Menu schließen

Subjonctif und Possessivbegleiter

Alles zu Verbes (Verben)

Französisch - Grammatik


Eines der schwersten Themen beim Sprachenlernen ist die Grammatik. Besonders die französische ist sehr verstrickt und hat viele Fehlermöglichkeiten. Diese Seite soll etwas helfen, diese Fehler zu vermeiden.
Possessivbegleiter
mon/ma/mes, ton/ta/tes, son/sa/ses, notre/nos, votre/vos, leur/leurs
Beispiel: le metier (der Beruf)
je: mon metier
tu: ton metier
il/elle/on: son metier
nous: notre metier
vous: votre metier
ils/elles: leur metier
Beispiel: la chambre (das Zimmer)
je: ma chambre
tu: ta chambre
il/elle/on: sa chambre
nous: notre chambre
vous: votre chambre
ils/elles: leur chambre
Beispiel: les piscines [f.] (die Schwimmbäder)
je: mes piscines
tu: tes piscines
il/elle/on: ses piscines
nous: nos piscines
vous: vos piscines

ils/elles: leurs piscines
In der Regel gilt: der Possessivbegleiter richtet sich nach dem Subjekt. Hierbei bilden Worte, die mit Vokal beginnen, eine Ausnahme: sie werden mit der maskulinen Form gebildet.
Beispiel: l'amie [f.] (die Freundin)
je: mon amie
tu: ton amie
il/elle/on: son amie
nous: notre amie
vous: votre amie
ils: ses amies
Der Subjonctif
1. Auslöser
Der Subjonctif steht
a) nach Verben der Willensäßerung (z.B. je veux que..., j'aimerais que..., il faut que..., etc.)
b) nach wertenden Stellungsnahmen (z.B. j'ai peur que..., je suis content(e) que..., je crains que..., etc.)
c) nach unpersönlichen Ausdrücken (z.B. il est possible que..., il est normale que..., etc.)
d) nach bestimmten Konjunktionen (z.B. pour que..., sans que..., jusqu'à ce que..., bien que..., avant que..., etc.)

2. Die Bildung

Für den subjonctif nutzen wir (bei den regelmäßigen Formen) die dritte Person Plural (ils ...), hängen die Endung -ent ab und setzen dafür ein:
je: -e
tu: -es
il/elle/on: -e
nous: -ions
vous: -iez
ils: -ent
Beispiel: dire (sagen): ils disent (sie sagen)
que je dise
que tu dises
qu'il/elle/on dise
que nous disions
que vous disiez
qu'ils disent
Beispiel: penser (denken): ils pensent (sie denken)
que je pense
que tu penses
qu'il/elle/on pense
que nous pensions
que vous pensiez

qu'ils pensent
Verben, die zwischen Stamm- und Endungsbetonungen wechseln, bilden eine Ausnahme: In der ersten und zweiten Person Plural (nous und vous) werden die normalen Formen genutzt, die Endungen (-ons und -ez) abgehängt und durch die Endungen -ions bzw. -iez ersetzt. Die restlichen Formen werden normal konjugiert.
Beispiel: venir (kommen): ils viennent (sie kommen)
que je vienne
que tu viennes
qu'il/elle/on vienne
que nous venions
que vous veniez
qu'ils viennent
Beispiel: appeler (rufen): ils appellent (sie rufen)
que j' appelle
que tu apelles
qu'il/elle/on appelle
que nous appelions
que vous appeliez
qu'ils appellent

3. Unregelmäßige Formen

Was wäre ein Grammatikteil ohne Ausnahmen? (So ziemlich das schönste auf der Welt...) Der Subjonctif hat auch solche. Hier die wichtigsten:
avoir (haben)
que j' aie
que tu aies
qu'il/elle/on aie
que nous ayons
que vous ayez
qu'ils aient
être (sein)
que je sois
que tu sois
qu'il/elle/on sois
que nous soyons
que vous soyez
qu'ils soient
pouvoir (können)
que je puisse
que tu puisses
qu'il/elle/on puisse
que nous puissions
que vous puissiez
qu'ils puissent
savoir (wissen)
que je sache
que tu saches
qu'il/elle/on sache
que nous sachions
que vous sachiez
qu'ils sachent
aller (gehen)
que j' aille
que tu ailles
qu'il/elle/on aille
que nous allions
que vous alliez
qu'ils aillent
faire (machen) que je fasse
que tu fasses
qu'il/elle/on fasse
que nous fassions
que vous fassiez
qu'ils fassent
vouloir (wollen)
que je veuille
que tu veuilles
qu'il/elle/on veuille
que nous voulions
que vous vouliez

qu'ils veuillent
Beachte: Die erste und zweite Person Plural der Verben voir, employer, payer und anderer dieses Typs schreibt man mit -yi-!
que nous voyions employions payions
que vous voyiez employiez payiez
Die Verben auf -indre
Beispiel: craindre (fürchten)
je crains que
tu crains que
il/elle/on craint que
nous craignons que
vous craignez que
ils craignent que
Zu den Verben auf -indre gehören unter Anderen se plaindre, contraindre und joindre.
Beispielsatz: Ich fürchte, dass es heute nicht schön wird
Je crains qu'il ne fasse pas beau aujourd'hui.
Inhalt
Französische Grammatik: Possessivbegleiter
mon, ton, son... und ihre Einsatzgebiete
Grammatik: Subjonctif
Anwendung, Gebrauch (638 Wörter)
Hochgeladen
08.12.2003 von unbekannt
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als HTMHTM
  • Bewertung 4.1 von 5 auf Basis von 49 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.1/5 Punkte (49 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Französisch-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Subjonctif und Possessivbegleiter", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D1277-Grammatik-Subjonctif-und-Possessivbegleiter.php, Abgerufen 19.09.2019 10:24 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als HTMHTM
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: