Menu schließen

was Spricht eurer Meinung nach gegen Filmmusik ?

Frage: was Spricht eurer Meinung nach gegen Filmmusik ?
(12 Antworten)

 
mich würden eure Meinungen Interessieren..gleichzeitig würde ich auch gerne wissen ob es sowas im Internet so etwas gibt..also Kritik der Filmmusik :)

ich freue mich auf euer Hilfe :)
ANONYM stellte diese Frage am 17.11.2010 - 23:25


Autor
Beiträge 7242
44
Antwort von John_Connor | 17.11.2010 - 23:26
Ich wüsste nicht,
was ich sonst ohne meinem Lieblings-Musik-Genre machen würde... :P

 
Antwort von GAST | 17.11.2010 - 23:40
Teilweise ist die Musik im Film so laut dass man die Dialoge nicht versteht


Autor
Beiträge 0
62
Antwort von Dunya2 (ehem. Mitglied) | 17.11.2010 - 23:45
wenn es mit der Musik übertrieben wird wie bei den Bollywood Filmen haha ;)


Autor
Beiträge 1839
0
Antwort von eternityuser | 17.11.2010 - 23:48
Was soll schon dagegen sprechen? Teilweise ist die Musik in Filmen in manchen Szenen wichtiger als die Bilder...Stellt euch mal einen Horrorfilm ohne Schockgeräusche, düstere Musik etc vor oder oder Schlachten in Herr der Ringe ohne bombastische Orchester arrangements mit Chören...


Autor
Beiträge 2132
3
Antwort von *Money* | 17.11.2010 - 23:50
Filme ohne Filmmusik verlieren an Glanz.


Autor
Beiträge 11163
699
Antwort von cleosulz | 18.11.2010 - 08:03
mittels entsprechender Musik werden Stimmungsbilder erzeugt.

Guck dir mal einen Stummfilm an und hör dir die entsprechende Musik dazu an. Das sagt doch alles.
Guck dir den Film (oder Teile) mal ohne Musik an -> dreh einfach den Ton weg.

Ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Mancher Rückenschauer gäbe es nicht, würde die entsprechende Szene nicht mit Musik unterlegt.
Filmmusik baut Spannung auf oder ab.

Meiner Meinung nach spricht nichts gegen Filmmusik.
Außer dass ich mich manchmal schon im Vorfeld "geängstigt/gegruselt" habe und ohne Musik die Szene lange nicht so "schlimm" gewesen wäre.

;-(

http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/LERNEN/Leistung-Musik.shtml

http://www.e-filmmusik.de/artikel1.htm

Zitat:
Wenn man Filmmusik hört, erwartet man, dass diese mit dem Bild übereinstimmt und in Harmonie tritt. Sie (die Musik) soll dem Zuseher das Geschehen verständlicher machen und ihn auf etwaige Probleme vorbereiten. Meist bestimmt die Musik die Handlung mit und nur sehr selten die Handlung die Musik (Mickey Mousing).
Das Publikum erreicht diese Art musikalischer Szenenuntermalung wesentlich besser als eine Disharmonie - die Chancen des Erfolgs für den Film sind viel größer!


Quelle:
http://www.e-filmmusik.de/geschichte_filmmusik/widersprueche.html
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 2
0
Antwort von Andre13 | 26.04.2011 - 10:33
Gegen Filmusik spricht, dass sie fast immer stört: Von hundert angeschauten Filmen fördert die Filmmusik die filmische Darstellung in vielleicht ein oder zwei Fällen, in etwa fünf Fällen verhält sie sich neutral und der Rest ist Ärgernis pur.
Es ist einfach bescheuert, sich beispielsweise eine Verfolgungsjagd durch den Wald oder den ausgedehnten Stadtpark anzuschauen und auf einmal setzt ein nervtötendes Streichergeschrammel oder ein Trommeln ein. Das könnte naturlich aus dem Radio eines in der Nähe geparkten Autos stammen. Aber man hört an der Tonqualität, dass es direkt aus einem Konzertsaal oder einem Tonstudio stammt. ... Tonstudios, in denen Wälder oder ausgedehnte Stadtparks sind - wo gibt es denn so etwas?
Kurz: Die Filmmusik hat fast nie etwas mit den gezeigten Bildern zu tun.


Autor
Beiträge 7242
44
Antwort von John_Connor | 26.04.2011 - 10:37
Dem muss ich aber ganz stark widersprechen. Ohne epischer Musik wäre kein Gänsehaut erzeugender Moment möglich. Traurige Szenen könnten genauso wenig betont werden. Filme wie z.B. Armageddon, The Rock, Star Wars oder Indiana Jones könnte man sofort in die Tonne kloppen.


Autor
Beiträge 1504
1
Antwort von schorly | 26.04.2011 - 11:41
ganz genau, gegen filmmusik spricht nämlich gar nix!
stellt euch nur mal nen schnulzigen liebesfilm ohne schnulzige liebes-kuschel-schmuß-schmalzmusik vor ;) der würde alles verlieren was so ein kuschelfilm eben ausmacht ;)


Autor
Beiträge 2
0
Antwort von Andre13 | 26.04.2011 - 15:20
Es stimmt zumindest teilweise, dass man mit der Filmmusik Filme retten will, die man ansonsten in die Tonne kloppen müsste.
Daneben gibt es aber durchaus gute Filme, die trotz störender Filmmusik sehenswert sind. Letztere habe ich im Auge bei meinen Überlegungen, warum vermutlich einer Vielzahl von Menschen etwa mit düsteren Stakkati oder jubelnden Geigenklängen angezeigt werden muss: Achtung, jetzt wird es spannend, bzw. jetzt wird es romantisch o. ä.
Bei einem guten Film spricht die gezeigte Szene für sich und bedarf nicht dieses musikalischen Nachhilfeunterrichts.
Und vorausgesetzt, man steht nicht zufällig gerade auf die angebotene Musik, so ist sie etwas Überflüssiges, also tendenziell Störendes.
Geht es euch nicht ebenso - oder ist Reizüberflutung von vornherein dufte?


Autor
Beiträge 7242
44
Antwort von John_Connor | 26.04.2011 - 15:31
Musik ist für mich keine Reizüberflutung. Dass eine bestimmte Szene ohne Musik auch gut sein kann, kann ich bestätigen. Umso intensiver ist diese Szene ohne Musik, wenn sie aber davor und danach aber weiterspielt.
Nenn doch Beispiele für nutzlose Filmmusiken.


Autor
Beiträge 9184
10
Antwort von 1349 | 26.04.2011 - 17:13
ich hätte viel lieber ein paar beispiele für wirklich gute filme ohne filmmusik, damit ich mir von deiner meinung ein eigenes bild machen kann @andre13

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Musik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Musik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS:
  • Filmmusik im Wandel des Zeitgeists
    Es handelt sich hierbei um die Entstehung und Entwicklung der Filmmusik, vom Stummfilm bis zu moderner Filmmusik. Außerdem ..
  • Filmmusik
    Es geht um die Entwicklung der Filmmusik, von den Anfängen (Stummfilm) bis hin zu hoch modernen Techniken und Musik die ..
  • Entwicklung der Werbung
    Alles über die Entwicklung der Werbung vom Anfang.
  • Musikklausur - Musik und Medien
    Diese Klausur haben wir in der Klasse 11 im 1. Halbjahr geschrieben. Aufgabenstellung liegt in der Datei bei. Es sind ca. .
  • mehr ...