Menu schließen

Referat: Jackson Pollok

Alles zu Pollock, Jackson

Jackson Pollok


* 28. 01. 1912 Cody, Wyoming
† 11. 08. 1956 New York (Autounfall)
amerik. Maler des Action Painting
einer der herausragenden Künstler am Anfang der modernen amerik. Malerei
hatte auch erheblichen Einfluss auf europ. Malerei
Studium an Manual Art High School (Los Angeles)
Ging nach New York ( studierte 1929 - 31 an Art Student's League (bei Landschaftsmaler Thomas Hart Benton der seine früheren Bilder stark beeinflusste)

Entscheidend an Bildern d. 30er & frühen 40er:
1. Auseinandersetzung mit Kubismus Pablo Picassos
2. monumentale Wandmalerei der Mexikaner José Clemente Orozco & David Alfaro Siqueiros
heftiger Expressionismus Orozcos & radikal abstrahierte Bilder Picassos bestärkten ihm in seinem Drang, Emotionen & Leidenschaften ohne jeglichen erzählenden Inhalt direkt in künstlerische Formen zu übersetzen
Kunst der Indianer (symbolische Formen, abstrakte Muster, leuchtende Farben) drängten ihn in eine Richtung, die Farben & Formen als autonome Werte höchster Ausdruckskraft & Freiheit verstand
späte 30er: arbeitet im Rahmen der sogenannten Works Progress Administration ((Federal Art Project)
1942 beteiligt sich an der International Surrealist Exhabition in New York
knüpft gleichzeitig erste Kontakte mit William Baziotes, Wilhelm de Kooning, Arshile Gorky, Roberto Mattan, Robert Motherwell & anderen Künstler der späteren so genannten „New Yorker Schule“
1943 Pollogs 1. Einzelausstellung in Polly Guggenheims Galerie „Art of Century“ statt (zeigte sehr vom Automatismus der Surrealisten geprägte Arbeiten: neben surrealen Figuration wurde bereits der Zufall im Malakt zu einem wesentlichen künstlerischen Moment)
komponierte Fragmente aus Picassos mythologischer Bilderwelt mit surrealistisch-symbolischen Motiven zu System in sich kreisender Arabesken und autografischer Zeichen in Werken wie „Pasiphaë“ (1943) & Totem I (1944) (Bildtitel dieser Jahre enthalten Hinweise auf die wesentlichen Quellen aus denen Pollok seine Kunst schöpfte)
- Pasiphaë: Bezug auf Königin , die vom Stier begattet wurde, wie überhaupt Mythisches für sein frühes Werk wichtig wurde
- Totem-Bilder: Bezug auf Religiös-Kultisches
- Die Hüte des Geheimnisses (1943/weiteres bedeutendes Bild dieser Periode!): symbolische und surreale Bezüge verschmelzen
Pollok fand in einer Synthese von Anregungen (auch durch Joan Miró & André Masson seinen ganz individuellen Weg zum Automatismus & zu einer Ausdrucksgestik, die die innere Welt des Künstlers wiederspiegelt
1946 vollzog großen Schritt (begründet in vorhergehenden Stichpunkt): schloss sämtliche figurativen Assoziationsmöglichkeiten aus seinem Werk aus, verbannte alles Intellektuelle o. Planvolle um von der von ihm angewandten Technik des Dripping zu totaler Spontanität des Schaffensaktes zu gelangen
Bild „Schimmernde Substanz“ (1946) ist verschlungenes Gewebe halbkreisförmiger Pinselstriche von leuchtender Farbigkeit (letzte Vorstufe zu den seit 1947 im Drippingverfahren geschaffenen Werke ((„Drip-Paintings“) ( machten Pollok zum gefeierten Künstler der amerik. Avantgarde
Drip-Paintings: Farbe wurde nicht mehr mit Pinsel aufgetragen sondern mit einer mit Loch versehenen Farbdose mit großer Geschwindigkeit auf Leinwand getropft(diese radikale Freisetzung des Malprozesses macht Leinwand zu „Arena“ der Aktion: „Was auf der Leinwand vor sich gehen sollte, war nicht ein Bild, sondern ein Ergebnis“ (Jackson Pollok)
Durch neue Technik ergaben sich eindrucksvolle rhythmische Strukturen (wirkten trotz des großen Anteils an Zufall & Spontanität keinesfalls chaotisch weil mit Wahl der Größe des Loches in der Farbdose wie mit der genauen Bestimmung der Farbzusammensetzung der Zufall vom Künstler gleichsam kontrolliert wird Bsp: „Kreisform“ (1948) & „Lavendelblauer Nebel“ (1950)
Spätere Bilder große Kompositionen in Schwarzweiß (grafische Komponente des Action Painting tritt in diesen am stärksten hervor) Bsp: „Number 32“ (1950)
Pollok wurde so zum 1. Maler, die im Bild ausschließlich den psychischen Genuss, die Entladung psychischer Energie des Künstlers sahen ( bahnte damit Weg für den Abstrakten Expressionismus
Inhalt
Referat über Jackson Pollok, das sein Leben und seine Werke stichpunktartig beschreibt. (563 Wörter)
Hochgeladen
22.04.2004 von unbekannt
Schlagwörter
Pollok | Jackson Pollok | Biographie | Werke | Action Painting | Kunstreferat | Lebenslauf | Kubismus Pablo Picassos | monumentale Wandmalerei der Mexikaner José Clemente Orozco | Alfaro Siqueiros
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4.2 von 5 auf Basis von 39 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.2/5 Punkte (39 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Kunst-Experten stellen:

1 weitere Dokumente zum Thema "Pollock, Jackson"
1 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Jackson Pollok", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D3865-Jackson-Pollok-Jackson-Pollok-Referat.php, Abgerufen 04.08.2020 04:29 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN:
  • Entwurf
    Hallo Ich brauche zu dem Thema eine Überschrift...Muss eine CD entfernen...Muss mir einen Titel aussuchen...BITTE NICHTS mit ..
  • mehr ...