Menu schließen

Referat Kaiser Wilhelm II.

Alles zu Wilhelm II

Referat Wilhelm II.



Kaiser Wilhelm II.

Kindheit und Jugend:
>; Name: Friedrich Wilhelm Viktor Albert von Preußen
>; Geboren am 27. Januar 1859 als Kind Friedrich Wilhelms von Preußen und seiner Frau Viktoria, Prinzessin von England in Berlin
>; Bei dessen Geburt erlitt Wilhelm eine Lähmung des linken Armes, die den Arm in seiner Entwicklung gegenüber dem rechten zurückbleiben ließ, aufgrund dieser Behinderung bezeichnete Wilhelm seine Kindheit als eine "recht unglückliche"
>; Er wurde vom Calvinist Georg Ernst Hinzpeter erzogen
>; Ab 1874 besuchte er das Gymnasium Kassel-Wilhelmshöhe
>; Danach studierte er Staats- und Rechtswissenschaften in Bonn
>; 1881 heiratete er die Prinzessin Auguste Viktoria von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg, er bekam mit ihr 7 Kinder
>; 1888 wurde er mit nur 29 Jahren deutscher Kaiser und König von Preußen
Regierungszeit:
>; Der Kaiser machte sich zu Anfang gleich beliebt indem er Renten und Verbot der Kinder- und Sonntagsarbeit einführte
>; Aufgrund von Differenzen in außenpolitischen Fragen entließ er 1890 Bismarck
>; Er hatte während seiner Regierungszeit die Bündnisse mit den anderen Großmächten nicht erneuert, für die sich Bismarck zum Schutz vor einem Zweifrontenkrieg so stark eingesetzt hatte
>; Mit Bismarcks Nachfolger Leo von Caprivi erzielte man vorallem wirtschaftliche Erfolge, so wie das Überholen von England als führende industrielle Macht
>; Er legte besonderen Wert auf das Erwerben von Kolonien (z.B. Deutsch-Südwestafrika)




Abdankung

>; Kieler Matrosenaufstand und Novemberrevolution 1918 zwingen Wilhelm II zur Flucht ins belgische Spa
>; Hoffnung auf Rückkehr wird durch Untreue des Militärs zerschlagen Flucht in die Niederlande
>; Reichskanzler Prinz Max von Baden gibt aus Zeitdruck Wilhelms Abdankung bekannt
>; später (19 Tage nach Republikausrufung) offizielle Abdankungserklärung
>; dennoch wünscht sich Wilhelm die Rückkehr bis zum Lebensende

Exil

>; Siegermächte fordern Wilhelms Auslieferung als Kriegsverbrecher, Niederlandes Königshaus lehnt aber ab
>; 1921 stirbt Wilhelms Frau 'Kaiserin' Auguste Viktoria, 1922 Heirat mit Hermine von Schönaich-Carolath
>; Wilhelm verfasst seine Memoiren
>; Wilhelm macht sich im Exil über "Saurepublik" lustig
>; Wilhelms Haltung zu Nationalsozialisten schwankt
>; Hitlerputsch 1923 ist für Wilhelm ein Zeichen, dass öffentl. Ordnung einen Monarchen braucht
Wilhelm hofft auf Rückkehr bei Machtergreifung 1933
Wilhelm äußert sich entsetzt über "Reichskristallnacht"
Wilhelm gratuliert Hitler zum gewonnenen Frankreichfeldzug
>; kurz vor Besetzung der Niederlande wird ihm Asyl (u.a von Britischem Königshaus) geboten, Wilhelm lehnt ab (weil er sich seinem Schicksal stellen will) und Nationalsozialisten überwachen ihn fortan, lebt aber dennoch gut (Hitler sah sich als Nachfolger Wilhelms und hat ihn in Ruhe gelassen)
>; stirbt am 4. Juni 1941 im Haus Doorn in den Niederlanden nach einer Lungenembolie
>; hinterlässt genaue Anweisungen zur Trauerfeier (z.b. keine Fahnen, damit man keine Hakenkreuzfahne aufhängt), nur ein kleiner Kreis darf teilnehmen; Beisetzung im Mausoleum im Garten des Hauses
>; verfügt, dass seine Gebeine erst nach Deutschland sollen, wenn dort wieder Monarchie herrscht




Persönlichkeit und Bild in der Öffentlichkeit

>; verkümmerter linker Arm führte zu Gleichgewichtsstörungen und anderen Beschwerden, was sein Selbstwertgefühl minderte (Portraits: Hand an Säbel)
>; Bild nach außen ist ihm wichtig, er präsentiert sich gerne in Prunk und Militäruniform ( erster Medienkaiser)
>; Wilhelminismus ist nach dieser Selbstdarstellung Wilhelms benannt
>; reiste gerne ( Reisekaiser) und umgab sich dort mit Prunk (z.B. Korfu's Achilleion)
>; mochte anhaltende Schwierigkeiten nicht und umgab sich deshalb am Hofe mit Diplomaten, die nicht widersprachen
>; Manche sehen seinen Größenwahn als Vorbote des Nationalsozialismus, manche halten dies für übertrieben
>; Grabspruch Wilhelms II:

"Lobet mich nicht, denn ich bedarf keines Lobes;
Rühmet mich nicht, denn ich bedarf keines Ruhmes;
Richtet mich nicht, denn ich werde gerichtet werden."



Quellen:

http://www.wilhelm-der-zweite.de/kaiser/kurzbiographie.php
http://www.dhm.de/lemo/html/biografien/WilhelmII/index.html
Inhalt
Biografie und Amtszeit des deutschen Kaisers Wilhelm II als oberstufengeeignetes Referat inklusive Quellen. (598 Wörter)
Hochgeladen
19.03.2013 von farawaylaura
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCXDOCX
  • Bewertung 3.5 von 5 auf Basis von 16 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.5/5 Punkte (16 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Geschichte-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Referat Kaiser Wilhelm II.", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D10566-Referat-Kaiser-Wilhelm-II.php, Abgerufen 28.02.2020 12:05 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCXDOCX
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN:
  • Kaiser Wilhelm I Denkmal in Polen
    Hallo, Hier beschrieb die Geschichte des Denkmals für Kaiser Wilhelm I. Hohensalza (Polen): http://stowarzyszeniebastion.com/..
  • Kaiser Wilhelm Denkmal
    Hallo, hab mal ne Frage in wie fern ist euch das Kaiser Wilhelm Denkmal wichtig & was hält ihr davon?
  • Kaiser Wilhelm 2
    Hallo ich brauche deine Hilfe. Ich soll einen Vortrag über Kaiser Wilhelm 2. machen der 20 min. dauern soll. Es wäre von euch ..
  • Regierungswechsel von wilhelm den 1 zu wilhelm den 2
    HILFE! ich muss bis nächste woche ein referat mit mehr als zwei seiten über das thema schreiben kann mir bitte einer was über ..
  • kaiser wilhelm II
    hey leute ich habe eine frage zu kaiser wilhelm den zweiten... es heißt er habe kindliche späße mit den ministern ..
  • mehr ...