatur?

Frage: Polare <---> unpolare Bindungen:Merksatz zu Siedetemperatur?
(3 Antworten)


Autor
Beiträge 0
83
Hey

Um die aus Wasserstoffbrückenbindungen bestehenden Verbindungen wieder voneiander zu trennen muss Energie aufgewandt werden, das ist der Grund, weshalb polare Stoffe eine höhere Siedetemepraut haben als unpolare Stoffe..
Diese Erklärung gilt für was?


Also bsp.
hat Wasser eine höhere Siedetmeperaur als Decanol?
Frage von Genie_0 (ehem. Mitglied) | am 24.05.2015 - 15:12


Autor
Beiträge 520
123
Antwort von cir12 | 25.05.2015 - 08:07
"das ist der Grund, weshalb polare Stoffe eine höhere Siedetemperatur haben als unpolare Stoffe"

Diese Aussage ist so allgemein falsch.

Wenn Du zwei Stoffe mit annähernd gleicher molarer Masse vergleichst (z.B. Methan und Wasser), dann stimmt diese Aussage. Zwischen Methanmolekülen herrschen nur van-der-Waals-Kräfte, während zwischen Wassermolekülen die erheblich stärkeren Wasserstoffbrücken vorliegen, welche den Zusammenhalt dieser Moleküle bewirken.
Das Decanol hat eine Siedetemperatur von 230 °C. Der unpolare Rest ist aber hier so groß geworden, dass die Anziehung über die van-der-Waals-Kräfte viel größer ist als die H-Brücken bei den viel kleineren Wassermolekülen. Zusätzlich kann die alkoholische Gruppe im Decanol auch H-Brücken ausbilden.


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Genie_0 (ehem. Mitglied) | 25.05.2015 - 11:07
Also Decanol hat eine höhere Siedetemperaut als Decan, weil dort starke Van der Waal Bidnugnen vorliegen und zusätzlichen befinden sich noch Wasserstoffbrückenbdnugne?
Geht das?


Autor
Beiträge 520
123
Antwort von cir12 | 25.05.2015 - 18:09
Betrachte jetzt weniger die H-Brücken beim Decanol als die großen van-der-Waals-Kräfte (ich würde nicht Bindungen sagen, den es liegen in dem Sinn keine Bindungen vor; es ist ähnlich wie bei den Wasserstoffbrückenkräften und nicht Wasserstoffbrückenbindungen) zwischen den Molekülen.
Egal, ob Alkane, Alkene, Alkine, oder eben auch die Alkanole: Je länger die Molekülketten werden, desto größer werden die Kräfte (van-der-Waals) zwischen den Molekülen, desto weniger können sie sich selbständig bewegen, desto höher werden deren Siedetemperaturen.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Chemie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Chemie
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Polarität von z.B. Methanol
    Hey Leute :-) Ich bin gerade dabei meine Chemiehausaufgaben zu machen und da soll ich bei verschiedenen Alkanolen, darunter ..
  • polare/unpolare atombindung
    hallo, ich habe eine frage zum Elektronegativitätsunterschied bei der polaren und der unpolaren atombindung: ab welchem deltaEN..
  • Bindungen: Formeln gesucht ?
    Wie heißt die Formel für Einfach-Bindungen, Zweifach-Bindungen, Dreifach-Bindungen und für Vierfach-Bindungen?
  • polare Atombindungen
    1.Ordne die folgenden Bindungen nach steigender Polarität: N-H, C-H, F-H, O-H 2. Was versteht man unter Elektronegativität..
  • Lösungsmittel?
    Hallo. Wie kann ich herausfinden/ belegen, ob es sich um ein polares- oder unpolares Lösungsmittel handelt? (polare ..
  • Merksatz
    Kann mir jemand einen Merksatz über die Temperaturabhängigkeit der Löslichkeit eines Farbstoffes in Wasser formulieren? also zB..
  • mehr ...
BELIEBTE DOWNLOADS: