Menu schließen

Oratio obliqua

Frage: Oratio obliqua
(2 Antworten)


Autor
Beiträge 0
83
hi,


ich muss für Abi Caesar`s Bellum Gallicum übersetzen können und da ist ja viel in der indirekten Rede geschrieben (oratio obliqua).

Indirekte Rede steht ja immer oder manchmal im Konjunktiv und mein Lehrer meinte, ich müsste diesen immer indikativisch übersetzen, stimmt das? hab ich im internet nix drüber gefunden und in meiner Grammatik steht das auch nicht so und wird in den Beispielsätzen auch nicht so übersetzt. ist das nur bei caesar so?

kennt vielleicht sonst jemand so Eigenschaften, was man über die indirekte Rede sonst noch wissen sollte?
Frage von donytoni (ehem. Mitglied) | am 04.07.2009 - 18:20


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von donytoni (ehem. Mitglied) | 04.07.2009 - 18:29
kann
mir jemand vllt noch was zu Caesars militärischen Strategien und die Rechtfertigung seines Handelns erzählen?

 
Antwort von GAST | 04.07.2009 - 18:32
Also ich hab das mit der oratio obliqua so gelernt: übersetzt wird die generell konjunktivistisch (wie man auch im Deutschen eine indirekte Rede verfasst: "er sagt, er sei krank"), unabhängig davon, wie die oratio obliqua im Lateinischen gestellt wurde.

Was Caesars Kriegsstrategien angeht, verweise ich auf deine eigenen Recherchen im Internet ;)

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Latein-Experten?

3 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Latein
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Korrektur Lateinübersetzung
    Hallo, es wär ganz lieb, wenn mir jemand bei diesem lateinischen Satz helfen könnte: Permulta alia colligit Chrysippus, ut ..
  • Lateinischen Text analysieren
    Primum igitur, inquit, sic agam, ut ipsi auctori huius disciplinae placet: constituam, quid et quale sit id, de quo quaerimus, ..
  • Lateinklausur klasse 12
    hey, ich schreibe bald eine lateinklausur in der ein text des bellum galicum drin vorkommt...der text muss ungefähr 55 wörter ..
  • mehr ...