Menu schließen

Referat: Verkarstung

Alles zu Lebensräume

Karst



1.Definition:
~ Karst nennt man nach dem Karstgebirge in Slowenien und Kroatien eine Vielzahl von Formen an der Oberfläche und im Erdinneren, die durch Lösungsvorgänge des Grund-u. Oberflächenwassers im Kalkstein gebildet werden.

2.Entstehung:
-Grundlage für jede Karstlandschaft: -> Verbindung Wasser mit Kohlendioxid
-> im Laufe der Zeit wird Kalk durch die Einwirkung der
Lösung gelöst -> Karst entsteht
die zumeist aus Gips und Kalk aufgebauten Karstgesteine werden durch Kohlensäure, welche aus im Wasser befindlichem Kohlendioxyd gelöst
durch in das Gestein eindrigendes, kohlensäurehaltiges Wasser entstehen Gänge & Hohlräume, die einbrechen können und trichterförmige Senken hervor bringen (=Doline)
größere Senken von einigen km² Grundfläche (=Polje)
sie entstehen durch Einschwemmungen feinkörniger Sedimente, die den Boden der Polje abdichten und vor weiteren Verwitterung schützen
abfließendes Wasser verschwindet an den Rändern der Polje in einem Schluckloch (=Ponor), um unterirdisch weiterzufließen und an einer anderen Stelle wieder zu Tage zu treten
an Oberfläche des Gesteins entstehen Auswaschungen,Rinnen und Furchen (=Karren)

3. Vorkommen:
- Deutschland: -Schwäbische Alb
-Rand des Harzes
-Thüringer Becken
-Weserbergland
- Europa: -Dolomiten
-Karstgebirge
-Dinarisches Gebirge
- Erde: -Südchines. Bergland
-USA-> Mammuthöhle in Kentucky
Charakterisiert durch: •Trockenheit
• spärliches Wachstum
• typische Reliefformen: - Dolinen,Höhlen,Kegel,Hungerbrunnen,Trockentäler...

beste Bildungsvorraussetzungen:
•Regen
•Humusbildung
•großräumige verkarstungsfähige Karstgesteine
4.Karstformen: man unterscheidet
unterirdischer oberirdischer nackter bedeckter
Karst Karst Karst Karst
Höhlen,Tropf,-Stein- Erdfälle,Dolinen, anstehendes Gestein Vegetationsdecke ist
bildung Karren, Poljen bildet Oberfläche vorhanden

4.1.Oberflächliche Karstformen:
Karrenbildung: =schmale Abflußrinnen,die aus einer starken Kalkauswaschung in niederschlagsreichen Gebieten entstehen
->Einkerbungen sind zwschen einigen cm und 5 m tief (manchmal ganze Felder)
->Karrenfelder sind schwer zu begehen und sehr gefährlich wegen der Einsturzgefahr
Dolinen: =trichterförmige Eintiefngen in den Boden
->entstehen durch Einbruch unterirdischer Hohlräume/durch Auslagung der Versickerungsschächte
->Durchmesser: zwischen 100-500m ; Tiefe: 2-10 m
->Boden der Dolinen sind sehr fruchtbar -> von hohem landwirtschaftlichen Nutzen
-> 2 Arten von Dolinen: 1) Einsturzdolinen,welche durch Einbruch unterird.Hohlräume
entstehen
2) Lösungsdolinen,welche durch Auslagerung sich erweiternder
Versickerungsschächte entstehen
Geolog.Orgeln: =taschenartige Auslaugungen im Kalkgestein
->entstehen unterhalb der Deckschichten; sind meist mit Lockermaterial zugeschüttet
Buckelwiesen: =bestehen aus Grundmoränen-oder Schottermaterial
-> werden bis zu 1,5 m hoch
-> von Verwitterungssäcken umgeben, die die Erhöhungen umrahmen
Poljen:= Senkungen, die einige hundert Quadratkilometer umfassen
-> entstehen durch tektonische Einbrüche, chem. Verwitterung, Zusammenwachsen von Dolinen
Tropischer Karst= Kegelkarst, der durch Auftürmung von Kalk entsteht
->durch Wasserspülungen zu einer einheitlichen Größe herausgeprägt

4.2. Unterirdische Karstformen:
Höhlen:= entstanden durch unterirdisch fließendes Wasser

-> durch konstante Temperatur in Höhlen, unterscheidet man zwei Arten von Höhlen:
die eigentlichen Höhlen mit einer Temperatur oberhalb des Gefrierpunktes
Eishöhlen mit einer Temperatur die meist unterhalb des Gefrierpunktes liegt

5. Geschichtliche Bedeutung:
- früher: Höhlen wurden als Unterkunft von Mensch und Tier genutzt
es existieren viele Fossilienfunde, wie z.B. Überreste des Höhlenbären aus der letzten Vereisung

6. Verkarstung in der Zukunft:
Hauptschuld an der Verkarstung: trägt der Mensch
Durch radikale Entwaldung /falscher Beweidung wird auch heute noch die Kalklösung gefördert
Um Fortschreiten zu verhindern, müssen zunächst wieder Wälder aufgeforstet werden
-> dies ist nur durch eine Einschränkung der Viehwirtschaft möglich
-> ohne Hilfe von außen ist die Einschränkung in die Viehwirtschaft allerdings nicht möglich, da in
armen Ländern die Menschen fast ausschließlich von ihrem Vieh leben
Inhalt
Erarbeiten Sie sich die Entstehung, das Vorkommen, die Karstformen,die geschichtliche Bedeutung des Karsts und Karst in der Zukunft und stellen sie dies kurz dar! (513 Wörter)
Hochgeladen
17.07.2005 von unbekannt
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4.4 von 5 auf Basis von 18 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.4/5 Punkte (18 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Erdkunde-Experten stellen:

0 weitere Dokumente zum Thema "Lebensräume"
0 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Verkarstung", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D4475-Karst-Verkarstung.php, Abgerufen 19.11.2019 12:46 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.