Menu schließen

Glücklich ?

Frage: Glücklich ?
(19 Antworten)


Autor
Beiträge 0
62
Macht Geld glücklich ?
Frage von Hernandez-Paulo (ehem. Mitglied) | am 24.12.2011 - 00:35


Autor
Beiträge 36
0
Antwort von Egeli_99 | 24.12.2011 - 00:48
ja klar. Leb mal ohne Geld ,
dann wirst du sehen was ich meine


Autor
Beiträge 4080
17
Antwort von S_A_S | 24.12.2011 - 01:24
Kurzsichtig: Ja
Auf lange Sicht: Nein.

Was will ich damit sagen? Wenn du mehr als genug Geld hast, dann macht es dich auch nicht mehr Glücklicher als, wenn du diese Überschussmenge nicht hättest.


Autor
Beiträge 0
62
Antwort von handykamera (ehem. Mitglied) | 24.12.2011 - 02:36
Wo genau ist die Linie zwischen der Genuggrenze und der Überschussmenge?

Na klar! Der Grad der Glücklichkeit verhält sich propotional zum Bankkonto, also würde ich jetzt sagen.

 
Antwort von ANONYM | 24.12.2011 - 04:21
Zitat:
Macht Geld glücklich?


Dagobert Duck würde Deine Frage mit einem uneingeschränkten "Ja" eantworten.

Aber:

Man sollte es von Person zu Person unterschiedlich beurteilen:

Ist es ein Azubi, der sein erstes Gehalt bekommt? Da gibt es sowohl die Gruppe die froh ist über ihr erstes selbstverdients Geld als auch die "Man-ist-das-ein-Hungerlohn-Fraktion".

Ist es ein Angestllter/Beamter? Auch da gibt es welche die froh sind überhaupt einen Job zu haben und Geld zu verdienen als auch welche die mit ihrer Gehaltshöhe unzufrieden sind.

Ist es ein Profi-Sportler welcher durch seine Gehälter und Werbeeinnahmen monatlich zigtausende Euros auf dem Konto hat? Welche behalten alles für sich und welche spenden für gemeinnützige Organisationen.

Politiker, Banker, Spekulanten, Öl-Multis, (Groß-)Unternehmer etc. werden vom "kleinen Arbeiter" gerne als "Den Hals nicht Vollkrieger" tituliert. Aber auch da muss man in der Tat von Fall zu Fall beurteilen.

Und nicht zuletzt der Lottospieler, der den Jackpot knackt:
Es git welche die ihren Gewinn möglichtst ertragbringend anlegen und weiter ihr Leben führen wie VOR dem Gewinn. Und dann gibt es natürlich auch die die ihr Geld schnell verprassen.

Arbeitslose/Hartz4-Empfänger: Welche wollen lieber selber ihr Geld verdienen und andere leben lieber dauerhaft vom Staat.

Es kommt eben bei jeder einzelnen Person auf ihre eigene Eistellung an ob Geld glücklich macht...

 
Antwort von ANONYM | 24.12.2011 - 10:43
Ob geld gluecklich macht?

Naja da kommt es immer drauf an...
Was bringt einem geld, wenn man sonst keine freunde oder ein partner hat, der/die einem zur seite stehn!? Ich wuerde sagen, da macht kein geld gluecklich. Aber ganz ohne geld ist man auch nicht gluecklich, weil man sparen muss in allen ecken und kanten...
Also diese frage kann man nicht verallgemeinern, weil es immer darauf ankommt, in welchem bezug das geld gluecklich machen kann!
Zu mir hat mal ein 21-jaehriger gesagt:,,was bringt mir mein ganzes geld? Was bringt mir mein tolles autos? Was bringt mir mein motorrad und alles was ich habe? Ich habe wirklich alles, aber keine frau, die zu mir haelt, die fuer mich da ist, wenn ich sie brauche! Ich habe echt alles was man sich vorstellen kann, aber keine frau! Und das macht mich so unendlich ungluecklich!``
Da habe ich gesehn und gemerkt, dass geld allein einen menschen nicht gluecklich machen kann! Viel wichtiger sind freunde oder ein partner, der/die zu einem halten....!


Autor
Beiträge 640
10
Antwort von 00Frie | 24.12.2011 - 10:49
Kann mich beiden anonyms nur anschließen. Will aber noch was ergänzen. Meiner Meinung nach macht Geld mit Sicherheit (zumindest langfristig) nicht glücklich. Ein kurzes Glücksgefühl ist meistens schon da wenn man es einmal hat. Aber das kann auch schnell wieder weg sein. Es gibt nicht umsonst den Spruch "Geld allein macht nicht glücklich". Dazu gehören noch viele andere Dinge.

Aber man sollte die Frage mal andersrum stellen. Macht kein Geld unglücklich?Und da denke ich, dass dies für die meisten Menschen im europäischen Kulturraum schon zutrifft (Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel!). Man kann des definitiv nicht auf alle Kulturen übertragen, da es dort häufig ein ganz anderes Wertempfinden gibt. Aber bspw. in Deutschland hat "kein Geld" häufig mit Schwierigkeiten zu tun. Sowohl materiell als auch immateriell. Wenn die Eltern ihrem Kind die Klassenfahrt nicht bezahlen können, dann ist das sicher echt hart für das Kind und man fängt sich schnell einen Ruf ein, den man vllt. gar nicht hat. Um nur eines von unendlich vielen Besipielen zu nennen.

Aus meiner Sicht kann Geld definitiv nicht mit Glück gleichgesetzt werden. Aber es ist in unserem Kulturkreis häufig Voraussetzung / Grundlage dafür und erleichtert das "glücklich sein".


Autor
Beiträge 7546
30
Antwort von C. Baerchen | 24.12.2011 - 13:05
bitte einmal ansehen/-hören
Video nicht verfügbar

das durchs Geld bedingte Glücksniveau hat auch immer viel mit dem eigenen Umfeld zu tun. Verdient man 2000€/Monat, hat aber nur was mit Leuten zu tun, die 40000€/Monat verdienen, so ist man bei weitem nicht so glücklich wie einer, der dasselbe verdient, aber nur mit 2000€-Verdienern interagiert.


Autor
Beiträge 0
62
Antwort von Warrior_Orochi (ehem. Mitglied) | 24.12.2011 - 14:49
ICh sehe das so: was bringt mir Geld, wenn ich niemanden habe, mit dem ich es teilen kann? Geld alleine macht nicht glücklich, es trägt aber zu einem gewissen Maße zum Wohlbefinden bei. Sprich: es ermöglicht einem, gewisse Sorgen zu vergessen. Allerdings bin ich selbst recht genügsam, sodass ich keine MYriaden von Euros brauche, um glücklich zu sein. Auch hänge ich nciht sonderlich am Geld. Ich gebe es gerne für mich und meine Familie aus, wenn man es teilen kann und die glücklichen Gesichter sieht, ist das in meinen Augen mehr wert.


Autor
Beiträge 834
3
Antwort von glubber202 | 24.12.2011 - 14:57
ich würde sagen : Ja

Geld macht glücklich.
In unserem System mit unseren Wertvorstellungen ( und unseren Wechselkursen :-) )

aber :

wie fast alles hat Geld einen "abnehmenden Grenznutzen" für Menschen ... das fasst wohl zusammen was viele hier meinen.

Geld macht glücklich, viel Geld macht nicht unbedingt immer "viel glücklicher" :-)

Außerdem gibt es bei Geld wohl auch eine Art "Eintrittsbarriere" für die wirklich relevante Nutzenstiftung ^^
und das zeigt ... dass keineswegs das Geld an sich glücklich macht ... allenfalls das dadurch mögliche Schuldgeschäft :-D


Autor
Beiträge 0
62
Antwort von I.need.money (ehem. Mitglied) | 24.12.2011 - 15:03
Es wurde mal berechnet welche Menge Geld glücklich macht. Das ist ne Menge mit der man sehr gut Leben kann ohne Sorgen und bisschen was übrig hat für Sparen, kleinen Luxus unso..
Weniger macht unglücklich und mehr macht auch unglücklich.
Kannst ja mal googlen welche Summe das ist ;)

Ab einer bestimmen Summe versucht man nichtmehr genug Geld für sich zu haben, sondern man versucht immer mehr zu haben als andere und das mancht dann unglücklich.


Autor
Beiträge 0
62
Antwort von Vulkandame (ehem. Mitglied) | 24.12.2011 - 15:18
Aber manchmal sind auch gerade die Menschen glücklich, die weniger Geld haben, denn sie können sich auch über Kleinigkeiten von eher geringem (finanziellem) Wert eher freuen!

Das von I.need.money hab ich auch so gelesen und ich denk das trifft eigentlich schon zu! :)


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 24.12.2011 - 15:59
Definier erst einmal "Glück". Das ist nämlich gar nicht so einfach, da dasselbe wie "Moral" - von jederman subjektiv empfunden und bewertet.

Für mich persönlich aber nicht.

 
Antwort von GAST | 26.12.2011 - 22:16
manchmal und kurzfrististig ja. langfristig nein.


Autor
Beiträge 0
62
Antwort von Webperoni (ehem. Mitglied) | 26.12.2011 - 23:34
Klar macht Geld glücklich. Ein gut gefülltes Konto ist immer gut.
Hoffentlich verdiene ich mal 10000€/Monat ;)


Autor
Beiträge 2323
10
Antwort von nosferatu_alucard | 27.12.2011 - 00:17
Das Einzige was der Mensch ohne Vorbild der Natur geschaffen hat, ist Geld, und promt wurde es zu einem seiner größten Probleme.
(Hans – Jürgen Quadbeck – Seeger)

da glück nur neben leid bestehen kann - wäre es folglich möglcih das geld glücklich macht

aber doch sollte jeder für sich selbst entscheiden was er braucht - sehr euch die millionäre oder filmstars oder schauspieler - wenn so glück aussieht, bleibe ich lieber arm und zufrieden mit dem was ich habe.

 
Antwort von GAST | 27.12.2011 - 00:19
sign.

geld kann das mittel zum zweck sein. dass wünsche damit erf+llt werdne. doch vollkommen glücklihc kann es nicht machen...glücklich ist man, wenn man mit seinem zustand zufrieden ist und sieht was man selbst getan hat...geld ist nicht alleiniger grund glücklich zu sein.
wie nosferatu sagte, wenn glücklich ist wie die olle amy oder andere stars,d ann bleibe ich arm und fern von jedem reichtum


Autor
Beiträge 0
62
Antwort von BuTTaCream (ehem. Mitglied) | 27.12.2011 - 00:19
Geld macht glücklich, es kommt auf die dosis an ;)

 
Antwort von GAST | 27.12.2011 - 00:21
oh wie ich schon wieder das wort shoppen höre :P


Autor
Beiträge 640
10
Antwort von 00Frie | 27.12.2011 - 00:39
von welcher dosis sprichst du so in etwa?

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Weltgeschehen-Experten?

143 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Weltgeschehen
ÄHNLICHE FRAGEN: