Menu schließen

Kommunikationsanalyse Tipps/Hilfe

Frage: Kommunikationsanalyse Tipps/Hilfe
(8 Antworten)

 
Wer kann mir das erklären:


Um welche Art der Beziehung handelt es sich (komplentär/symmetrisch)?

Was heißt das?
Wenn die Beziehung gleich sind dann=komplentär

Wenn die Beziehung nicht gleich sind und z.B. Die Frau das sagen hat in der Beziehung dann symmetrisch`?



Und dann noch

Überwiegt der Inhalts- oder Beziehungsaspekt? Was ist damit gemeint. auf was muss man da achten?
GAST stellte diese Frage am 08.12.2010 - 15:13

 
Antwort von GAST | 08.12.2010 - 19:24
kann mir keiner dabei helfen


Autor
Beiträge 39585
2063
Antwort von matata | 08.12.2010 - 19:27
Wenn einer Lust oder Zeit hat, wird er es tun. Nicht pushen!
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 08.12.2010 - 19:59
Was heißt das?

Wenn die Beziehung gleich sind dann=symmetrisch`

Wenn die Beziehung nicht gleich sind und z.B. Die Frau das sagen hat in der Beziehung dann komplentär?


oder ist das so?

 
Antwort von GAST | 08.12.2010 - 22:35
Das ist sehr dringend bitte


Autor
Beiträge 39585
2063
Antwort von matata | 08.12.2010 - 22:37
Alle Anfragen hier auf der Seite sind dringend. Also ist deine nicht dringender als die andern.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von clemens1992 (ehem. Mitglied) | 09.12.2010 - 12:33
Hi, hab gestern Abend deine Frage gelesen, musste noch mal ein bisschen drüber nachdenken, aber jetzt definitiv die Antwort:

Symmetrische Beziehungen beruhen auf dem Streben nach Gleichheit zwischen Partnern und nach Verminderung von Unterschieden.
Beispiel: Zwei Mitschüler tauschen Informationen aus; der symmetrische Rollenstatus erlaubt keine Anweisung des einen an den anderen!

Komplementäre Beziehung beruhen auf sozialen Unterschieden zwischen den Beteiligten. In der komplementären Beziehung gibt es die unterschiedlichen Positionen der superioren (primären) und der inferioren (sekundären) Stellung.
Beispiel: Der Lehrer gibt der Schülerin einen Auftrag; er erwartet, dass dieser ausgeführt wird; eine umgekehrte Konstellation wäre nicht möglich


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von clemens1992 (ehem. Mitglied) | 09.12.2010 - 12:34
Du merkst also, dass der Beziehungsaspekt überwiegt.

 
Antwort von GAST | 10.12.2010 - 09:14
Zitat:
Wenn die Beziehung gleich sind dann=komplentär


Ich würde mir an deiner Stelle endlich mal die Kommunikationstheorie von Watzlawick durchlesen - das sind zusammengefasst maximal 5 Seiten!

Dann weißt du auch, wie das Wort richtig heißt und was es bedeutet.

Nach Watzlawick dominiert der Beziehungsaspekt immer (ist Bestandteil seiner Kommunikationstheorie)

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: