Menu schließen

Referat: Herkunft und Entstehung der Weihnachtsrituale

Alles zu Christliche Fest- und Feiertage

Der Adventskranz



-erstmals 1839 aus Holz und 23 Kerzen, 4 große weiße und 19 kleine rote
-Hamburger Erzieher für seine Schützlinge Wartezeit
-heute traditionell gebunden aus Tannen und anderen immergrünen Zweigen, rote Schleifen
-Grün und Rot die ursprünglichen Weihnachtsfarben, Grün für das Leben und Rot für das Blut Christi

Der Adventskalender

-ursprünglich eine Art Zeitmesser für Vorweihnachtszeit und lutherisch- protestantischer Bereich -3 verschiedene Arten:
1. Kreidestriche an Wand oder Türen, ab 1.12. täglich einer weggewischt 2. täglich neues religiöses Bild, bis Heiligen Abend 24 Bilder an Wand
3.man legte in Krippe täglich Strohhalme hinzu

-erster gedruckter Adventskalender 1904, von Münchner Unternehmer
-aus Bogen mit 24 Bildern, täglich eines ausgeschnitten und auf weiteren Bogen mit 24 Feldern geklebt
-1930 erste schokoladengefüllte Exemplare

Der Weihnachtsbaum

-als Symbol für Fruchtbarkeit und Lebensenergie
-antikes Rom: Häuser mit Lorbeerkränzen geschmückt

-nördlichere Regionen: immergrüne Nadelbäume oder Misteln
-Hoffnung auf Schutz vor bösen Geistern

-Grün = Hoffnung (auf nahen Frühling und Ende des strengen Winters)

-erstmalig im Mittelalter
-1419 stellte die Freiburger Bäckerzunft einen mit allerlei Süßigkeiten geschmückten Baum auf, der zu Neujahr von den Kindern der Stadt geplündert wurde
-1597 in Bremen ein von der Handwerkerschaft geschmückter Weihnachtsbaum, danach immer wieder Weihnachtsbäume in Gemeinden und Kirchen, jedoch unbeleuchtet
-1818-1837 erste Weihnachtsbäume mit Kerzen
-ab Mitte 18. Jhd. weit verbreitet

Der Weihnachtsmann

-aus Legende des heiligen Nikolaus von Myra,einem Bischof aus dem 4.Jahrhundert

-Schutzpatron der Kinder, im Mittelalter wurden sie an seinem Namenstag, dem 6. Dezember wurden sie beschenkt
-Sinterklaas (Niederlande) oder Väterchen Frost (Russland)

-im Laufe der kirchlichen Reformation verschob sich der Bescherungstag vom 6.12. auf den 24.12.
-Weihnachtsmann: Bischofsgewand (heute: rotes Gewand und weißer Rauschebart ,aus den USA

- darum noch "Nikolaus" am 6.12.

Das Christkind

-Ursprung nicht genau bekannt
-in manchen Gegenden wurde nach und nach aus dem Weihnachtsmann das Christkind in anderen umgekehrt

-Luther prägte Begriff "Heiliger Christ", aus dem wohl das heutige Christkind wurde
-Darstellung des Christkindes: Engel mit goldenen Locken und weißem Gewand
Inhalt
Informationen über Herkunft und Entstehung folgender Weihnachtssymbole bzw. -rituale: Adventskranz, Adventskalender, Weihnachtsbaum, Weihnachtsmann, Christkind (342 Wörter)
Hochgeladen
25.06.2013 von elohweih
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCXDOCX
  • Bewertung 4.1 von 5 auf Basis von 14 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.1/5 Punkte (14 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Religion-Experten stellen:

0 weitere Dokumente zum Thema "Christliche Fest- und Feiertage"
36 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Herkunft und Entstehung der Weihnachtsrituale", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D10923-Herkunft-und-Entstehung-der-Weihnachtsrituale.php, Abgerufen 24.08.2019 16:18 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCXDOCX
PASSENDE FRAGEN: