Menu schließen

Richtige Reaktion

Frage: Richtige Reaktion
(14 Antworten)


Autor
Beiträge 724
0
hey :-)


ich wollt ma wissen ob die Reaktion die ich aufgeschrieben hab richtig is oder falsch

1.) Magnesium reagiert mit Sauerstoff
2.) Magnesium + Fluor
3.) Aluminiuim + Clor

zu 1: Mg hat zwei atome zu viel in der schale
O hat 2 zu wenig nimmt also die 2 auf

• Mg • + | O |. ---> Mg2+ + 2O-


zu 2: •Mg +. | F | -----> Mg2+ + 2F-
_



zu3: • Al | + | Cl | ------> da weiß ich nich was hinkommt
_




kann mir jemand sagen ob ich irgendwo en Fehler hab un bei der 3 den Schluss sagen ?
danke schonma :-)
Frage von Kickaffe | am 03.09.2010 - 14:46


Autor
Beiträge 724
0
Antwort von Kickaffe | 03.09.2010 - 14:49
die
Punkte bzw Striche bei Aufgabe 2 un 3 müssen über das Element das hat nich ganz funktioniert sry


Autor
Beiträge 9184
10
Antwort von 1349 | 03.09.2010 - 14:54
du musst hier die ladungen der ionen, die durch die reaktion entstehen ausgleichen.

1) mg2+ + O2- --> mgO

2) mg2+ + F- --> ?

3) Al3+ + Cl- --> ?


mit den infos solltest du 2 und 3 selbst hinbekommen. immer dran denken: die verbindungen sind nach außen hin neutral, die ladungen müssen also ausgeglichen werden.


Autor
Beiträge 724
0
Antwort von Kickaffe | 03.09.2010 - 15:02
häää?

mg hat 12 also is die erste un zweite Schale doch komplett besetz( 1. Schale:2; 2.Schale:8 das sin 10) also hat mg doch in der dritten Schale nur 2 oder nich ?


un Sauerstoff hat 8 also is die erste Schale komplett ( 2 ) un in der zweiten Schale sin dann nur 6 also fehlen noch 2 bis zur kompletten Besetzung der Schale?

oder wo is mein Denkfehler ?


Autor
Beiträge 9184
10
Antwort von 1349 | 03.09.2010 - 15:08
wenn du vom elementaren zustnad ausgehst, natürlich. hab ich unglücklich formuliert mit dem edelgaszustand, sorry.

aber in dieser aufgabe reagieren ionen miteinander, deren ladungen ausgegleichen werden müssen.


Autor
Beiträge 724
0
Antwort von Kickaffe | 03.09.2010 - 15:11
ok aber ich weiß nicht so ganz genau wie ich die Ausgleichung dann aufschreiben kann


Autor
Beiträge 9184
10
Antwort von 1349 | 03.09.2010 - 15:17
beispiel 1. du hast einmal mg2+ ionen, die 2fach positiv geladen sind und o2- ionen, welche 2fach negativ geladen sind. das molekül aus beiden ionen muss nach außen hin negativ geladen sein, deshalb stehen sie aufgrund der gleichen betragsweisen ladung im verhältnis 1:1 -> mgO

im 2. beispiel hast du wieder mg 2+ ionen und F- ionen, welche nur einfach negativ geladen sind. wie du schon richtig erkannt hast im ausgangspost brauchst du für den ladungsausgleich daher 2 F- ionen -> mgF2


Autor
Beiträge 724
0
Antwort von Kickaffe | 03.09.2010 - 15:28
ok ok
also müsste es bei dem dritten beispiel dann so sein:

Al is positiv geladen un Cl negativ.........is das clor dann nicht 3-fach negativ geladen ?


Autor
Beiträge 9184
10
Antwort von 1349 | 03.09.2010 - 15:30
Al ist 3fach positiv geladen, Cl nur einfach negativ.


Autor
Beiträge 724
0
Antwort von Kickaffe | 03.09.2010 - 15:36
oh stimmt ja dummer Fehler von mir..............jetzt is mir alles klar nur warum is das clor jetzt nur einfach negativ geladen ? das versteh ich noch nich


Autor
Beiträge 9184
10
Antwort von 1349 | 03.09.2010 - 15:42
weil es auf der valenzschale 7 elektronen hat, also ein elektron zum edelgaszustand fehlt. deses elektron bekommt es in der verbindung vom aluminium und wird dadurch zum ion, welches deshalb nur einfach negativ geladen sein kann, da es nur ein elektron aufnehmen kann.
aluminium kann 3 elektronen abgeben, ist deshalb als ion 3fach positiv geladen.


Autor
Beiträge 724
0
Antwort von Kickaffe | 03.09.2010 - 15:45
oh stimmt ja jetzt is mir alles viel klarer


danke für deine mühen :-)
thx


Autor
Beiträge 9184
10
Antwort von 1349 | 03.09.2010 - 15:46
ist auch hier nochmal besser erklärt, als ich das erklären kann :D

http://www.ranking-abc.de/chemie-und-technik/ionenbindung.html


Autor
Beiträge 1163
11
Antwort von Prometheus700 | 03.09.2010 - 15:49
Mg + O2 --> 2MgO

Mg + F2 --> MgF2

2Al + 3Cl2 --> 2AlCl3

Magnesium kann als Metall 2, Al 3 Valenzelektronen abgeben.

Sauerstoff muss 2, F und Cl je 1 Elektron aufnehmen.

Die gasförmigen Nichtmetalle O2, F2 und Cl2 kommen immer molekular vor und müssen so in die vollständige Gleichung eingehen.
Noch Fragen?


Autor
Beiträge 724
0
Antwort von Kickaffe | 03.09.2010 - 15:49
ok dann schau ich mir das auch nomma an nochmals danke :-)

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Chemie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Chemie
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: