Menu schließen

Thomas Mann - Mario und der Zauberer

Alles zu Thomas Mann  - Mario und der Zauberer

Schreibstil


das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben (Vater der Familie)
viele Fremdwörter in ausländischer Sprache
ersten 20 Seiten werden benutzt um die atmosphärisch unangenehme Stimmung in dem Urlaubsort zu beschreiben
Anhäufungen von Schachtelsätzen begleiten den Leser durch das Buch (beschreiben den Stress und die Gereiztheit des Erzählers)
Familie
Familie besteht aus 4 Personen (Vater, Mutter, Sohn, Tochter)
besitzen ein ordentliche und gepflegte Haltung
der Ich-Erzähler reist mit seiner Familie nach torre di venere
die Einheimischen besitzen eine unfreundliche Haltung gegenüber Touristen und Ausländern, so auch bei der Familie
so muss z.B. die Familie das Hotel tauschen, da sich eine Italienerin beschwert hat, dass der Sohn nachts so doll hustete und sie sich anstecken könne an seiner Krankheit
Unentschlossenheit verbreitet sich in der Familie
selbst am Strand kommt es zum Konflikt, einheimische Kinder bewerfen die Tochter der Familie mit Sand, ahnungslos zieht sich das Mädel aus und wäscht sich ihr Badeanzug aus, verärgert gucken die Einheimischen und die Familie steht ratlos da
Ratlosigkeit beginnt in der Familie aufzukommen
sie wollen frühzeitig ihren Urlaub beenden aber die Kinder wollen noch den Zauberer Cipolla angucken
beim Auftritt der Zauberer entspannt sich die Familie beginnt wieder sich zu erfreuen
der Ich-Erzähler ist meist nachdenklich und stellt sich viele Fragen
das Ende des Zauberauftritts können die Kinder nicht realisieren und fragen erstaunt nach ob das zum Auftritt gehört hätte
von der Mutter erfährt man im ganzen Buch nichts
Konflikt Mario-Zauberer
Cipolla bittet Mario auf die Bühne und beginnt mit ihm zu reden
er will Mario seine Gedanken lesen
der Zauberer bemerkt, dass Mario sich in eine Frau verliebt hat
Mario ist hypnotisiert und denkt Cipolla ist seine große Liebe
der junge Mann erzählt von seiner Liebe, dass ihm aber peinlich in Erinnerung bleiben wird
zur Krönung des Gesprächs redet Cipolla Mario ein, dass er seine geliebte Frau sei und solle ihm auf die Wange küssen
das geschieht auch und er erwacht aus seiner Hypnose gerät außer sich vor Wut und erschießt den Zauberer Cipolla
Inhalt
Bisschen über den Schreibstil, die Familie und dem Konflikt Mario-Zauberer (330 Wörter)
Hochgeladen
von unbekannt
Schlagwörter
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4.1 von 5 auf Basis von 25 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.1/5 Punkte (25 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Deutsch-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Thomas Mann - Mario und der Zauberer", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D2309-Thomas-Mann--Thomas-Mann-Mario-und-der-Zauberer.php, Abgerufen 03.03.2021 18:53 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: