Menu schließen

Referat: Das griechische Theater (Zusammenfassung)

Alles zu Griechische Geschichte

Zusammenfassung: Das griechische Theater



Geschichtliche Entwicklung:
> Ursprung: Religiöses Dankesfest zu Ehren des Dionysos, hervorgerufen 600 v. Chr. durch Peisistratos.
> Höhepunkt des Festes war ein Chorwettbewerb.
> Verschiedene Dichter fügten dem Chor Schauspieler hinzu.
> Blütezeit des Theaterspiels war 500 v. Chr.
> Niedergang mit der Entstehung der hellenistischen Königreiche

Art und Aufbau; Komödie:
> Ein Konflikt, der menschliche Schwächen oder vermeintliche gesellschaftliche Werte offenlegt, wird dargestellt.
> Das Ziel der Komödie war die Anregung zum Lachen und die Vermittlung bestimmter Werte durch Humor.
> Die Forschung konnte die szenische Darstellung der Komödie bisher nicht vollständig ergründen, da nur einzelne Dialoge überliefert wurden.
Art und Aufbau; Tragödie:
> Bestimmte Charakteristik:
> Verstrickung der Protagonisten in eine ausweglose Lage, in welche sie immer tiefer hineinrutschen.
> Folge: Innerer und äußerer Zusammenbruch
> Inhalt ist z.B. die Seinsfrage, Schuld und Sühne oder ein religiöses Thema wie die Kraft der Götter.
> Oft in Reimform gesprochen.


Genereller Handlungsverlauf:
> Bestimmtes Grundschema:
> Der erste Teil eines Stückes heißt Prolog, der vor dem Einzug des Chores stattfindet.
> Der zweite Teil eines Stückes heißt Episode, dieser findet zwischen den Chorliedern statt. In einem Theaterstück gibt es mehrere Episoden.
> Der letzte Teil wird Exodus genannt, dieser findet nach dem letzten Chorlied statt.
> Zwei verschiedene Arten von Chorpartien: Das Parodos und das Stasimon.

Bühnenhaus und Bühnenbild:
> Theater im antiken Griechenland waren vor allem Freilufttheater.
> Bauelemente waren:
> - das Bühnenhaus ("skene")
> - die Spielfläche ("orchestra")
> - eine ausrollbare Plattform ("ekkyklema")
> - ein Kran ("mechane")

Struktur; Rahmen:
> Die Theateraufführungen waren als Wettbewerb aufgebaut.
> Diese fanden im Rahmen des Dionysosfestes statt.
> Als Zuschauer waren Männer und Frauen zugelassen, jedoch keine Sklaven.
Struktur; Organisation:
> Die Organisation lag in staatlicher Hand.
> Meist ein halbes Jahr Vorbereitung.
> Aus vielen Bewerbern wurden drei Dichter ausgewählt, die eine sog. "Tetralogie" vorlegen mussten.
> Eine Jury kürte den Gewinner.
Struktur; Schauspieler und Chor:
> Höchstens drei Schauspieler auf der Bühne, alle waren Männer.
> Meist stellten die Schauspieler mehrere Rollen und auch Frauen dar.
> Der Gebrauch von Masken und Kostümen war üblich.
> Der Chor bestand aus 12-15 Männern.
Bekannte Dichter:
> Aristophanes (450 - 380 v.Chr.): Bekannter Komödiendichter und Verfasser von ca. 40 Stücken.
> Aischylos (525 - 456 v. Chr.): Ein bekannter Tragödiendichter, der ca. 90 Stücke geschrieben hat.
> Sophokles (497 - 406 v. Chr.): Ein Tragödiendichter, der bekannt für seine mythologischen Stücke war. Er schrieb ca. 120 Stücke.
> Euripides (485 - 406 v. Chr.): Er gilt als Autor von ca. 80 Tragödien, von welchen noch 17 überliefert wurden.
Bekannte Werke:
> Orestie" von Aischylos: Er erzählt von einer Racheorgie, welche erst nach fünf Toten zum Ende kommt.
> "Ödipus" von Sophokles: Die Geschichte erzählt von Ödipus, welcher sein Vater umbringt und unwissend seine Mutter heiratet. Später sticht er sich selbst die Augen aus.
Das Dionysostheater:
> Das Dionysostheater war das wichtigste Theater der griechischen Antike und gilt als die Geburtsstätte des Theaterspiels.
> Es liegt am Südhang der Athener Akropolis.
> Benannt nach dem Gott Dionysos.
> Erbaut ca. 500 v. Chr. aufgrund der Notwendigkeit einer Stätte als Austragungsort der Theaterwettbewerbe.
> Kapazität: 17.000 Plätze
> Wird im Moment für mehrere Millionen Euro restauriert, die Bauarbeiten sollen bis 2015 abgeschlossen sein.

Literaturverzeichnis:
> Moraw, S. (2002): Die Geburt des Theaters in der griechischen Antike. Mainz: Philipp von Zabern GmbH
> http://griechischestheater.npage.de/
> http://www.wissen.de/thema/antikes-theater
> http://www.theaterinfo.de/griechisches_theater.html
> http://www.navigator-allgemeinwissen.de
Inhalt
Es geht um verschiedene Arten des griechischen Theaters, z.B. Komödien und Tragödien. Hier werden stichpunktartig die wichtigsten Fakten aufgelistet. (570 Wörter)
Hochgeladen
08.11.2014 von Jannis17
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCXDOCX
  • Bewertung 3.7 von 5 auf Basis von 7 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.7/5 Punkte (7 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Latein-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Das griechische Theater (Zusammenfassung)", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D11441-Das-griechische-Theater-Referat.php, Abgerufen 17.09.2019 06:54 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCXDOCX
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN:
  • Römische bzw. Griechische Göttersagen
    Hallo, ich brauche mindestens eine sage über Mars bzw. im Griechischen heißt er Ares. Ich finde bei google leider nichts und ..
  • basiert Siegfried auf Achilles?
    Hey zusammen, folgende Frage: Ich denke mal jeder weiß, dass der griechische Achilles und der germanische Siegfried fast ..
  • Ich brauche Hilfe Latein!
    Kann mir jemand helfen (Übersetzung korrigieren) Romae tria theatra inveniuntur, in quibus et comoediae et tragoediae dantur.(..
  • cicero!
    hallo? kann mir bitte jemand helfen? hat vll jemand eine klare zusammenfassung über das politische wirken ciceros? ich hab mir ..
  • Philosophie nach Cicero
    hey ihrs ! wär super wenn ihr mir helfen könntet ! brauche eine zusammenfassung davon, wie cicero die philospphie sieht bzw. ..
  • mehr ...