Menu schließen

Meinungen zu diese Zitat/spruch

Frage: Meinungen zu diese Zitat/spruch
(8 Antworten)


Autor
Beiträge 250
0
Guten Abend Leute,


ich muss morgen eine Referat in Werte &Noren vortagen und habe mir überlegt eine Umfrage mit ein zu bauen.

Und da habe ich mir gedacht, eure meinungen mit in Meinem Fragebogen/Umfragen einzunehmen.

hier der Spruch/zitat:

"Das gebietet doch schon der reine Menschenverstand!"

Was meint ihr, was dieser Spruch aus sagt?

Also meine eigene Meinung ist, dass bereits ein "gesunder Menschenverstand" dazu beiträgt etwas gutes und schlechtes unterscheiden zu können, wissen oder zu handeln.

und oder: dass Grenzen gesetzt werden

und meine 2 Frage:

Was meint ihr welche Bedeutung gebieten in diesem zusammenhang hat?

Meine Meinung: verbietet
Frage von M_and_A | am 13.02.2012 - 20:31


Autor
Beiträge 34175
1472
Antwort von matata | 13.02.2012 - 20:34
Was meinst du, was diese Redensart aussagt?

________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 13.02.2012 - 20:49
Zitat:
Was meint ihr welche Bedeutung gebieten in diesem zusammenhang hat?

Meine Meinung: verbietet


Mit Sicherheit nicht, denn ein Gebot ist fast das Gegenteil eines Verbotes!


Autor
Beiträge 250
0
Antwort von M_and_A | 13.02.2012 - 21:03
Ich habe doch meine Meinung gesagt, es scheint aber so, dass laut fool, eines falsch ist.

Ja ich überleg und mache mir notizen, was es noch bedeuten könnte.

ABer es ist auch eure Meinung gefragt, weil es ja eine Umfrage ist die ich bei meiner Präsentation zeigen werde, natürlich werden keine Informatioen wie Name ect. weiter gegeben, wäre ja auch sinnlos.


Autor
Beiträge 250
0
Antwort von M_and_A | 13.02.2012 - 21:25
Wie findet ihr das ?:

Ein reiner Menschneverstand weiß, dass eine bestimme Sache bzw Handlung negative Folgen haben könnte, ohne eine Erfahrung machen zu müssen. Zum Beispiel: Ein Mensch der einen gesunde bzw. reinen Menschenverstand hat weiß, dass wenn man seine Hand ins Feuer legt, verbrennen wird oder wenn man von 100m höhe springt, sterben wird.


Autor
Beiträge 250
0
Antwort von M_and_A | 13.02.2012 - 21:46
hierzu die zweite antwort zb:

Das Wort "gebietet" bedeutet in diesem Zusammenhang, dass man sich an Gebote gebunden hat, wo der Verstand automatisch ansetzt und dem Menschen signalisiert, dass eine Bestimmte Handlung o. Sache negativ Folgen bzw. Wirkungen haben könnten.

wie findet ihr das ?


Autor
Beiträge 7546
30
Antwort von C. Baerchen | 13.02.2012 - 21:47
"Das gebietet doch schon der reine Menschenverstand!"

-> einerseits zeugt es davon, dass der vorliegende (tat-)bestand und die auswirkungen sehr offensichtlich sein müssen
-> dann, dass derjenige, so er denn dieses überlegt und reflektiert, festgestellt haben sollte, dass die eine ausführung praktisch alternativlos ist - an direkten aswirkungen auf sich selbst(ast, wo man draufsitzt absegen) oder indirekte auswirkungen (lässt man den andern im stich, kann man nich drauf bauen, dass der weiterhin für einen die hand ins feuer hält)


Autor
Beiträge 250
0
Antwort von M_and_A | 13.02.2012 - 21:55
danke werde ich mir mit notieren ^^


Autor
Beiträge 374
4
Antwort von Dauergast | 13.02.2012 - 22:29
lt. Duden:
Bedeutungsübersicht

(besonders aufgrund bestimmter Autorität, Macht, Würde) befehlen
dringend erfordern, verlangen, zu etwas zwingen
über jemanden, etwas die Herrschaft ausüben, Befehlsgewalt haben
etwas bezwingen, in der Gewalt haben
über etwas verfügen

Synonyme zu "gebieten":

anordnen, anweisen, auferlegen, befehlen, Befehl geben/erteilen, bestimmen, verfügen, verordnen, vorschreiben; (gehoben) heißen; (bildungssprachlich) diktieren; (abwertend) administrieren; (süddeutsch, österreichisch) [an]schaffen
erfordern, notwendig machen, verlangen, zwingen; (gehoben) erheischen
befehlen, Befehlsgewalt haben, beherrschen, das Regiment führen, Herrschaft ausüben, herrschen, kommandieren, regieren; (veraltend) walten; (Militär) befehligen
beherrschen, besiegen, bezähmen, bezwingen, Herr werden, im Griff/in der Gewalt haben, überwinden, unterdrücken, unter Kontrolle halten, zügeln, zurückhalten; (gehoben) zähmen
besitzen, gehören, [in Besitz] haben, verfügen; (gehoben) sein Eigen nennen

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Philosophie-Experten?

12 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Philosophie
ÄHNLICHE FRAGEN: