Menu schließen

Steckbrief: Tschechische Republik

Alles zu Allgemeines

Tschechische Republik



1.Allgemein:
Die Republik Tschechien (amtlich Tschechische Republik, tschechisch Cesko bzw. Ceská republika) liegt in Mitteleuropa und grenzt an Deutschland (810 km) im Westen und Nordwesten, an Polen (762 km) im Norden, die Slowakei (252 km) im Osten und Österreich (466 km) im Süden.
Tschechien umfasst traditionell die drei historischen Regionen Böhmen, Mähren und Tschechisch-Schlesien.
Der Staat wurde 1999, acht Jahre nach Auflösung des Warschauer Pakts, Mitglied der NATO und trat am 1. Mai 2004 der Europäischen Union bei.
Hauptstadt : Prag (Praha)
Staatsform : Parlamentarische Republik
Staatsoberhaupt : Präsident Václav Klaus
Regierungschef : Ministerpräsident Mirek Topolánek
Fläche: 78.864 km² ( Im Vergleich Niedersachsen: 47.624,22 km²)
Währung : Tschechische Krone (CZK)= 100 Heller (Kurs: 1 EUR = 25,017 CZK)
Gründung : 1. Januar 1993
Lebenserwartung: 75 Jahre
Sprachen: Tschechisch

1.1 Bevölkerung:
Am 30. September 2007 zählte Tschechien 10.349.372 Einwohner.
3,6 % sind davon Ausländer!
Im Vergleich am 30. November 2007 zählte Niedersachsen 7.973.800 Einwohner.
Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner pro km²
Rund 75 % der Einwohner Tschechiens leben in Städten, auf dem Lande wohnen etwa 25 %.

1.2 Verwaltungsgliederung:
Tschechien wird seit 2000 in 14 höhere Selbstverwaltende Gebietseinheiten gegliedert, die als kraj bezeichnet werden.

Die 14 Regionen (kraj) Tschechiens sind:
1. Hlavní mesto Praha - Hauptstadt Prag
2. Stredoceský kraj – Mittelböhmische Region (Sitz in Prag)
3. Jihoceský kraj - Südböhmische Region (Sitz in Ceské Budejovice)
4. Plzenský kraj - Region Pilsen
5. Karlovarský kraj - Region Karlsbad
6. Ústecký kraj - Region Aussig
7. Liberecký kraj - Region Reichenberg
8. Královéhradecký kraj - Region Königgrätz
9. Pardubický kraj - Region Pardubice
10. Kraj Vysocina - Region Hochland (Sitz in Jihlava)
11. Jihomoravský kraj - Südmährische Region (Sitz in Brünn)
12. Olomoucký kraj - Region Olmütz
13. Moravskoslezský kraj - Region Mährisch-Schlesien (Sitz in Ostrava)
14. Zlínský kraj - Region Zlín

1.3 Religionen:
59 % der Einwohner Tschechiens sind konfessionslos; 26,8 % sind römisch-katholisch und 2,3 % sind Protestanten; 3,2 % gehören sonstigen Religionsgruppen an, unter ihnen hauptsächlich etwa 7000 Buddhisten und etwa 3700 Muslime.[1] Die Zahl der tschechischen Juden beschränkt sich auf 5000. Eine Besonderheit stellt die orthodoxe Kirche der Tschechen und Slowaken dar, da diese nach der Auflösung der Tschechoslowakei bis heute eine binationale Glaubensgemeinschaft bildet. Von den insgesamt 77.053 orthodoxen Tschechoslowaken bekannten sich 2001 23.053 Tschechen zu dieser Glaubensgemeinschaft. Ein wichtiger Feiertag für Christen ist der 5. Juli, der an die Ankunft der Slawenapostel Kyrill und Method in Großmähren im Jahr 862 erinnert.

1.4 Die zehn Größten Städte:
Stadt* Einwohner 1. März 2001 Einwohner 31. Dez. 2004 Prag (Praha) 1.169.106 1.170.571 Brünn (Brno) 376.172 367.729 Ostrau (Ostava) 316.744 311.402 Pilsen (Plzen) 165.259 162.627 Olmütz (Olomouc) 102.607 100.752 Reichenberg (Liberec) 99.102 97.400 Böhmisch Budweis (Ceské Budejovic) 97.339 94.622 Königgrätz (Hradec Králové) 97.155 94.694 Aussig (an der Elbe) (Ústí) 95.436 93.859 Pardubitz (Pardubice) 90.668 88.181 *in Klammern in Tschechisch
2. Geografie

2.1 Gebirge:
Gebirge* Lage Höchste Erhebung* Erzgebirge (Krušné hory) Grenze zu Sachsen (De.) Keilberg (Klínovec) , 1244 m Böhmerwald (Šumava) Grenze zu Bayern (De.) und Österreich Künische Gebirge (Královský Hvozd) Zwischen Osser und Zwercheck Zwercheck (Svaroh) , 1.333 m Fichtelgebirge Grenze zu Bayern (De.) Schneeberg, 1.053 m Böhmisch-Mährische Höhe (Ceskomoravská vrchovina) in nordöstlicher Richtung quer durch Tschechien (Javorice) 837 m Sudeten (Sudety) Grenze zu Polen Schneekoppe (Snežka) 1602 m. Beskiden (Beskydy) Westkarpaten Babia Hora, 1725 m Böhmisches Mittelgebirge (Ceské stredohorí) zwischen Nordböhmischen Becken im Westen und dem Lausitzer Gebirge Milleschauer bzw. Donnersberg (Milešovka), 835 m * in Klammer in Tschechisch

2.2 Flüsse:
Fluss* Länge insgesamt Länge in Tschechien Elbe (Labe) 1091,47 km ca. 250 km Moldau (Vltava) 440 km 440 km March (Morava) 358 km ca. 250 km Igel (Jihlava) 183 km 183 km Oder (Odra) 866 km ca. 100 km *in Klammer in Tschechisch

2.3 Klima:
Tschechien liegt im Übergangsbereich zwischen ozeanischem und kontinentalem Klima.

3.Wirtschaft:
Bruttonationaleinkommen (BNE): 46,7 Mrd. Euro (BNE/Kopf: 4.567 Euro)
Arbeitslosenquote: 5,2 % (3. Vierteljahr 2007)
Das BIP von Tschechien liegt knapp unter dem Mittelwert der EU.

3.1 Landwirtschaft:
Die Landwirtschaft betreibt vorwiegend den Anbau von Weizen, Mais, Gerste, Zuckerrüben, Kartoffeln, Rüben, Futterpflanzen, Weinreben, Gemüse und Obst. Besonders wichtig ist die Hopfenproduktion als Grundlage der Tschechischen Braukultur. Außerdem werden Rinder und Schweine gezüchtet. Zusätzlich sind die Jagd und die Fischzucht von wirtschaftlicher Bedeutung. Auch die Holzindustrie ist für das Land wichtig. Seit dem EU-Beitritt Tschechiens im Mai 2004 nahm das durchschnittliche Einkommen eines Beschäftigten in der Landwirtschaft um 108 Euro zu. Der Anteil von Beschäftigten in der Landwirtschaft beträgt ungefähr 4%. Tschechien besitzt 2% des gesamten Farmlandes der EU (im Vergleich Deutschland 10%).

3.2 Industrie:
Einen großen Teil der Industrie bildet die Erzeugung moderner Industrieanlagen und Industriekomplexe, die überwiegend für Westeuropa und andere hoch entwickelte Staaten der Welt bestimmt sind, sowie die Automobilindustrie (die Škoda-Auto-Werke gehören zu den größten Betrieben des Landes und bilden den wesentlichen Teil des tschechischen Exportes). Weitere wichtige Bereiche: die Metallurgie, Maschinen-, Lebensmittel- und Holzindustrie, ferner die chemische, petrochemische und pharmazeutische Industrie, Glas- und Keramikerzeugung.
In Böhmen hat die Glasindustrie Tradition. Viele der Glashütten können besichtigt werden, allerdings ist die Glasindustrie heute nur noch von geringer wirtschaftlicher Bedeutung.

3.3 Bodenschätze:
In Tschechien werden Stein- und Braunkohle, Kaolin, Ton, Graphit, Kalkstein, Quarzsand und Uran gefördert. Der Großteil des Erdöls und Erdgases muss aus Russland eingeführt werden. Ein Drittel des Gebietes bedecken die von der Industrie bedrohten Wälder, die auch Holz für den Export produzieren.
Stechbrief: Tschechische Republik 17.04.2008
Jan-Niklas Austen
2/3
Inhalt
Das Wichtigste über Tschechien kurz zusammengefasst:
- Allgemeines (Bevölkerung, Verwaltungsgliederung, Religion)
- Die zehn größten Städte
- Geografie (Gebirge, Flüsse und Klima)
- Wirtschaft (Landwirtschaft, Industrie, Bodenschätze)

ca. (886 Wörter)
Hochgeladen
16.05.2008 von jan91
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4 von 5 auf Basis von 24 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4/5 Punkte (24 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Erdkunde-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Steckbrief: Tschechische Republik", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D5801-Hausaufgabe-Erdkunde-Steckbrief-Tschechische-Republik.php, Abgerufen 21.09.2019 19:22 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: