Menu schließen

Das Auge Biologie

Frage: Das Auge Biologie
(5 Antworten)


Autor
Beiträge 8
0
Hi kann mir jemand erklären wie man weitegegenstände in der Dämmerung sieht und welchen Prozess das Auge durchnimmt um es scharf sehen zu können?
Danke:)
Frage von Izzle | am 10.12.2014 - 17:35


Autor
Beiträge 39835
2073
Antwort von matata | 10.12.2014 - 17:40
Warum
kannst du diese Aufgabe nicht selber lösen? Wo ist dein Problem? Hast du kein Biobuch dabei?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 8
0
Antwort von Izzle | 10.12.2014 - 17:43
im biobuch ist alles so unübersichtlich und außerdem weshalb heißt diese seite e-hausaufgaben wenn dann sowelche antworten dabei rauskommen? 


Autor
Beiträge 39835
2073
Antwort von matata | 10.12.2014 - 17:47
So eine  Antwort kommt deshalb heraus, weil wir nicht deine Hausaufgaben lösen wollen.
Ich suche also einen einfacheren Text für dich oder ein Lernvideo. Das kann ein paar Minuten dauern....
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 39835
2073
Antwort von matata | 10.12.2014 - 18:05
http://www.u-helmich.de/bio/neu/2/23/233/index233.html
---> siehe 2.3.3 Bau und Funktion der Photorezeptoren, grün eingerahmtes Feld und die nächsten drei Abschnitte

http://www.kiknet-naturundtechnik.org/.../05b+Das+Auge+-+Arbeitsblätter.pdf
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 11825
793
Antwort von cleosulz | 11.12.2014 - 11:04
Das hat was mit den Stäbchen und den Zapfen zu tun.
Eine einfachere Erklärung als der obige Link: www.focus.de

Zitat:
Die Stäbchen nehmen nur die Helligkeit des Lichts wahr, aber keine Wellenlängen. Dafür reagieren sie bereits auf sehr wenig Licht. Durch die Stäbchen unterscheiden wir hell und dunkel. In der Dunkelheit sehen wir mit ihnen schwarz-weiß. Ist das Licht hell genug, stellen sie (=> die Stäbchen) ihre Arbeit ein. Dann sehen wir wieder farbig.
Die Stäbchen sind auf das Sehen bei schwacher Beleuchtung spezialisiert (skotopisches Sehen),
die Zapfen sind für das Farbsehen (photopisches Sehen)  verantwortlich.

hier bitte nachlesen: http://www.kidsweb.de/gesundheits_spezial/das_auge.html


Scharf sehen:
Das hat mit der Linse und dem Ziliarmuskel zu tun.
Die Linse bündelt das Licht, das durch die Pupille einfällt. Von der Linse verlaufen feine Muskelfasern zu der festen, äußeren Haut des Augapfels, die die Dicke der Linse verändern können. 
Bei der Nahsicht ist die Linse gewölbt => Der Muskel wird angespannt.
Bei der Fernsicht ist sie flacher => der Zilarmuskel entspannt sich und die Linse wird dadurch flacher.
Für das Sehen in die Ferne muss keine oder nur wenig Muskelkraft aufgewandt werden = Blick in die Ferne = entspanntes Sehen.
Vielleicht ist dir ja schon einmal aufgefallen, dass sich die Pupillen bei Nacht vergrößern und bei Sonnenlicht zusammenziehen. Auch die Pupille verändert die Größe je nach Lichtstärke.

Das kannst du hier nachlesen: http://www.biokurs.de/skripten/12/bs12-35.htm

Also kurz: Nachts sind alle Katzen grau (zum Merken: mit den Stäbchen sieht man schwarz/weiß, mit den Zapfen Farben).
Das Zentrum für scharfes Sehen, die Fovea centralis, ist nur mit Stäbchen besetzt.
Es müssen mehrere Stäbchen aktiviert werden, damit die Netzhaut die Anwesenheit von Licht bemerkt.
Das Umschalten von Zapfen- auf Stäbchensehen geht nicht völlig übergangslos. Die Augen müssen sich langsam an die Dunkelheit gewöhnen.
Das kann bis zu 25 Min. dauern. Umgekehrt - von der Dunkelheit ins Helle geht das besser Sehen zwar schneller, aber auch da müssen unsere Augen sich erst wieder an die Helligkeit gewöhnen.

Wie und warum das so ist, kannst du hier sehr gut nachlesen: http://dasgehirn.info/wahrnehmen/sehen/bei-tag-wie-bei-nacht/

Falls du noch Fragen hast, stelle sie ins Antwortfeld.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Biologie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Biologie
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: