Menu schließen

Bluterkrankheit + Rot-Grün-Schwäche Bio LK

Frage: Bluterkrankheit + Rot-Grün-Schwäche Bio LK
(6 Antworten)


Autor
Beiträge 4
0
Wie kommt es zustande, dass es in der dritten Generation eines Stammbaums mit Bluterkrankheit und Rot-Grün-Schwäche, zu einem Sohn kommt, der beide Allele trägt und beide Krankheiten zur Ausprägung kommen?
Frage von Sandra134 | am 22.09.2014 - 16:25


Autor
Beiträge 33510
1397
Antwort von matata | 22.09.2014 - 16:36
Was hast du für einen Ansatz für diese Aufgabe?

Warum kannst du die Aufgabe nicht selber lösen? Wo hast du denn Schwierigkeiten?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 4
0
Antwort von Sandra134 | 22.09.2014 - 16:51
Habe einen Stammbaum, indem sowohl die Bluterkrankheit, als auch die Rot-Grün-Schwäche vererbt werden, vorliegen und soll eine Erklärung dafür finden, wieso plötzlich in der dritten Generation des Stammbaums, eine Person auftaucht, die beide Krankheitsmerkmale trägt, jedoch komme ich beim Keimzellen bilden und kreuzen auf kein plausibles Ergebnis. Die Mutter dieses Jungens, muss ja dann beide Allele gekoppelt besitzen, jedoch wäre sie dann doch selbst krank oder?


Autor
Beiträge 33510
1397
Antwort von matata | 22.09.2014 - 17:29
Überprüfe, wie die beiden Krankheiten vererbt werden:
  • autosomal – dominant?
  • autosomal – rezessiv ?
  • chromosomal – dominant?
  • chromosomal – rezessiv ?

Ein Tipp: Beide Erkrankungen werden durch den gleichen Erbgang weitergegeben...

http://lehrerfortbildung-bw.de/faecher/bio/gym/fb3/4_klasse9_10/10_lz_erb/310_lz_erbkrankheiten.pdf
---> Informationen zu Hämophilie ab Seite 21

http://www.paedagogik.net/wochenthemen/vererbungslehre/rotgruenblindheit.html

http://www.biologie-schule.de/stammbaumanalyse.php
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 4
0
Antwort von Sandra134 | 22.09.2014 - 17:41
Danke erstmal für die schnelle Antwort. Habe den Erbgang schon herausgefunden, ist bei beiden Krankheiten gonosomal, x-chromosomal rezessiv.
Allerdings bezieht sich meine Frage auf die Kopplung beider Krankheiten, da in dem Stammbaum plötzlich ein Sohn auftaucht, welcher von beiden Krankheiten betroffen ist, obwohl vorher beide Krankheiten nur einzeln auftraten. Also muss etwas in Richtung crossing over aufgetreten sein, um dies Möglich zu machen, leider fehlt mir jegliche Erklärung dafür. Anbei der Stammbaum, um das Problem nochmal anschaulich zu machen. Es handelt sich um Person 21 und deren Eltern, also welche Genotypen die Eltern und der kranke Junge haben.
Quelle:http://www.mallig.eduvinet.de/bio/Repetito/sta7luek.html


Autor
Beiträge 33510
1397
Antwort von matata | 22.09.2014 - 17:46
In der entsprechenden Literatur wird in diesem Zusammenhang immer von einem Crossing-Over ausgegangen und dafür gibt es nur die Erklärung, dass es durch den normalen Erbgang nicht möglich ist, dass in der 3. Generation beide Krankheiten ausbrechen.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 4
0
Antwort von Sandra134 | 22.09.2014 - 17:52
Okay, danke werde mir dann nochmal was passendes zum Crossing over raussuchen. Vielen Dank!

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Biologie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Biologie
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: