Menu schließen

Polymerisation, Polyaddition, Polykondesation

Frage: Polymerisation, Polyaddition, Polykondesation
(4 Antworten)


Autor
Beiträge 0
8
Hallo,
habe noch ein Problem

Kunststoffe können aufgrund ihrer Materialeigenschaften und nach ihren Herstellungsverfahren unterschiedlichen Gruppen zugeordnet werden.
Beschreiben Sie anhand selbstgewählter Beispiele die Entstehung der verschiedenen Kunststoffe. Skizzieren Sie dabei den jeweiligen Reaktionsverlauf.

Ich habe alle drei Begriffe benanntt(Polymerisation.....etc) was sollte ich denn noch schreiben?

VG
Frage von hausaufgaben20 (ehem. Mitglied) | am 21.02.2014 - 21:48


Autor
Beiträge 39754
2068
Antwort von matata | 21.02.2014 - 21:52
Gib uns einmal eine Ahnung davon, wie du diese Aufgabe bis jetzt gelöst hast.
Wie sollen wir wissen, was du noch ergänzen könntest, wenn wir deine Antwort nicht kennen?
Zu Deutsch: Schreib die Aufgabenstellung und deine Lösung hier auf, dann können wir dir weiterhelfen.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
8
Antwort von hausaufgaben20 (ehem. Mitglied) | 23.02.2014 - 09:37
Guten Morgen,
habe nur geschrieben, dass sie aus Polymerisations-, Polykondensations- u. Polyadditionskunststoffe bestehen
Wäre das richtig? Den Reaktionsverlauf habe ich leider nicht verstanden:(

VG


Autor
Beiträge 0
8
Antwort von Dominik04 (ehem. Mitglied) | 23.02.2014 - 12:39
Eine Polykondensation ist eine Art der Polymerisation.

weitere Stichwörter zum Thema Polymere:
* Elastomer, Duromer, Thermoplast
* Herstellverfahren: Guss, Extrusion


Autor
Beiträge 0
8
Antwort von hausaufgaben20 (ehem. Mitglied) | 03.03.2014 - 18:19
Hallo, so habe ich z.B. die Polymerisation gemacht?

VG

Eine große Zahl von Polymeren wird durch Polymerisation hergestellt, u.a. vier der fünf mengenmäßig wichtigsten Kunststoffe, nämlich Polyethylen (PE), Polypropylen (PP), Polyvinylchlorid (PVC) und Polystyrol (PS).

BEISPIEL
Styrol polymerisiert zu Polystyrol.

(habe Zeichnung)
Abb.1Ket­ten­wachs­tums­schritt bei der ra­di­ka­li­schen Po­ly­me­ri­sa­ti­on von Sty­rol
(habe Zeichnung)
Abb.2Ket­ten­wachs­tums­schritt bei der kat­io­ni­schen Po­ly­me­ri­sa­ti­on von Sty­rol
(habe Zeichnung)
Abb.3Ket­ten­wachs­tums­schritt bei der anio­ni­schen Po­ly­me­ri­sa­ti­on von Sty­rol


Bei der radikalischen Polymerisation (engl. "radical chain polymerization") ist die aktive Spezies ein Molekül mit einem ungepaarten Elektron, ein Radikal. Ist die aktive Spezies ein Kation bzw. Anion, spricht man von kationischer bzw. anionischer Polymerisation.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Chemie-Experten?

2 ähnliche Fragen im Forum: 1 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Chemie
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS:
  • Naturkautschuk
    Referat über Naturkautschuk und synthetische Herstellung von Kautschuk mit ausführlicher Beschreibung von Herstellungsverfahren ..
  • mehr ...