Menu schließen

Sarrazin mit Goebbels,Göring und Hitler in einer Reihe..

Frage: Sarrazin mit Goebbels,Göring und Hitler in einer Reihe..
(46 Antworten)

 
Hey

Zur Info: Thilo Sarrazin ist Bundesbanker, der mit seinen ausländerkritischen Bemerkungen für große Aufregung gesorgt hat,z.b.

- Türken und Araber als Gemüsehändler, die sonst nichts können.
- Asiaten können nicht richtig deutsch,...
- Außerdem "produzieren" Zuwanderer „neue kleine Kopftuchmädchen“
- „Die Türken erobern Deutschland genauso, wie die Kosovaren das Kosovo erobert haben: durch eine höhere Geburtenrate.“
- Hartz IV Empfänger verschwenden ihr Geld und sind selber schuld.
..
Nun stellt der Zentralrat der Juden in Deutschland Sarrazin Goebbels,Göring und Hitler in ihrer geistigen Denkweise auf dieselbe Ebene.
Zitat:
„Ich habe den Eindruck, dass Sarrazin mit seinem Gedankengut Göring, Goebbels und Hitler große Ehre erweist“, sagte der Generalsekretär des Zentralrates, Stephan Kramer, am Freitag in Berlin. „Er steht in geistiger Reihe mit den Herren.“


Zur Info: Sarrazin ist selbst Jude.

Was sind denn eure Meinungen zu seinen Aussagen?
GAST stellte diese Frage am 09.10.2009 - 16:25

 
Antwort von GAST | 09.10.2009 - 16:29
"Araber
und Türken haben keine produktive Funktion außer für den Gemüsehandel."

"Ich muss niemanden akzeptieren, der von diesem Staat lebt,.."

...


Autor
Beiträge 1594
5
Antwort von muddaz | 09.10.2009 - 16:48
ich habe aber zum beispiel auch einen leserbrief in der faz gesehn in dem ein muslime gesagt hat das was er sagt ist nicht so falsch.
vll traut er sich halt einfach so manche sache auszusprechen die andere sich nicht trauen eben weil dann immer gleich die nazikeule kommt


Autor
Beiträge 9184
9
Antwort von 1349 | 09.10.2009 - 16:49
ich sag dazu mal nichts, aufgrund eben besagter nazikeule.

 
Antwort von GAST | 09.10.2009 - 16:51
alles straffälligen abschieben is einfach so!


Autor
Beiträge 1594
5
Antwort von muddaz | 09.10.2009 - 16:57
http://www.welt.de/die-welt/debatte/article4705520/Frischluft-oder-Waermestube.html

kommentar von thomas schmid (chefredakteur der welt) den ich ganz gut finde.


Autor
Beiträge 1839
0
Antwort von eternityuser | 09.10.2009 - 17:02
Ich finde es unverschämt, dass auf ihm so rumgehackt wird. Er ist der einzige der mal sagt wie es wirklich ist. Kaum gibt es jemandem, der die unbequeme Wahrheit öffentlich sagt und nicht wie alle anderen totschweigt und behauptet "das ist doch nicht so schlimm alles"wird er derart kritisiert, weil niemand die Wahrheit verträgt.

Erinnert ihr euch noch an Koch? Der hatte damals zum Thema Jugendkriminalität auch seine Meinung geäußert und wurde vonvielen Seiten kritisiert.

Es kann nicht sien, dass man gleich ein böser Mensch ist wenn man seine Meinung sagt -wie war das nochmal mit der Meinungsfreiheit? Und dieser Vergleich mit Hitler, Göring und Goebbels ist echt das letze. Warum regt sich darüber niemand auf? das waren verbrecher und niemand, egal was er tut oder sagt sollte mit solchen leuten verglichen werden.


Autor
Beiträge 34158
1467
Antwort von matata | 09.10.2009 - 17:11
Die Frage ist einfach, ob es staatsmännisch klug ist, sich so pointiert zu äussern wie Sarrazin es getan hat. Bringt es etwas in der Sache? Verändert sich etwas zum Besseren auf diese Weise?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 1839
0
Antwort von eternityuser | 09.10.2009 - 17:28
Das werden wir sehen ob sich etwas zum besseren wendet. Zum besseren wenden wird sich aber auf jeden Fall auch nichts, wenn man echte probleme nur verschweigt. Und dazu gehört auch ein gewisser Teil der Intgrationspolitik die bei manchen Menschen nicht ankommt -unter anderemauch, weil der Wille dazu vielleicht auch fehlt.
Wichtig ist auf jeden Fall, dass man über die angesprochenden Themen spricht, sich Gedanken macht und -auch durch eigene Erfahrung/Beobachtung- einen Schluss zieht.

Dennoch möchte ich noch einmal verdeutlichen, dass ein vergleich mit Hitler keinesfalls hinzunehmen ist -mit niemanden. Es ist ein Skandal, wenn AIDS mit hitler verglichen wird, aber wenn es sich um einen Menschen handelt, der seine Meinung sagt -und diese entspringt nicht dem nationalsozialistischem Gedankengut- ist ein solcher Vergleich in Ordnung? Das kann nicht sein...


Autor
Beiträge 4080
17
Antwort von S_A_S | 09.10.2009 - 17:55
Wenn man Aussagen derartig weit reduziert und aus dem Kontext reißt wie Money das tut, dann kann man jederm irgendetwas andichten. Das ist nicht diskussionswürdig, wenn man aus fitzel eines kontext rumhackt ohne die gesamtheit zu betrachten.

 
Antwort von GAST | 09.10.2009 - 19:25
Diese Zitate die ich hergenommen habe sind offiziell,d.h. die hat er genauso gesagt,wie ich es geschrieben habe..einfach bisschen googlen oder youtube videos ansehen (weiss leider den link nicht mehr).

@Eternity:
Zitat:
Endlich sagt mal jmd die Wahrheit?!

Das ist doch totaler Schwachsinn! Das Schlimmste an seinen Bemerkungen ist ja,dass er alle Menschen,derselben Nationalität bzw Religion in einen g e m e i n s a m e n Topf wirft.


Autor
Beiträge 1235
4
Antwort von jjf88 | 09.10.2009 - 19:44
Zitat:
Diese Zitate die ich hergenommen habe sind offiziell,d.h. die hat er genauso gesagt,wie ich es geschrieben habe..


das er dass gesagt hat, hat auch niemand bestritten, allerdings macht es nen unterschied ob man die zitate im zusammenhang des kompletten interviews sieht oder eben alleine stehend....

 
Antwort von GAST | 09.10.2009 - 19:50
@jjf88:
Da hast du ja recht, jedoch würde ein langer text kaum jemand lesen.
Außerdem kann man diese Sätze n i c h t missverstehen,egal in welchem Zusammenhang es steht. Er hat ja schließlich im Anschluss nicht erwähnt,dass er es nicht so meint UND wenn man diesen Herrn kennt,dann weiß man dass er "radikale Ansichten" hat.
=> Zeitung lesen,sich bilden lassen.


Autor
Beiträge 1839
0
Antwort von eternityuser | 09.10.2009 - 20:01
Wunderbar dass wir wenigstens einen gebildeten unter uns haben, der Zeitung liest, googlen kann und sich ab und zu mal youtube videos reinzieht, aber geh mal auf dasein was ich schon beim ersten post kritisiert habe: Den Vergleich zu Hitler, Görung und Goebbels. Findest du das ok?
Es kann nicht sein, dass jemand derart leichtfertig mit solchen Verbrechern vergleicht, ja sogar auf eine Stufe gestellt wird. Auch der Zentralrat der Juden -vielleicht gerade die- sollten schon allein aus der geschichte wissen, dass man niemals irgendjemanden mit Hitler vergleichen sollte, kann und darf...

Darüber hinaus wären ein paar Quellenangaben vielleiecht auch nicht schlecht gewesen.


Autor
Beiträge 0
58
Antwort von TambourinMan (ehem. Mitglied) | 09.10.2009 - 20:34
Die nazikeule. Sie wirkt einfach immer.

Ich unterstützte alle Posts, dass die Zusammenhänge betrachtet werden sollen. Zum Beispiel, dass die erste Generation Gemüsehandel betreibt, die zweite Generation, in welcher Kinder sicher deutsch sprechen, das gymnasium besuchen, Studieren und sehr erfolgreich werden. Also integriert sind und nicht wie manch andere in der 3. generation immer noch in ihrer parallelgesellschaft leben.

Der Kontext zählt!
...

Aber das kann man ja so nicht sagen. Ist ja total nazihaft. Ich geh mich schämen.

 
Antwort von GAST | 09.10.2009 - 20:50
Also meine Eltern waren keine Gemüsehändler.
_________________

Das Problem ist ja seine verallgemeinerung.

Etwas ähnliches könnte ich ja auch über die deutschen auch sagen..


Autor
Beiträge 4080
17
Antwort von S_A_S | 09.10.2009 - 20:59
Derartige verallgemeinerungen sind keinen deut besser oder schlechter wir Aussagen von Personen zu zerupfen und außerhalb des Zusammenhangs zu sehen.
Daher ist das ganze in dieser Form kein bischen diskussionswürdig.


Autor
Beiträge 0
58
Antwort von TambourinMan (ehem. Mitglied) | 09.10.2009 - 20:59
Ja genau. Das sagst du evt. nicht, denkst du aber. SO wie viele.

Und meine Großeltern waren und sind extreme Pazifisten...na und? Trotzdem habe ich das Gefühl, dass ich mich bei jedem..ich bin skeptisch, was das immigrationsverhalten dieser person, die ich gerade wild rumpöbelnd und prügelnd in berlin-kreuzberg gesehen habe angeht zu tiefst entschuldigen müsste. Für die wahrhaft grausamen verbrechen. Ich will das garnicht abstreiten...aber..

na ja..Wie sind denn deine Eltern nach Deutschland gekommen?


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 11.10.2009 - 17:44
Was sind denn eure Meinungen zu seinen Aussagen?
Ist ziemlich überspitzt dargestellt und wirkt, wenn man die Position, in der er sich befindet mitbetrachtet, absolut inkompetent und unangemessen.

 
Antwort von GAST | 15.10.2009 - 10:46
Zitat:
Zur Info: Sarrazin ist selbst Jude.


Sein Name deutet darauf hin, dass seine Vorfahren polnische Juden waren.

* Sarra - aus dem Hebräischen "Herrin"
* zin - der Sohn auf Polnisch


SPD-Bonze Thilo Sarrazin:
Zitat:
„Das würde mir gefallen, wenn es osteuropäische Juden wären mit einem um 15 Prozent höheren IQ als dem der deutschen Bevölkerung."


Autor
Beiträge 1022
1
Antwort von A-Dee | 15.10.2009 - 10:54
obwohl das alles krass von ihm klingt .... irgendwo hat der jute herr aber recht !


mh, dass die juden in d-land nun ihn mit den leuten von damals vergleichen, war kla ! aber wundert mich, dass sie ihn als juden gleich sogleich stellen !
naja ^^ dummes volk. wie schon immer gewesen

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Politik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Politik
ÄHNLICHE FRAGEN: