Menu schließen

Festplatte auslesen

Frage: Festplatte auslesen
(14 Antworten)


Autor
Beiträge 8717
33
Hallöchen Popöchen..!

Ich brauche eine (so vermute ich) plug&play -fähige externe Festplatte oder ein sonstiges Tool, womit ich eine Festplatte aus einem defekten, aber noch am Netz betreibbaren Rechner auslesen kann.


Weiß jemand, wie so ein Gerät heißt bzw von wo man das beziehen kann..? Bzw ob so etwas überhaupt existiert..?


Für Hilfe, Vorschläge, Denkanstöße oder sonstige Tipps wäre ich echt sehr dankbar.



Danke im Voraus
Frage von auslese | am 01.06.2010 - 20:06


Autor
Beiträge 1563
10
Antwort von -max- | 03.06.2010 - 15:14
es gibt auch bei Conrad für ca.
16 Euro einen Adapter von digitus... damit kannst du IDE/SATA festplatten via usb-kabel an den PC anschließen.

Funktioniert super ;)

 
Antwort von GAST | 01.06.2010 - 20:08
also ich schließe mal daraus du kannst windows nicht mehr starten bzw schon aber es funktioniert nicht mehr richtig
entweder würd ich die hdd ausbauen und in n anderen rechnen steckene
oder
ich würd mal n knoppix oder sonstige live disc brennen (natürlich von nem anderen pc ^^) und dann mal einschieben, booten, daten auf externe hdd packen und rechner neumcahen


Autor
Beiträge 5739
78
Antwort von brabbit | 01.06.2010 - 20:11
Kannst es wirklich mal mit Knoppix probieren. Sonst gibt es noch HddRepair Tools. Sind aber meistens kostenpflichtig.

Festplatte auslesen = auslese

LOL Wortspiel. Hast du dich aus diesem Grund so genannt? Liest du gerne mal was aus? xD
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 2018
2
Antwort von youngsql | 01.06.2010 - 20:16
Es gibt IDE bzw. S-ATA zu USB-Adapter ;) das meinst du sicherlich..


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 01.06.2010 - 20:25
Ich schätze, ich muss den Defekt des Rechners mal näher beschreiben:

Wenn ich starte, fährt der Rechner ganz normal hoch, ich würde sogar ins Bios kommen. Dann zeigt der mir aber an, dass ich Windows "nicht ordnungsgemäß heruntergefahren" habe - hab ich auch nicht - und wenn ich auf Enter geh und der aufs Anmeldeformular will, bricht er ab und startet neu.. lädt alles, bricht ab und startet wieder neu... Das geht die ganze Zeit so.

Ich fürchte ja, mit Knoppix wird das auch nichts, da eher n Hardwarefehler vorliegt. Aber ich versuch werds mal testen. Danke fürs Erste! :-)

 
Antwort von GAST | 01.06.2010 - 20:41
hört sich für mich persönlich eher nach nem software problem seitens windows an, aber kann auch an der hardware liegen, will mich da auch nicht festlegen. knoppix ist da schon ne gute sache


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 01.06.2010 - 21:10
Habs gerade ausprobiert und ging nicht. Zunächst war der Bildschirm ca. ne Minute schwarz und dann ist der Rechner wieder ausgegangen bzw hat neugestartet..

 
Antwort von GAST | 02.06.2010 - 00:31
Hast du mal versucht deine Windows-Installation CD/DVD einzulegen und von dieser aus zu booten.
Dann kann du dein System doch reparieren bzw es auf einen älteren Stand wiederherstellen.
Wenn du die Festplatte ausbauen willst und noch nen anderen PC in der Nähe hast, kannst du diese doch als Slave einbauen und die Daten davon sichern.
Sonst kann du dir für 15€ ein Gehäuse für deine Platte kaufen, einbauen musst du selbst, danach wird sie als normale externe Festplatte erkannt. z.B. dieses hier http://amzn.to/cwydRk


Autor
Beiträge 6130
38
Antwort von RichardLancelot | 02.06.2010 - 15:28
Zitat:
Habs gerade ausprobiert und ging nicht. Zunächst war der Bildschirm ca. ne Minute schwarz und dann ist der Rechner wieder ausgegangen bzw hat neugestartet..
Wenn du eine LiveCD startest und der Rechner immernoch diese Symptome zeigt kannst du davon ausgehen das es nicht an der Platte liegt. Von SATA- oder IDE-to-USB Adaptern würde ich die Finger lassen, da die Elektronik in diesen Dingern meist mehr als nur minderwertig ist. Mit einem externen HD-Gehäuse bist du da um einiges besser beraten.
Vorab würde ich aber auch mal von der OS-CD starten (sollte es noch XP sein) und entweder Checkdisk auf der Wiederherstellungskonsole ausführen oder eine Reperaturinstallation in betracht ziehen. Bei zweiterem verlierst du auch keine Daten sondern im schlimmsten Fall einige persönliche Einstellungen.


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 03.06.2010 - 15:04
@ waschbaer

Dank dir erstmal für deinen Beitrag :)

Mit Knoppix und diversen Recovery OS-Discs hab ich es schon versucht - aber es klappte alles nicht, da mein Rechner erst gar nicht vom LW gebootet hat.
Zitat:
Wenn du die Festplatte ausbauen willst und noch nen anderen PC in der Nähe hast, kannst du diese doch als Slave einbauen und die Daten davon sichern.

Das ist eine gute Idee, die ich - ohne deinen Beitrag gelesen zu haben - gestern auch schon umsetzte. Zumindest den ersten Teil, also was den Ausbau angeht. Da meine anderen Rechner alle keine IDE-Steckplätze mehr haben, war der erneute Einbau etwas schwieriger.^^
Zitat:
Sonst kann du dir für 15€ ein Gehäuse für deine Platte kaufen, einbauen musst du selbst, danach wird sie als normale externe Festplatte erkannt. z.B. dieses hier http://amzn.to/cwydRk

WIe gesagt, Problem ist der Steckplatz. Bräuchte dafür einen Adapter.


@ Richard
Auch dir erst einmal Dankeschön für deinen Beitrag.
Zitat:
Von SATA- oder IDE-to-USB Adaptern würde ich die Finger lassen, da die Elektronik in diesen Dingern meist mehr als nur minderwertig ist. Mit einem externen HD-Gehäuse bist du da um einiges besser beraten.

Was könnte denn, wenn ich so einen Adapter in den IDE Steckplatz steck und die Daten auf meine andere Festplatte übertrage, im schlimmsten Falle passieren? Dass die Daten fehlerhaft sind oder gar zerstört werden?
Meinst du, sowas hier wäre besser?
http://webshop.schneider-consulting.it/IDE-zu-SATA-S-ATA-Adapter-IDE-auf-SATA-Konverter


Übrigens: Mittlerweile hab ich den ganzen Rechner zerlegt - könnte also sowieso nichts mehr mit irgendwelchen Boot-CDs reparieren :)


Autor
Beiträge 9184
10
Antwort von 1349 | 03.06.2010 - 15:09
Zitat:
WIe gesagt, Problem ist der Steckplatz. Bräuchte dafür einen Adapter.
nein, warum? diese gehäuse funktionieren so, dass du einfach die festplatte komplett ausbaust, in das gehäuse einfügst und dann per usb kabel an einen funktionierenden pc anschließt. als wäre es eine ganz normale externe festplatte.


Autor
Beiträge 1563
10
Antwort von -max- | 03.06.2010 - 15:14
es gibt auch bei Conrad für ca.
16 Euro einen Adapter von digitus... damit kannst du IDE/SATA festplatten via usb-kabel an den PC anschließen.

Funktioniert super ;)


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 03.06.2010 - 15:24
Aber Richard hat gesagt, diese USB-Teile taugen nichts..

Darüber hinaus müsste ich doch trotzdem extra ein für diesen Steckplatz passenden Adapter bzw passendes USB-IDE-Kabel besorgen da meine anderen Festplatten alle nur nen SATA-Anschluss haben.
Zitat:
es gibt auch bei Conrad für ca. 16 Euro einen Adapter von digitus... damit kannst du IDE/SATA festplatten via usb-kabel an den PC anschließen.

Hast du also Erfahrung damit?
WÜrdest du sagen, die Teile sind qualitativ "minderwertig"?
Hat bei dir alles funktioniert beim Auslesen?


Autor
Beiträge 9184
10
Antwort von 1349 | 03.06.2010 - 15:27
nein, was richard meint was nichts taugt, ist sowas hier:

http://tinyurl.com/38wogu7


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 03.06.2010 - 15:32
Und wo ist da jetzt der Unterschied zu dem von "waschbaer" genannten Vorschlag, ich könne die Festplatte in ein Gehäuse einbauen und sie dann über USB an meinen Rechner anschließen?

Der einzige Unterschied ist doch nur, dass bei dem Link das Gehäuse fehlt.

Oder wie meinst du, kann ich das USB Kabel an die Platte anschließen?

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Computer & Technik-Experten?

89 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Computer & Technik
ÄHNLICHE FRAGEN: