Menu schließen

these-Rauchverbot in der Öffentlichkeit

Frage: these-Rauchverbot in der Öffentlichkeit
(9 Antworten)

 
kann mir jmd sagen, ob diese These richtig ist?


Ich halte die Idee, dass Raucher in der Öffentlichkeit nicht rauche dürfen für eine schlechte und sinnlose Idee.
Ich finde, dass jeder selbst entscheiden sollte,ob sie ihre Gesundheit riskieren. Außerdem würden viele Tabakfirmen zu machen müssen, weil die Nachfrage dann kleiner sein würde. Dies würde zur Arbeitslosigkeit vieler menschen führen.
Der Staat müsste auch kontrollieren, ob auch jeder diesen Verbot durchführt und dafür müsstenn sie Kontrollöre einsetzten, für die der Staat auch zahlen müsste!
GAST stellte diese Frage am 07.04.2010 - 14:34

 
Antwort von GAST | 07.04.2010 - 14:41
dir ist lieber, dass menschen von tabakfirmen beschaeftigt werden, als vom staat (als kontrolloere)?


deiner nach sollten dann auch kriege gefuehrt werden, damit den soldaten nicht langweilig wird?

und allerorts drogen konsumiert werden, damit sich die dealer nicht beim arbeitsamt melden muessen?

es sollten mehr kinder in kirchen missbraucht werden, damit die medien was zu berichten haben?

...denk noch mal kurz nach...

 
Antwort von GAST | 07.04.2010 - 14:45
ja neee
mir fallen aber sonst keine argumente ein-.-

 
Antwort von GAST | 07.04.2010 - 15:00
hää j
ähm ich muss ne these schriebn, & dafür brauche ich vernünftige argumentee
ich bin ja auch gegen diesen verbot:D


Autor
Beiträge 0
58
Antwort von heartbeat-92 (ehem. Mitglied) | 07.04.2010 - 15:16
ich finde es gut =)

 
Antwort von GAST | 07.04.2010 - 15:19
also ich bin fuer das verbot, weil ich glaube, dass gerade deswegen so viel geraucht wird, weil es in der oeffentlichkeit erlaubt ist.

ausserdem bedeutet rauchen in der oeffentlichkeit, dass an nahezu jedem ort geraucht werden wird. auch (und vielleicht gerade) dort, wo keine muelleimer stehen. wer schoneinmal zigarettenstummel aus den ritzen zwischen gehwegplatten sammeln durfte, ist bestimmt kein fan von ueberall-rauchen.

rauchen an menschenreichen orten ist fuer nicht-raucher unangenehm. schliesslich koennen sie nichts dafuer, dass die raucher rauchen, muessen aber mit den selben folgen leben. man wirft ja als schwimmer auch keine nicht-schwimmer ins tiefe wasser. so viel ruecksichtnahme kann man in einer gesellschaft schon erwarten.

jetz weisst du schonmal was gegen deine meinung spricht. darauf lassen sich gegenargumente finden... - oder: du vertrittst vielleicht eine falsche meinung, ohne gute argumente zu haben!?

 
Antwort von GAST | 07.04.2010 - 15:26
ja danke hast recht...bin auch dafür :D hehe


Autor
Beiträge 927
12
Antwort von Briggs | 07.04.2010 - 15:52
Oh, Mann, das nenne ich ja Prinzipientreue, BOomBasTiQ...
Als ehemaliger Raucher muss ich sagen, dass ich dennoch gegen das Rauchverbot in der Öffentlichkeit bin. Allein schon aus dem Grund, dass damit Raucher kriminalisiert werden. Und es ist Schwachsinn, dass so viele Leute rauchen, nur weil sie es in der Öffentlichkeit tun dürfen. Ich möchte behaupten, dass diese Argumentation von ewigen Nichtrauchern kommt...
Es ist schade, dass durch Passivrauchen Mitmenschen beeinträchtig werden, aber ich war, um ehrlich zu sein, nie in einer Situation, wo ein Nichtraucher nicht Ausweichmöglichkeiten hatte, um sich dem blauen Dunst entziehen zu können. Wenn sie dennoch bleiben, ist das nicht Schuld der Raucher. Ich musste in dieser Richtung schon oft Diskussionen führen, aber sowohl Raucher als auch Nichtraucher sind für sich selbst verantwortlich.

 
Antwort von GAST | 07.04.2010 - 16:12
@briggs

das bedeutet, dass ich in deiner welt jederzeit anfangen kann, laut loszusingen oder zu bruellen, am besten musik die du garnicht magst?
oder die jugendgefährdend ist?
...du wuerdest lieber freiwillig weit genug weggehen als zu versuchen, das zu unterbinden?

(und: ich war lange genug raucher... ;) )


Autor
Beiträge 9184
9
Antwort von 1349 | 07.04.2010 - 16:15
meiner meinung nach spricht gegen rauchen in der öffentlichkeit, also unter freiem himmel, rein gar nichts. dass müll nicht auf den boden geworfen wird, sollte jedem klar sein, oder eben auch nicht. denn wer kippenstummel auf den boden wirft, der wirft auch anderen unrat auf den boden. darum kümmert sich auch kaum wer.
wie gesagt in öffentlichen gebäuden und lokalen, in denen vorwiegend gespeist wird, halte ich es für richtig, da sich nichtraucher dem blauen dunst dort nur schwer entziehen können.

(und: ich bin mein leben lang nichtraucher)

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: