Menu schließen

Referat: L-Glutamin

Alles zu Ernährung und Verdauung

L- Glutamin



Eigenschaften:
die am Stärksten vertretende Aminosäure (AS)
( kann vom menschlichen Organismus leicht synthetisiert werden
bedingt essentielle AS
hitzeempfindlich

Vorkommen:
- rohem Fleisch ( Muskeln
- Skelettmuskulatur (höchste interzellulare Glutaminkonzentration ( bis zu 60% des Körperbestandes)
- Lunge-, Leber-, Hirn- und Magengewebe
- in keimenden Samen vieler Pflanzen
- in fast allen Proteinen

Verwendung:
- Geschmacksverstärker
- Aufbau von Proteinen
- Hauptbrennstoff für schnell teilende Zellen (z.B. Darmzellen)
- Brennstoff für Zellen des Immunsystems
( bei Krankheiten Beschleunigung der Erholung
- wird in Nieren in Glucose umgewandelt, ohne Beeinflussung des Insulin- und Glucagonwertes
( Beitrag zur Energiegewinnung
( Entgegenwirkung bei Nahrungsfettspeicherung
- im direktem Zusammenhang mit Proteinsynthese, da für Transport von Stickstoff, Bestandteil von Proteinen, verantwortlich
- begünstigt Resorption anderer AS
- stimmuliert Testosteron- und Wachstumshormonausschüttung
( verhindert somit, durch hemmende Wirkung dieser Hormone auf Cortisolspiegel, seinen eigenen Abbau nach hartem Widerstandstraining
- nützlich bei: Operationen, Trauma, Krebs, gastrointestinaler Erkrankungen, Wundheilung, schwerst kranken Neugeborenen, HIV/AIDS, zur Stärkung des Immunsystems bei Ausdauersportlern, Prävention von Komplikationen bei Chemotherapie, Strahlenbehandlungen, Knochenmarkstransplantationen

Biochemie:
- 30- 35% des AS- Stickstoffs im Plasma an Glutamin gebunden

- „Stickstoff- Shuttle“
( schützt Körper vor zu hohem Ammoniakspiegel (Puffer), indem es überschüssiges Ammoniak bindet, und bei Bedarf wieder freisetzt, um Bildung von anderen AS, Aminozuckern, Nucleotiden und Harnstoff zu ermöglichen
- eine von drei AS an Synthese von Glutathion beteiligt

Mangelerscheinungen:
- durch Verletzungen, Sepsis, anhaltender Stress, völlige Nahrungskarenz, Anwendung von Glukokortikoiden, geschwächtes Immunsystem, verzögerte Wundheilung, Belastung, Erschöpfung
Dienstag, 02. September 2003
Inhalt
Das Referat behandelt die Eigenschaften, das Vorkommen, die Verwendung, die Biochemie, sowie die Mangelerscheinungen von L-Glutamin. (246 Wörter)
Hochgeladen
02.09.2003 von unbekannt
Schlagwörter
Eigenschaften | Vorkommen | Verwendung | Biochemie | Mangelerscheinungen von L-Glutamin | Biologie | Referat
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4 von 5 auf Basis von 41 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4/5 Punkte (41 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Biologie-Experten stellen:

0 weitere Dokumente zum Thema "Ernährung und Verdauung"
71 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "L-Glutamin", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D3774-Referat-Biologie-L-Glutamin.php, Abgerufen 14.11.2019 18:07 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
PASSENDE FRAGEN: