Menu schließen

Berichtigung bitte

Frage: Berichtigung bitte
(3 Antworten)

 
Hi kann sich jemand das angucken ob es gut geschrieben ist?
Danke im vorraus
Am 18.05.2009 haben wir im Sportunterricht zuerst eine Aufwärmübung gemacht, die sich Danyal und Jan ausgedacht haben.
Bei dieser Aufwärmung mussten wir uns zu einem Kreis hinsetzen und einer ging rum und musste einen antippen damit derjenige ihn fangen konnte. Diese Aufwärmübung war nicht besonders gut da 1. sie es nicht genau erklärt haben, 2. manche keine Schuhe anhatten (Ausrutschgefahr) und 3. man sofort gesprintet (ohne Aufwärmung Zerrungsgefahr) ist, ist die Verletzungsgefahr höher. Danach hat jede Gruppe ihre Pyramiden vorgeführt und das hat Herr Banek aufgenommen um es nachher zu benoten. Zuletzt haben wir ein Feedback-Zettel ausgefüllt.
In dieser Sportunterricht habe ich gelernt, wenn ich eine Aufwärmübung mache, dann sage ich jeden vorher Bescheid Schuhe mitzubringen und ein Aufwärmübung ohne Sprinten anzufangen.
Am 25.05.2009 habe wir im Sportunterricht zuerst unsere Tagebücher zurück bekommen, danach haben wir uns die Dia-Show angeguckt wo wir letzte Woche unsere Pyramiden vorgeführt haben. Danach hat die letzte Gruppe ihre Pyramiden vorgeführt, das auch benotet haben. Danach haben Sabrina und Vanessa die Aufwärmübung gemacht. Bei der wir zwei Gruppen gebildet haben und irgendwie hin- und her sprinten sollten. Die Aufwärmung wurde jedoch nach einiger Zeit abgebrochen, weil wir es nicht verstanden haben und auch wieder wegen dem Sprinten. Zuletzt haben wir einen Cooper-Test gemacht, da bin ich ungefähr 3 1/2 Runden in 12 Minuten gerannt und werde in den nächsten Wochen versuchen zweimal in der Woche 12 Minuten lang zu rennen.
In dieser Sportstunde habe ich gelernt Aufwärmübungen nicht kompliziert zu machen damit jeder es verstehen kann und ich nehme mir vor, beim mache mich davor aufzuwärmen.
Am 22.06.2009 hat Herr von Thüm den Unterricht gemacht. Zuerst haben wir sechs Spiel gespielt, das erste war Kartenlauf, da haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt und mussten zu zweit Hand in Hand Karten von der Mitte sammeln. Als zweites haben war Gruppenlauf dran, da haben wir uns in dreier Reihen in jede Ecke uns hingestellt, danach mussten wir zu dritt loslaufen und bei einem Pfiff musste der erste losrennen und nach einer Runde wieder hinten an der Reihe weiter joggen usw. bis jeder in der Gruppe dran war. Als drittens war der 6-Tageslauf dran, da mussten wir wieder in dreier Gruppen uns fortbewegen jedoch diesmal musste der Erste Diagonal zu der andren Gruppe bei jeder Ecke rennen. Diese Übung lief nicht gut, weil keiner es geschafft hat sich wieder in seiner Gruppe zukommen. Als viertes kam das Spiel Verrückte Bälle dran. Bei diesem Spiel hat Herr von Thüm jede menge Bälle durch die Gegend geschmissen und wir mussten sie in Bewegung halten. Bei jedem stehenden Ball mussten wir am Ende Liegestütze, Kniebeugen oder Sit-ups machen. 20 Minuten vor Unterrichtsende haben wir noch Theorie gemacht. Da haben wir erklärt was Ausdauermethode, Dauermethode, Intervallmethode (extensiv und intensiv) und Wettbewerbsmethode sind und haben die auch zu den Spielen zugeordnet zB. Kartenlauf und Gruppenlauf sind Wettbewerbsmethoden und Dauermethoden und 6-Tageslauf ist Intervallmethode und die Verrückten Bälle war Dauermethoden. Zu letzt hat Herr von Thüm uns gefragt, ob wir denken unsere Ausdauer hat sich verbessert, wie der Unterricht war und ob wir den Cooper-Test nochmal machen würden und wir sollten uns zum Plus, Minus oder in die Mitte stellen.
In diesem Sportstunde habe ich gelernt, dass ich eine Katastrophale Ausdauer habe und nie wieder rennen will.
GAST stellte diese Frage am 22.06.2009 - 19:39


Autor
Beiträge 39
1
Antwort von muugel | 22.06.2009 - 19:48
Am 18.05.2009 haben wir im Sportunterricht zuerst eine Aufwärmübung gemacht, die sich Danyal und Jan ausgedacht haben.
Bei dieser Aufwärmübung mussten wir uns in einem Kreis hinsetzen und einer ging herum und musste jemanden antippen, damit derjenige ihn fangen konnte. Diese Aufwärmübung war nicht besonders gut, da sie es erstens nicht genau erklärt wurde, zweitens manche keine Schuhe anhatten (Ausrutschgefahr) und drittens man sofort sprinten (ohne Aufwärmung Zerrungsgefahr) musste, daher ist die Verletzungsgefahr höher. Danach hat jede Gruppe ihre Pyramiden vorgeführt und das hat Herr Banek aufgenommen, um es nachher zu benoten. Zuletzt haben wir einen Feedback-Zettel ausgefüllt.
In diesem Sportunterricht habe ich gelernt, wenn ich eine Aufwärmübung mache, dann sage ich jedem vorher bescheid, Schuhe mitzubringen und beginne eine Aufwärmübung ohne zu Sprinten.


Autor
Beiträge 39
1
Antwort von muugel | 22.06.2009 - 19:50
Am 25.05.2009 haben wir im Sportunterricht zuerst unsere Tagebücher zurück bekommen, danach haben wir uns die Dia-Show angeguckt, in der wir letzte Woche unsere Pyramiden vorgeführt haben. Danach hat die letzte Gruppe ihre Pyramide vorgeführt, was auch benotet wurde. Danach haben Sabrina und Vanessa die Aufwärmübung gemacht. Bei der wir zwei Gruppen gebildet haben und hin- und her sprinten sollten. Die Aufwärmung wurde jedoch nach einiger Zeit abgebrochen, weil wir es nicht verstanden hatten und weil auch wieder Sprinten drin vor kam. Zuletzt haben wir einen Cooper-Test gemacht, da bin ich ungefähr 3 1/2 Runden in 12 Minuten gerannt und werde in den nächsten Wochen versuchen, zweimal in der Woche 12 Minuten lang zu laufen.


Autor
Beiträge 39
1
Antwort von muugel | 22.06.2009 - 20:02
In dieser Sportstunde habe ich gelernt, Aufwärmübungen nicht kompliziert zu gestalten, damit jeder es verstehen kann und ich nehme mir vor, beim nächsten Mal mich davor aufzuwärmen.
Am 22.06.2009 hat Herr von Thüm den Unterricht gemacht. Zuerst haben wir sechs Spiele gespielt, das erste war Kartenlauf, da haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt und mussten zu zweit Hand in Hand Karten von der Mitte aufsammeln. Als Zweites war Gruppenlauf dran, da haben wir uns in Dreier-Reihen in jede Ecke hingestellt und sind zu dritt losgelaufen. Bei einem Pfiff musste der erste losrennen und sich nach einer Runde wieder hinten an der Reihe anstellen usw. bis jeder in der Gruppe dran war. Als drittens war der 6-Tageslauf dran, da mussten wir wieder in Dreier-Gruppen uns fortbewegen, jedoch diesmal musste der Erste diagonal zu der anderen Gruppe bei jeder Ecke rennen. Diese Übung lief nicht gut, weil keiner es geschafft hat, wieder in seine Gruppe zu kommen. Als Viertes kam das Spiel „Verrückte Bälle“ dran. Bei diesem Spiel hat Herr von Thüm jede Menge Bälle durch die Gegend geschmissen und wir mussten sie in Bewegung halten. Bei jedem stehenden Ball mussten wir am Ende Liegestützen, Kniebeugen oder Sit-ups machen. 20 Minuten vor Unterrichtsende haben wir noch Theorie gemacht. Da haben wir erklärt was Ausdauermethode, Dauermethode, Intervallmethode (extensiv und intensiv) und Wettbewerbsmethode sind und haben die auch den Spielen zugeordnet zB. Kartenlauf und Gruppenlauf sind Wettbewerbsmethoden und Dauermethoden und 6-Tageslauf sind Intervallmethoden und „Verrückten Bälle“ war eine Dauermethode. Zuletzt hat Herr von Thüm uns gefragt, ob wir denken, dass unsere Ausdauer sich verbessert hat, wie der Unterricht war und ob wir den Cooper-Test nochmal machen würden. Wir sollten uns zum Plus, Minus oder in die Mitte stellen.
In dieser Sportstunde habe ich gelernt, dass ich eine katastrophale Ausdauer besitze und nie wieder laufen möchte.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Sonstiges-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Sonstiges
ÄHNLICHE FRAGEN: