Menu schließen

Unterrichtsgestaltung Referendariat

Frage: Unterrichtsgestaltung Referendariat
(22 Antworten)

 
Hallo,

ich bin Reverendar und möchte meinen Unterricht ein bisschen aufpeppen.
Mir stellt sich die Frage, ob es sinvoll ist Schüler bei der Planung des Unterrichts teilzuhaben und wie sie dies sinvoll machen können.
lg
ANONYM stellte diese Frage am 01.09.2009 - 17:43


Autor
Beiträge 3320
20
Antwort von shiZZle | 01.09.2009 - 17:49
Ich halte das weniger für sinnvoll. Es würde völlig reichen,
wenn die Schüler bei der Methode (Gruppenarbeit, Einzelarbeit, Fishbone-Methode etc.) mitbestimmen dürfen. Mehr aber auch nicht.


Autor
Beiträge 711
0
Antwort von Hawk | 01.09.2009 - 17:49
im welchen fach bist du referendar?


Autor
Beiträge 553
5
Antwort von ninazzz | 01.09.2009 - 17:52
Wie alt sind die Schüler?


Autor
Beiträge 1503
2
Antwort von HaiDelin | 01.09.2009 - 17:53
ich halte das für sinnvoll. die schüler haben dann zwar erst ein bisschen den eindruck, dass der reverendar noch unsicher ist, andererseits fühlt man sich geschätzter und ernstgenommen. bei uns hat das die beteiligung im unterricht sehr erhöht ^^


Autor
Beiträge 1503
2
Antwort von HaiDelin | 01.09.2009 - 17:55
und was für ne schule? ich will ja keine vorurteile haben aber ich glaube es macht nen unterschied ob es ältere gymnasiasten oder junge hauptschüler sind.


Autor
Beiträge 553
5
Antwort von ninazzz | 01.09.2009 - 17:59
Oder auch ältere Hauptschüler...auch das macht nochmal einen Unterschied...


Autor
Beiträge 15
0
Antwort von hull | 01.09.2009 - 18:01
also ich bin Reverendar in Sport und Deutsch. Ich persönlich halte es für eine gute Idee ich unterrichte Oberstufenschüler. Ich weiß nur nicht wie ich die Schüler sinvoll an der Unterrichtsplanung und Durchführung teilhaben lassen kann.
lg danke für die bisherigen Antworten


Autor
Beiträge 1503
2
Antwort von HaiDelin | 01.09.2009 - 18:05
also als oberstufenschüler schätzt man das schon wenn man eingebunden wird. am besten einfach erstmal sagen was durchgenommen werden und wie (gruppenarbeit,vorträge etc.) und dann fragen ob es andere ideen gibt und ob man das so gut findet. und vllt ein thema freier stellen und dann direkt die schüler fragen wie sie sich vorstellen es durchzunehmen.


Autor
Beiträge 9184
10
Antwort von 1349 | 01.09.2009 - 18:05
totaler nonsens! lehrer = lehrer und schüler = schüler und dieses verhältnis sollte so bleiben...warum sollten schüler mitbestimmungsrecht im unterricht haben?


Autor
Beiträge 7546
31
Antwort von C. Baerchen | 01.09.2009 - 18:07
deutsch?
dann bitte zumindest im unterricht auf
-rechtschreibung
-zeichensetzung
achten.

du könntest themenvorschläge geben, woraus sie sich was aussuchen könnten. dann hättest du zumindest schonmal etwas, das mehr interessiert.


Autor
Beiträge 9184
10
Antwort von 1349 | 01.09.2009 - 18:08
referendar mit 19? sorry aber dich würde ich als oberstufenschüler vermutlich nicht ernst nehmen, tut mir leid.


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Wiish (ehem. Mitglied) | 01.09.2009 - 18:09
Ich würde nicht das Thema vorstellen und dann die Schüler fragen, wie man das denn erarbeiten könnte. Ich finde das wirkt immer sehr unorganisiert...Zwei Möglichkeiten zu geben ist ganz gut, über die die Schüler dann abstimmen. Meine persönliche Meinung.


Autor
Beiträge 15
0
Antwort von hull | 01.09.2009 - 18:10
Ja denkst du etwa ich gebe hier meine richtigen Daten ein? Nein mache ich nicht.


Autor
Beiträge 9184
10
Antwort von 1349 | 01.09.2009 - 18:10
ich habe nichts gesagt :D


Autor
Beiträge 2271
4
Antwort von heart_shaped_box | 01.09.2009 - 18:11
hast du nicht letztens noch nach diesem einen buch gesucht und warst dabei zu allen so unfreundlich? jaja, ich erinnere mich..


Autor
Beiträge 15
0
Antwort von hull | 01.09.2009 - 18:13
Ich hätte gerne noch mehr Vorschläge, wie man Schüler sinvoll an der Planung und Durchführung des Unterrichtes miteinbeziehen kann.
lg danke für die bisherigen Posts


Autor
Beiträge 15
0
Antwort von hull | 01.09.2009 - 18:14
Nein tut mir Leid, ich benutze den Account von meinem Bruder.

 
Antwort von GAST | 01.09.2009 - 18:19
Im Sportunterricht hat das super geklappt bei uns. Hatten einen ziemlich neuen und jungen Lehrer. Er hat sich unsere Vorschläge angehört und je nachdem, ob das mit dem Lehrplan gepasst hat, haben wir das auch gemacht. Ihm war es auch sehr wichtig, dass uns der Unterricht Spaß macht, also hat er da auch oft nachgefragt, wie man den Unterricht besser gestalten könnte, oder ob uns etwas an ihm als Lehrer nicht passt. Schulsport hatte noch nie so viel Spaß gemacht ^^


Autor
Beiträge 7546
31
Antwort von C. Baerchen | 01.09.2009 - 18:21
du kannst natürlich auch dein ziel/deine erwartung der stunde vorgeben und bei erreichen ne art spiel oder was ähnliches, lockeres veranstalten.
so sind alle motivierter, arbeiten besser mit, der stoff wird durchgenommen und alle haben sozusagen eher "frei".
man könnt es auch akkord-unterricht nennen^^

online
Autor
Beiträge 36847
1773
Antwort von matata | 01.09.2009 - 18:24
Beteiligen an der Unterrichtsplanung kannst du die Schüler sinnvollerweise
- bei der Auswahl von Gedichten, Kurzgeschichten oder einer Klassenlektüre (Buch), indem du ihnen 2 oder 3 Angebote unterbreitest und dann wählen lässt.
-ebenfalls beteiligen können sie sich für einzelne Lektionen, welche Unterrichtsform sie vorziehen: Teamarbeit, Partnerarbeit oder Einzelarbeit. Dabei muss nicht einmal die ganze Klasse auf die gleiche Weise arbeiten. Man entscheidet sich von Anfang an für eine Unterrichtsform und zieht seine Aufträge dann durch.
- Bei der Arbeit im Klassenverband besteht die Möglichkeit, dass die Klasse wählt, ob sie ein Protokoll führt (jeder einzeln) oder ob sie ein Skriptum erhält. Der Inhalt der Mitschrift oder das Skriptum werden als Teil eines Tests angekündigt.
- Themen für Erörterungen können zur Auswahl gestellt werden, so dass nur ein Teil der Klasse sich mit einem bestimmten Thema befasst.
- Themen für Erörterungen können durch Schüler-Gruppen vorgeschlagen und vorbereitet werden mitsamt den Texten und nötigen Unterlagen.
- Stationen-Unterricht oder Werkstatt-Unterricht sind eine interessante Arbeitsmöglichkeit für Oberstufenschülerinnen und Schüler, bedingen für die Lehrkraft allerdings eine grosse Vorbereitungsarbeit.
Je nach der Anzahl der Deutsch-Lektionen, die zur Verfügung stehen können 1 oder 2 Lektionen pro Woche mit Schüler-Mitbestimmung oder Vorbereitungen der Klasse abgehalten werden.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch