Menu schließen

Abschnitt 23

Alles zu Caesar - Commentarii de Bello Gallico

Caesar - Commentarii de Bello Gallico


Übersetzung von Abschnitt 23

Übersetzung:
"Da nur noch 2 Tage blieben, bis das Heer seine Getreideration erhalten mußte, zudem die größte und reichste Stadt der Haeduer nicht weiter als 18 Meilen entfernt war, bog Caesar am folgenden Tag von der Richtung der Helvetier ab und marschierte schnell nach Bibracte, weil er meinte, er müsse sich zunächst um die Getreideversorgung kümmern. Dies wurde von flüchtigen Sklaven des L. Aemilius, eines Centurio der gallischen Reiter, dem Feind verraten. Die Helvetier änderten daraufhin ihren Plan, bogen ebenfalls ab und begannen, unsere Nachhut zu verfolgen und zum Kampf zu reizen. Möglicherweise glaubten sie, die Römer hätten aus Furcht vor ihnen die Verfolgung aufgegeben, um so mehr, als sie es am Vortag nicht zum Kampf hatten kommen lassen, obwohl sie den Berg besetzt hielten. Vielleicht auch hofften sie, das römische Heer vom Getreidenachschub abschneiden zu können."


Inhalt
Deutsche Übersetzung von: Gaius Julius Caesar (Cäsar)- Commentarii de Bello Gallico - Abschnitt 23 (147 Wörter)
Hochgeladen
13.10.2000 von Webmaster
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als HTMHTM
  • Bewertung 4 von 5 auf Basis von 49 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4/5 Punkte (49 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Latein-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Abschnitt 23", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D566-Caesar-Commentarii-de-Bello-Gallico-Buch1-Abschnitt-23.php, Abgerufen 11.12.2019 06:32 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als HTMHTM
PASSENDE FRAGEN: