Menu schließen

and again: Folter!

Frage: and again: Folter!
(4 Antworten)


Autor
Beiträge 146
0
Habe jetzt mal einen kleinen Text für die Folter aktuell.
würde gerne wissen was ihr davon haltet.

Folter heute

Doch nicht nur in den vergangen Jahrhunderten wurde gefoltert, auch heute wird, obwohl es in den meisten Ländern verboten und international geächtet ist, immer noch gefoltert.
Es soll noch in ungefähr 70 Ländern rund 500000 Menschen psychische und physische Qual zum erzwingen von unterschiedlichen Aussagen (Geständnisse, etc.) zugesetzt werden (laut: Amnesty International).
Heutzutage wird jedoch häufiger die "Weiße Folter" angewandt. Unter diesem Begriff zählt man alle Foltermethoden die keine sichtbaren Spuren an den Opfern hinterlassen, also nur psychische Folter. Die bekanntesten Methoden die zu diesem Bereich gehören, sind sensorische Deprivation, Scheinhinrichtungen, Nacktheit, das Verharren in schmerzhaften Positionen und das Waterboarding. Bei der Sensorischen Deprivation werden dem Folteropfer alle Wahrnehmungsmöglichkeiten genommen, sie erhalten eine Augendbinde, Mundschutz und Kopfhörer. Zusätzlich werden sie meist noch in kniender oder sitzender Position an einer Stelle gehalten. Das Waterboarding wird von den meisten Gefolterten als die schlimmste Folter angesehen. Sie bekommen ein Tuch über Nase und Mund, auf dieses wird dann durchgehend Wasser geträufelt, dies bewirkt, dass die Personen das Gefühl bekommen sie würden ertrinken.
Diese Foltermethoden wurden auch in dem Gefangenenlager es US Navy Stützpunktes Guantanamo Bay Naval Base angewendet. Die Häftlinge werden ohne richterlichen Beschluss festgehalten, weil sie verdächtigt werden Terroristen zu sein. Die Folter in dem zurzeit bekanntesten und umstrittensten Gefängnis wurde nach dem 11. September von der damaligen Regierung genehmigt. So lautet es in der "Netzeitung" Eine Sprecherin des Weißen Hauses erklärte, das von Präsident George W. Bush gebilligte Verhörprogramm der CIA sei effektiv und legal. Bush habe einem Verhörprogramm für harte Fälle zugestimmt, aber «wir foltern nicht». (http://www.netzeitung.de/ausland/841630.html)
Der derzeitige Präsident Obama möchte nun das Gefangenenlager in Guantanamo auflösen.

Doch nicht nur in Amerika wird gefoltert. Von Berichten ehemaliger Folteropfer in Chile China und Indonesien ist bekannt, dass diese häufig zu sexuellen Handlungen gezwungen worden, sie wurden nicht nur von den Wärtern vergewaltigt, sondern wurden auch dazu gezwungen, zum Beispiel, mit ihren eigenen Kindern, oder anderen Gefangene zu schlafen. Die meisten dieser Berichte stammen von weiblichen Personen.
Ich war im fünften Monat schwanger, als ich gefangengenommen wurde. […] Stromfolter an Rücken, Vagina und After; die Nägel von Fingern und Zehen wurden gezogen; viele Male Schläge mit Schlagstöcken und Gewehrkolben auf den Hals; vorgetäuschte Exekutionen, sie haben mich nicht umgebracht, aber ich musste zuhören, wie die Kugeln direkt neben mir eingeschlagen sind; ich wurde gezwungen, Medikamente zu nehmen; sie haben mir Pentothal gespritzt mit der Warnung, dass ich unter der Hypnose die Wahrheit sagen würde; auf dem Boden mit gespreizten Beinen festgehalten wurden mir Ratten und Spinnen in Vagina und After eingeführt, ich fühlte, wie sie mich bissen, ich wachte in meinem eigenen Blut auf; sie zwangen zwei Gefangenenärzte, mit mir Sex zu haben, beide weigerten sich, woraufhin wir drei zusammen geschlagen wurden; ich wurde an Orte gebracht, wo ich unzählige Male und immer und immer wieder vergewaltigt wurde, manchmal musste ich den Samen der Vergewaltiger schlucken oder ich wurde mit ihrem Ejakulat im Gesicht und auf dem ganzen Körper beschmiert; sie zwangen mich, Exkremente zu essen, während sie mich schlugen und traten, auf den Rücken, auf den Kopf und in die Hüfte; unzählige Male erhielt ich elektrische Schläge … (http://de.wikipedia.org/wiki/Folter#Psychologie_der_Folter)
Doch auch in unseren Nachbarländern, soll gefoltert werden. So zum Beispiel 2001 in Italien. Die auf dem G8-Gipfel in Genua gefangen genommenen Demonstranten gaben an, dass sie von den Polizisten misshandelt und gefoltert wurden.
Auch in Deutschland sind Fälle von Folterungen bekannt. So zum Beispiel bei einer Bundeswehrübung in Freistadt und Landeck. Die betroffenen Rekruten, wurden unter anderem gefesselt und Schlafentzug ausgesetzt sowie einigen Scheinfolterungen.
Frage von Hallu88 | am 19.05.2009 - 07:38

 
Antwort von GAST | 19.05.2009 - 07:46
Solltest du einen Text drüber verfassen, oder warum der ganze Spaß?

Das Resultat der weißen Folter, werden die Gefangenen plötzlich freigelassen, ist häufig multiples Organversagen.


Autor
Beiträge 146
0
Antwort von Hallu88 | 19.05.2009 - 07:51
Wir sollten ein Referat machen. und ich sollte halt was über die FOlter heute sagen.

 
Antwort von GAST | 19.05.2009 - 08:11
Hört sich ganz gut an, nur wie lang soll das Referat ausfallen?


Autor
Beiträge 334
0
Antwort von bunny6783 | 19.05.2009 - 09:49
Also den Teil da, von der schwangeren Frau finde ich krass. Aber wenn du ein Referat halten musst, willst du das dann so vorlesen? Das ja eigentlich nicht der Sinn eines Referates. Also bei uns wollen die immer, dass wir möglichst frei vortragen.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Sonstiges-Experten?

5 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Sonstiges
ÄHNLICHE FRAGEN: