Menu schließen

Referat: Rohstoffe zur Energiegewinnung

Alles zu Rohstoffe

[X]Rohstoffe zur Energiegewinnung



Kohle, Erdöl und Erdgas werden seit langem als Energiequelle verwendet. Bei ihnen handelt es sich um fossile Energierohstoffe,[X]weil sie vor langer Zeit in der Erde entstanden sind.[X] Ihre Vorräte sind begrenzt und deshalb irgendwann erschöpft.[X] Wie lange die jeweiligen Rohstoffe reichen werden, ist von verschiedenen Faktoren abhängig.

[X]Video

[X]Braunkohle und Steinkohle zusammengefasst
aus Torf entsteht unter Druck von den darüberliegenden Erdschichten die Braunkohle und ganz unten Steinkohle.
[X]ist ein Naturprodukt: hat sich aus Überresten von Bäumen, Pflanzen und Gräsern gebildet
[X]ist ca. 200 bis 300 Mio. Jahre alt, Zeitalter war das Karbon (von lateinisch "carbo" = Kohle).
[X]Braunkohle wird verfeuert
gewonnene Energie in Strom umgewandelt
für Haushalte und Industrie
[X]reichen so lange wie bei keinen anderen Fossilen Energieträger
220 Jahre sei Kohle noch für diese Welt ausreichend
[X]kein Energieträger ist so schädlich wie Kohle [wegen Kohlendioxid]
[X]Früher wurde die Steinkohle auch als Treibstoff für Lokomotiven verwendet. Doch das Hauptaugenmerk liegt auf der Stromlieferung durch Braunkohle.

[X]Vorteile:
Aufgrund ihrer Lage dicht unter der Erdoberfläche lässt sie sich leicht und billig abbauen.
[X]Nachteile:
Da sie einen sehr hohen Schwefelgehalt hat, lässt sich Braunkohle nicht so sauber verbrennen und trägt dadurch erheblich zur Umweltverschmutzung bei.
[X]Die Verbrennung von Braunkohle ist nach der nur selten genutzten Torfverstromung die Kohlendioxidintensivste Art der Stromerzeugung.
[X]Der Braunkohlebergbau im Tagebau greift tief in das Leben der Bewohner dieses Gebietes ein.
[X]Wegen ihrer bröseligen Beschaffenheit sowie des hohen Wassergehalts, wie auch auf Grund des immer ungünstiger werdenden Verhältnisses von Abraum zu Braunkohle fallen die Transportkosten immer stärker ins Gewicht, so dass rohe Braunkohle nur in ortsnahen Kraftwerken verfeuert wird.
[X]Braunkohle hat einen bedeutend niedrigeren Brennwert als Steinkohle


[X]Energie aus Erdöl
Erdöl kommt vor allem in Sedimentgesteinen vor und hat sich dort,[X] im Laufe von Jahrmillionen aus Ablagerungen in den Urmeeren gebildet.[X] Die Entstehung ist allerdings noch nicht eindeutig geklärt. Man nimmt an, dass es sehr langsam und unter wechselnden Bedingungen entstanden ist.[X] Erdöl gehört nach wie vor zu den begehrtesten Substanzen der Welt. Besonders für die Treibstoffgewinnung ist Erdöl von enormer Wichtigkeit.[X] Es besteht überwiegend aus Kohlenwasserstoffen und Methan und ist in der Erdkruste vorhanden.[X] Hierbei wird zwischen Erdöl unterschieden, das nahe an der Erdoberfläche sitzt und solchem tief unter der Erde. Mit speziellen Bohrapparaten wird nach Erdöl gesucht.[X] Ist eine Quelle vorhanden, sprudelt das Erdöl in einer großen Fontäne aus dem erstellten Bohrloch. Nun muss der begehrte Rohstoff aufgefangen und verarbeitet werden. Es werden Bohrtürme errichtet, mit entsprechenden Auffangbehältern für das Öl.[X] In größerer Tiefe steht das Erdöl unter dem Druck der auflastenden Erdschichten und gegebenenfalls des assoziierten Erdgases und[X] wird nach Anbohren aus dem Bohrloch gepresst, da es leichter als Wasser und das umgebende Gestein ist.[X] Durch primäre und sekundäre Förderverfahren können je nach Lagerstättenverhältnissen etwa 20 bis 50 % des Erdöls, das sich in der Lagerstätte befindet, gewonnen werden. Der Rest wird durch die beschriebenen Förderverfahren nicht von den Feststoffen des Speichergesteins abgelöst.[X] Das gewonnene Erdöl wird in Benzin, Heizöl und Strom umgewandelt. Um die Energieversorgung der Welt zu ermöglichen.[X] Die Ölreserven allerdings sind begrenzt. Eine vergängliche Energiequelle, die vom Menschen geschätzt werden sollte, da sie nicht für immer vorhanden sein wird. [X]Die vier wichtigsten Länder mit dem größten Erdölvorkommen sind Saudi-Arabien, Russland, USA und Mexiko.[X] Das Erdöl ist von großer Wichtigkeit für den Betrieb von Autos. Zwar gibt es mittlerweile auch eine immer ansteigendere Menge an Erdgasautos, doch die meisten Menschen sind auf Benzin angewiesen, um vorwärts zu kommen. [X]Außerdem wichtig für: Transporte von Rohstoffen, Passagierflugzeuge, Transporte von Lebensmitteln und viele andere Dinge hängen maßgeblich mit dem Vorhandensein von Benzin zusammen.

[X]Vorteile:
Öl liefert uns eine Anzahl unterschiedlicher Kraftstoffe, von denen jeder für die moderne Zivilisation von Bedeutung ist.
[X]Öl ist im Vergleich zur Kohle ein besserer und wirkungsvollerer Brennstoff, da es bei höheren Temperaturen verbrennt.
[X]Öl ist außerdem ein bequemerer Brennstoff als Kohle. Da wegen des höheren Wirkungsgrades des Öls geringere Mengen gebraucht werden, muss auch weniger Öl transportiert werden.
[X]Zudem verursacht Öl eine geringere Luftverschmutzung als Kohle, da es sauberer verbrennt.
[X]Nachteile:
Die Erdölvorräte unserer Erde sind begrenzt und sie können nicht erneuert werden.
[X]Es sind sehr umfangreiche und kostspielige Untersuchungen notwendig, um neue Ölquellen aufzuspüren.
[X]Verwerfungen und Schichten aus nicht bohrbarem Gestein verursachen weit schwierigere Probleme als die Tiefe.
[X]Umweltbelastungen: Es kommt immer wieder zu Öltankunfällen z.B. auf dem Meer. Auch Raffinerien verursachen große Probleme. Durch die Entschwefelung des Öls gelangt gefährliches Schwefeldioxid in die Atmosphär.

[X]Energie aus Erdgas [vor etwa 500 Millionen Jahren entstanden]
Erdgas ist ein natürliches Produkt, das überwiegend aus Methan besteht.[X] Unterschieden wird zwischen nassem Erdgas und normalem Erdgas.[X] Das nasse Gas wird meist in der Nähe von Erdöl gefunden und besteht neben dem Methan aus Butan, Ethan und Propan. Auch Kohlenwasserstoff ist im nassen Erdgas enthalten.[X] Gebildet wird das Erdgas in einer luftdichten Umgebung durch Abfallprodukte wie Plankton und Algen.[X] Auf dem Grund ehemaliger Ozeane sind diese Stoffe gesunken und wurden von mehreren Schichten undurchlässiger Erde überdeckt.[X] Insgesamt werden 24 Prozent der Gesamtenergie auf der Welt durch Erdgas gewährleistet.[X] Mittlerweile wurden Erdgasfahrzeuge produziert und an Tankstellen können diese Autos betankt werden.[X] Das Erdgas selbst ist nicht giftig und bei der Verbrennung entstehen kaum Luftverschmutzungen.[X] Die Vorräte des Erdgases lassen sich nur sehr schwer berechnen. Nachdem das Erdgas geborgen wurde, muss es zunächst getrocknet werden. [X]Es gibt verschiedene Methoden, wie das Erdgas getrocknet werden kann.[X] Die sogenannte Absorptionstrocknung mit Glykol funktioniert auf folgende Weise. Das Erdgas wird mit einem Stoff namens Triethylenglykol zusammen gebracht. Dieser Stoff entzieht dem Erdgas das Wasser. In einer Destille werden dann Erdgas und Wasser voneinander getrennt, so dass getrocknetes Gas zurückbleibt.[X] Ein anderes Trocknungsverfahren ist die Trocknung mit einem Molekular Sieb. Diese Funktionsweise geht über verschiedene Trocknungsstufen. Die erste Stufe ist die Kühlung des Gases. Dadurch wird es ermöglicht, dass überflüssige Wasserteile entfernt werden können. Anschließend muss das Gas in einen Kessel. In diesem Kessel befindet sich das Molekular Sieb, wodurch das Gas gepresst wird. Dadurch kann der große Teil des Wassers ausgesiebt werden. Mittels dieser Methode ist es auch möglich, Schadstoffe wie Schwefel- und Kohlenwasserstoff auszufiltern.

[X]Vorteile:
Gas wird immer mehr Kohle und Erdöl vorgezogen, weil es einen hohen Wirkungsgrad hat.[X] Es gilt als umweltfreundlichster fossiler Brennstoff.[X] Es kann für viele Zwecke eingesetzt werden und[X] ist ein wichtiger Rohstoff für die Herstellung vieler Produkte.
[X]Nachteile:
Bevor Gas transportiert werden kann, muss sein Volumen durch Kompression und Kühlung reduziert werden.



[X]
Braunkohle 200 Jahre
Steinkohle 180 Jahre
Erdgas 70 Jahre
Erdöl 50 Jahre

[X]
Und hier noch ein paar Fragen an euch! ;)

[X]
Wer hat einen höheren Brennwert? Braunkohle oder Steinkohle?
- Steinkohle
[X]
Aus welchem giftigen Gas besteht Erdöl und Erdgas?
- Methan
[X]
Welche sind die vier wichtigsten Länder mit dem größten Erdölvorkommen?
- Saudi-Arabien, Russland, USA, Mexiko
[X]
Wo hat sich das Erdgas gebildet?
In Luftdichten Umgebungen durch Abfallprodukte (Plakton und Algen)
Stoffe auf Grund des Ozeans Gesunken und von schichten undurchlässiger Erde bedeckt
[X]
Nenne einen Vorteil und einen Nachteil beim Erdöl.
- Seite 2/3
[X]
Nenne ein Verfahren wie man Erdgas trocknen kann.
Absorptionstrocknung mit Glykol
Trocknung mit einem Molekularsieb
Inhalt
PPP mit Referattext
Entstehung von Kohle, Erdöl und Erdgas
Förderung von Braunkohle und Steinkohle
Verwendung von Kohle
Entstehung von Erdöl
Förderung von Erdöl
Entstehung von Erdgas
Förderung von Erdgas
Verwendung von Erdgas (1318 Wörter)
Hochgeladen
22.03.2013 von mavia96
Schlagwörter
Optionen
Referat inkl. 22 Abbildungen herunterladen: PDFPDF, Download als PDFPDF
  • Bewertung 3.7 von 5 auf Basis von 21 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.7/5 Punkte (21 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Erdkunde-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Rohstoffe zur Energiegewinnung", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D10659-Rohstoffe-zur-Energiegewinnung.php, Abgerufen 01.10.2020 05:23 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als PDFPDF
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: